GMNT

Germany´s Next Topmodel: Da waren es nur noch 10 | Florence,Isabel und Sarah mussten gehen

| Keine Kommentare

 

GMNTEs gibt ein „Samba-Teaching“ in Brasilien, die Mädels sollen lockerer werden und auch Spaß haben. Marie Luise tut sich schwer damit, ihr Kopf sagt immer etwas anderes, als ihre Beine machen, sagt sie. Besonders von Rebecca ist Jorge Gonzales begeistert.
 
Die neue Challenge gewinnt diejenige, die zur Samba-Queen gekürt wird. Die Siegerin darf ganz vorn auf den Wagen beim Karneval.
Festgestellt werden soll, welches Mädchen auch performen kann und Lebensfreude ausstrahlt.
„Alles muss wackeln“ ist die Maxime von Jana und damit hat sie Erfolg. Generell war die Performance Wahnsinn, freut sich Thomas Hayo. Die Mädels strahlen und sind begeistert. Bei Sarah und Sihe steckt das nicht so im Blut und das merkt man auch, meint Thomas.
Die Gewinnerin ist – Jana. Und außerdem – Aleksandra.
 
In einem Casting werden ein oder zwei Mädchen für die Cosmopolitan gesucht. Es muss im Bikini ins Wasser gesprungen werden, getaucht und mit offenen Augen aufgetaucht werden. Genau in diesem Moment erfolgt das Foto.
Sarah ist zuversichtlich, sie ist eine Wasserratte und sie sieht nicht so das Problem. Aber – sie wird gleich abgeschmettert, sie sei für das Shooting nicht die Richtige, ebenso wenig kommt Jil infrage.
Jil ist enttäuscht, während Sarah meint, ihr macht das nichts aus.
Viel Lob bekommt Anna Lena, die sowohl vorher als auch hinterher sehr negativ eingestellt ist. Marie Luise bekommt es nicht wunschgemäß hin – sie kann und will keinen Kopfsprung machen, hat die Augen geschlossen beim Auftauchen und schluckt viel Wasser, auch die Präsentation von Sihe lässt zu wünschen übrig.
Ausgesucht werden Joana und Amelie für das Beachwearshooting, auch Anna Lena wird dabei sein. Der Kunde ist sehr angetan, man würde nicht merken, dass es sich um Anfängerinnen handelt.
 
Am Abend gibt es eine Abschlussparty, am nächsten Tag geht es wieder nach Los Angeles.
Direkt vom Flughafen geht es zum Fotoshooting mit dem Sänger, Tänzer und Gitarristen Marc Ballas.
Hier ist auch wieder Heidi Klum am Start, Thomas und Thomas sind dabei. Das könnte bedeuten, dass eines der Mädchen vielleicht direkt gehen muss.
Zuerst jedoch müssen sie einige Tanzschritte lernen, um das Tanzshooting zu absolvieren. Nach dem Shooting mit Rebecca geht es heiß und sexy zu, so muss sich der Tänzer danach anscheinend erst einmal ein wenig sammeln, bei Marie Luise bricht er ab, weil sie absolut kein Taktgefühl hat. Dennoch versucht er es noch einmal, Thomas Rayo sagt, er kann sich das nicht mehr mit anschauen. Versuch drei wird etwas besser – allerdings gibt es nur ein gutes Foto. Bei Anna Lena geht das Shooting dafür um so schneller. „Perfekt“ begeistert sich Thomas Rayo über Amelies Shooting, Jana und viele andere können auch überzeugen, aber leider nicht alle. So tut sich zum Beispiel Florence auch recht schwer, für die Jury fehlt die Leidenschaft und die mangelnde Flexibilität in ihrem Gesichtsausdruck. Nach mehreren Versuchen fließen bei Florence die Tränen, die Jury sieht keine Veränderung und schickt sie nach Hause.
 
Beim Live-Walk muss zu verschiedenen Themen (Liebe, naiv, Stärke und Kampf) in Dreier-Gruppen performed werden. Die Mädchen haben über Nacht Zeit, sich eine Choreographie dazu zu überlegen. Der Live-Walk findet vor der Jury und den Konkurrentinnen statt.
 
