big brother 2011

Big Brother 11: Drei Frauen auf der Nominierungsliste

| 1 Kommentar

big brother 2011Big Brother 11 – Die Live-Show vom 25.7.2011

Heute Abend sind Timmy und Fabienne in der Live-Show zu Gast. Für Timmy war Big Brother eine Erfahrung fürs Leben und das Wichtigste ist die Liebe im Leben, sagt er. Auch Valencia ist heute wieder am Start, über ein paar Sachen, die sie im Nachhinein gesehen hatte, sei sie enttäuscht, sagt sie.
Hat Fabienne bereut, dass sie mit ihrem Mann das Haus verlassen hat? Für sie stand fest, dass sie mit Timmy mitgeht, ihr hätte es aber leidgetan, Menschen die man lieb gewonnen hat, zurück zu lassen.
 
Im Rückblick auf die Woche ist eigentlich nur Benson-Gemotze zu sehen, Leon, Benny und Jaquelina hatten ihren Unmut erregt.
 
Die „Stunde der Wahrheit“ für Cosimo und Benson im Raum der Versuchung. Jeder bekommt vom anderen etwas vorgestellt, was er hinter dessen Rücken gesagt hatte.
Cosimo: Benson ist nicht sein Typ, sie gibt nachts extra merkwürdige Geräusche von sich, er hat Angst neben ihr zu schlafen.
Benson vermutet zuerst „Das hast du nicht gesagt!?“ – „Das glaubst du, hast du ´nen Schlag oder was?“ und lautes Gelächter von ihr. Das wäre wahrscheinlich am Anfang gewesen, vermutet Benson und er bestätigt das.
Benson: Welche Karriere hätte Cosimo? Weil er Bushido kennt? Eine Karriere sei nicht, wenn man sich bei DSDS zum Affen macht.
Dazu meint Cosimo: „Egal, mach dir deswegen keinen Kopf, die können hetzen, was sie wollen“, egal, es wird seiner Karriere sowieso schaden, nicht so schlimm.
 
Ingrid hatte ihre Überraschung bekommen: Ein Besuch im Schokoladenmuseum, 100,– Euro zum Shoppen. Außerdem wartete dort Sarah, ihre beste Freundin auf sie, die auch ein Video ihrer Mama auf dem Laptop zeigte.
 
Match-Alarm: Im Garten wurde ein Schlammpool vorbereitet. Orange Gruppe Ureinwohner, Grüne Gruppe Nachzügler, Big Brother verkündet, die Koffer sind gepackt, den Verlierern würden harte Konsequenzen drohen.
Aus jeder Gruppe startet ein Teilnehmer (5 Runden), ein Ball muss in der Mitte des Schlamms platziert werden, beide knien sich hin und haben die Hand am Ball. Wer es schafft, den Ball in einen Korb am Rand zu bringen, gewinnt.
 
Cosimo vs Benny – Benny gewinnt – 1: 0 für grün
Ingrid vs Jaquelina – Jaquelina gewinnt – 2:0 für grün
Steve vs Leon – Steve gewinnt – 2:1 für grün
Daggy vs Benson – Zeit aus – unentschieden – 2:1 für grün
Rayo vs. Florian – Rayo gewinnt : 2:2
Durch den Gleichstand findet ein Stechen statt, jede Gruppe wählt einen der Teilnehmer aus.
Steve vs. Leon –  Steve gewinnt und damit ist das Team Orange, die Ureinwohner, Sieger Es darf geduscht werden, aber draußen. Was auf die Verlierer wartet, ist noch offen.
Die Koffer werden von den Gehilfen von Big Brother geöffnet. Alle Verlierer dürfen ihre Lieblingskleider innerhalb einer Minute übereinander anziehen. Alles, was übrig bleibt, kommt auf unbestimmte Zeit weg. Big Brother verkündet, es zählen nur die Klamotten, die angezogen sind und mit dieser Kleidung müssen sie auskommen. Valencia ist etwas pikiert, Florian hätte die Sachen, die er sich gekauft hat, angezogen. Und das, was sie ihm gekauft hätte, sei wieder im Koffer gelandet.
 
Es geht zur Nominierung, Ingrid befindet sich durch falsches Buzzern schon auf der Liste, Cosimo hat das Goldene Finalticket, es gibt keinen Welpenschutz.
 
