Big Brother 10: Klaus feiert seinen 33. Geburtstag

| Keine Kommentare


Big Brother 10 vom 11.Juli 2010 

Klaus feiert seinen 33. Geburtstag im Haus und Anne fragt Robert, ob er bei der Geburtstagsüberraschung (ein lebendes Büffet) für Klaus mitmacht. Die Rentnerin wird die Erdbeertorte (!) sein mit Sahne, die Klaus abschlecken soll. Die Mädels, jedenfalls einige, wollen um Mitternacht  tanzen. Natascha hatte zuvor Katrin gefragt, ob sie mitmacht, was diese abgelehnt hatte. So ging die Rentnerin nochmals zu Robert, um nachzufragen, ob Katrin ihn denn überhaupt gefragt hatte, ob er teilnehmen wird.
 
Klaus und Timo bekommen sich gehörig in die Haare und das ist die Gelegenheit, alte Sachen wieder aufzuwärmen. So auch die Streitigkeiten um und mit René, der von Big Brother aus dem Haus gewiesen wurde, Klaus meint, Timo hätte die damaligen Eskalationen ausgelöst. So bezeichnen sie sich gegenseitig als Lügner und Heuchler.
Rene sei zu Recht des Hauses verwiesen worden, brüllt Klaus, aber Timo und Katrin sollten sich mal Gedanken machen, wer ihn so weit gebracht hat.
Das alles, während Klaus zwischen den Uhren hin und her läuft.
 
„Klaus ist halt Klaus, der macht die Leute dumm, jeder ist schlecht außer er“, so sieht Robert das, während für Jenny mal wieder der Zeitpunkt gekommen war, an dem Klaus anfängt zu streiten.
 
Es gibt in der Schleuse Behälter für die Herren im Haus, darin enthalten sind Stöckelschuhe, Marc, Robert und Timo machen gleich einen Probelauf, bis dann alle Männer auf Highheels für ihre Aufgabe "Catwalk" durch die Gegend laufen.
 
Die Geburtstagsplanung wird an allen Ecken ausdiskutiert. Nur Glückwunsch und nicht „Herzlichen“, nicht das Lied „Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst!“, beschließen Katrin, Timo und Robert.
 
Bis auf Natascha, Marc und Kristina durften alle das WM-Spiel Deutschland: Uruguay sehen.
(Natascha und Kristina hatten das Fußball-Wissens-Quiz nicht bestanden und Marc war der „Betreuer“ gewesen).
„Wir drei hatten Spaß, zwei so lala und zwei waren um Keller“, so hatte Oma Anne das empfunden. Katrin hätte immer Kommentare abgegeben, die hätte ja von allem eine Ahnung….
 
Nach dem Spiel verziehen sich Katrin und Timo in den Garten und regen sich über die anderen auf. Die Dummheit der Menschen, dass sie nicht selbst anfangen zu denken, das ist für Katrin nervig. Und Timo versteht Kristinas Verhalten nur dahin gehend, dass sie auf den Sieg hin arbeitet. Hatte diese sich doch schon massiv mit Klaus und Anne gestritten und jetzt ist alles wieder im grünen Bereich.
 
Spätabends waren die Hühner noch nicht im Stall und Katrin weist Hühnerbeauftragte Manuela darauf hin, dass das Federvieh um 22.00 Uhr im Stall hätte sein müssen.
Das sei ihre Entscheidung, wenn einer sie daran erinnert, dann Klaus, wird sie von Manuela abgefertigt. Anne stichelt weiter „Möchtest du nicht mal die Hühner ins Bett bringen?“, während Katrin sich ins Schlafzimmer verzieht. Timo geht ihr nach, sie will aber nicht darüber reden.
Keiner kümmert sich um die Hühner, zwei Monate lang interessiert das keinen und dann auf einmal wird sie darauf hingewiesen, regt sich Manuela auf.
 
Um Mitternacht wird dann, zumindest teilweise „Happy Birthday“ gesungen, Und es gibt noch Küsschen, Küsschen für das Geburtstagskind von Anne, Kristina und Natascha.
Timo und Robert sind sich sicher, dass Klaus das für sein Spiel so will und genau durchschaut, wie verlogen die alle sind.
 
Während Klaus im Sprechzimmer seine Geburtstagsgeschenke bekommt, wuseln alle herum, um die Überraschung für ihn vorzubereiten. Fast alle, außer Timo, Katrin und Robert.
Klaus bekommt massiv Heimweh und wäre gern zuhause bei seiner Mutter und seinem Hund. Er hatte Kuchen und Glückwünsche von seinem Freund Micha bekommen, der sich darauf freut, am 9. August (dem Ende von Big Brother) mit ihm zu feiern.
 
Anne liegt auf dem Tisch, dekoriert mit Erdbeeren und Sahne und Klaus schleckert unter dem Gackern der anderen die Deko ab. Anne hat sichtlich ihren Spaß daran und Klaus erzählt, dass die Sahne verlaufen war. Was nicht nur an seiner „heißen Zunge lag, sondern auch an Annes heißem Körper.“
Es folgt eine Geburtstagsparty, die Timo und Robert lieber im Garten verbringen, von Katrin ist auf Anhieb nichts zu sehen gewesen. Es stellt sich heraus, dass sie gespült hatte.
Katrin beschließt, die bekommen jetzt Spaß mit ihr und das auf „höchstem Niveau“. Marc hatte sie angesprochen, dass sie auf einmal spülen würde und das kurz vor der Nominierung, damit die Zuschauer das auch ja sehen. „Dass ich das noch erleben darf….“ sagt er.
 
Obwohl „sie“ Robert noch nichts getan haben, er, könnte er brechen, sagt er, so geht ihm das alles auf den Wecker.
 
Morgen wird sich dann entscheiden, wer das Haus verlassen muss: Anne oder Katrin.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.