Gruppe „Liebe“ – Aleksandra, Jil, Isabel
Die Jury hat die Liebe gesehen, Heidi Klum und Thomas Rath haben einen Star gesehen, der mehr gefunkelt hat, als die anderen.
Gruppe „Stärke“ – Anna Lena, Marie Luise, Rebecca
„Toll, toll, toll“ Meint Thomas Rath
Gruppe „Kampf“ – Sarah, Amelie, Sihe
Heidi Klum sieht die neuen „Charlies Angels“, sie konnte den Kampf sehen, aber eine hat besonders gefallen.
Gruppe „Naiv“ – Jana, Joana, Jil
„Meine Güte, sind die süß!“ strahlt Thomas Rath und Heidi Klum fügt hinzu – eine besser als die andere!
 
Bei den Beratungen kommt zutage, dass eine ganz sicher gehen muss und zwei andere Wackelkandidaten sind. Zwei Mädels werden definitiv gehen müssen, denn es werden heute die Top 10 gesucht.
 
Jana: Sie hat sich super gemacht und sehr gesteigert. Es macht Spaß ihr zuzugucken, das Shooting war toll, sie strahlt Lebensfreude aus. Natürlich ist sie weiter.
Joana: Heidi Klum würde sie gern genauso loben wie Jana, aber das kann sie nicht, meint sie. „Pass auf, dass dir die Felle nicht davon schwimmen, mittlerweile überholen dich die anderen“, kritisiert Heidi Klum. Aber – Joana kann sich weiter beweisen.
Jil: Heidi Klum ist begeistert vom Fotoshooting und vom Live-Walk – sie bleibt dabei.
Aleksandra: Sie war für die Jury der Star der Gruppe, eine kleine Cinderella für Thomas Rath, ein Sonnenschein, sie hat sich beim Shooting gut in Szene gesetzt und wir sehen sie in der nächsten Woche wieder.
Jil: Die Kamera geht an und aus dem kleinen Mädchen wird eine Frau, lobt Thomas Hayo, weiter mit ihr.
Isabel: Thomas Rath hat sie nicht gut gefallen, auch für Thomas Hayo war sie nicht überzeugend. Heidi Klum meint, man sieht immer denselben Gesichtsausdruck und Thomas Rath ergänzt: „Seit 10 Wochen“. In der Gruppe war sie die Schwächste und die Jury hat sich entschlossen, dass sie gehen muss, weil sie nicht wandlungsfähig ist.
Anna Lena: Bei Thomas Hayo hat sie durch das Casting richtig gepunktet, auch durch ihre Emotionen, nachdem sie erfahren hatte, dass sie den Job hat. Heidi Klum war „hin und weg“ vom Fotoshooting und natürlich bleibt sie dabei.
Marie Luise: Für die Jury ist die Entwicklungskurve wichtig, erklärt Heidi Klum. Es war schwer, zu entscheiden, zumal sie beim Shooting nur ein gutes Foto hatte. Da aber die Kurve nach oben geht, darf sie bleiben.
Rebecca: Sie nimmt Thomas Rath direkt mit, meint er. Das Shooting war heiß, sagt Heidi Klum – schönes Foto, schöne Frau, schöne Performance. Weiter mit ihr.
Amelie: Sie hat den Vogel abgeschossen, war vielleicht im Allgemeinen die Beste, meinen Thomas und Thomas. Heidi Klum ist vom Fotoshooting begeistert, selbstverständlich bleibt die 16jährige.
Sarah und Sihe:
Beide waren nicht gut, meint Heidi Klum. Sihe war in Brasilien nicht gut, beim Casting hatte man das Gefühl, dass Wasser ihr natürlicher Feind sei und Tanzen sei auch nicht ihre Stärke. Das Fotoshooting war sehr, sehr gut.
Sarah dagegen war beim Catwalk am schlechtesten, das Fotoshooting war „schwieriger“, die Reise dahin, um ein schönes Foto zu bekommen sei unheimlich lang und es kommen wenig gute Fotos dabei heraus.
Für Sarah endet die Reise heute, Sihe ist weiter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.