Daggy: Sie nominiert Benson, manchmal sei es mit ihr ein bisschen „too much“,sie möchte nicht immer alles wissen.
Florian: Er entscheidet sich für Jaquelina, zu der er seit 14 Tagen kaum Kontakt hätte und sie nicht näher kennen lernt.
Jaquelina: Benson ist ihre Nominierte, zu ihr würde sie keinen Bezug finden und auf sie könnte sie am ehestens verzichten.
Leon: Er nominiert Benson, es sei kein Racheakt, aber sie sei die einzige Person auf die er verzichten könnte. Für ihn ist sie leicht gekünstelt, tuschelt viel und mit ihr möchte er auch nicht viel Kontakt.
Rayo: Auch er nimmt Benson, er hat sie als Person kennen gelernt, die an jedem Streit beteiligt war, Streit verursacht hat und eine sehr aggressive Teilnehmerin beim Streit sei.
 
Valencia ist im Moment sauer, weil Florian seinen Bruder während der Nominierung gegrüßt hatte und nicht sie.
 
Steve: Er will Jaquelina auf der Liste sehen, die zu ihm gesagt hatte, dass er am 12.9. nicht mehr im Haus sein könnte, das könnte Unglück anziehen und das hat er ihr ein wenig übel genommen.
Ingrid: Für Leon hat sie einen ganz schlechten Grund, wie sie meint, sie hat sich noch nie mit ihm unterhalten. Eigentlich wollte sie jemand anders nominieren, aber das kann sie nicht, weil sie für sie in den Strafbereich gezogen ist – es wäre Benson gewesen.
Benny: Er nominiert Leon, weil der ihn vor zwei Wochen nominiert hat und nun seien sie quitt. Die anderen seien ihm mehr ans Herz gewachsen.
Cosimo: Immer ein bisschen schwierig, meint er, aber er nimmt Jaquelina, weil er noch nicht richtig mit ihr kommunizieren konnte, er hat „noch keinen Bezug mit ihr gehabt“.
Benson: Sie wollte eigentlich jemand anders nehmen, aber nominiert jetzt Jaquelina, die ab und an ein wenig nervig sei, man findet kein Gespräch mit ihr. Jaqui würde sich immer in Gespräche „zwingen“, das mag Benson nicht.
 
Somit stehen drei Frauen auf der Nominierungsliste: Ingrid, Benson und Jaquelina.
Big Brother sprach ein Verbot aus, über die Nominierung zu sprechen, er würde gleich erklären, warum.
Er verkündet, dass zwei weitere neben Ingrid nominiert sind und per Monitor werden die Nominierungsgründe der anderen für Jaquelina und Benson eingespielt. Das ist okay, meint Jaqui, auch für Benson ist das in Ordnung, denn das sei das Spiel.
Benson und Daggy umarmen sich, Benson geht zu Leon und Steve und Rayo, alle werden von ihr umarmt und gedrückt. Alles kein Problem?!
 
Es kommt noch etwas Nettes ins Big Brother Haus: Die Loser-Lampe, die von Benson und Jaqueline an einen Bewohner übergeben muss, diese Person muss im Stehen und Gehen die Lampe tragen. Alle vier Stunden wechselt die Lampe mit einer zu nennenden Begründung. Nach 24 Stunden ist die Aktion vorbei.
Im Sprechzimmer sagt Big Brother, Jaquelina kann die Lampe an jemandem geben, den sie nicht mag und sie muss das begründen. Sie soll die Lampe demjenigen geben, auf den sie am ehestens verzichten könnte, meint Jaqui und überreicht die Lampe Benson.
 
Wird Benson das alles wirklich so locker hinnehmen, wie es heute den Anschein macht? Wir werden berichten.
 

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank konnte gestern nicht kucken, scheint ja einiges passiert zu sein. Ich hoffe das Cosimo bis zum Finale noch klar im Kopf wird und sich nicht verstellt, der Typ hat eigentlich 1000 Gesichter, alle peinlich. Seine Versuche gehobener zu sprechen scheitern bei den leichtesten Sätzen "noch keinen Bezug mit ihr gehabt". Leider kenne ich ihn hier aus Stuttgart und den hat echt jeder ausgelacht, bei BB hatte er die Chance zu zeigen das er nicht dumm ist aber er hat es dort nur bewiesen…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.