Popstars 2010: Rosalie fordert die Jury heraus und Maria verlässt Popstars

| Keine Kommentare

Popstars Girls Forever vom 30.9.2010 

18 Girls gehen in den zweiten Workshop, auch mit dem Ziel die Mädchen umzustylen und interessanter werden zu lassen. Schon das Wort „umstylen“ lässt einige von ihnen in Panik verfallen, bei Claudia fließen Tränen, als es heißt, dass von ihren langen Haaren einiges abgeschnitten werden soll. Der Stylist tröstet und motiviert Jessica, deren Haare kurz und rot werden sollen.
Esra geht in Opposition, sie mag die neue Frisur nicht, sie würde nicht zu ihrem Charakter passen. Auch für Kathrin war die Prozedur zuerst unheimlich schwer, es wechselte aber in Begeisterung.
Nicht nur der Stylist, sondern auch die Juroren Thomas Stein, Detlef D! Soost und Marta Jandova waren gut ausgelastet damit, die Mädels aufzubauen, zu überzeugen und zu loben.
 
Gesangs- und Performance-coaching stehen selbstverständlich auf dem Programm. Und auch ein Videodreh erwartet die Kandidatinnen, das Ergebnis fließt in die Wertung ein. Zum Beispiel im Schlamm wälzen a lá Shakira oder fast nackt auf einer Wolke im Stil von Katy Perry zu posten, was besonders Diba zu schaffen macht.
 
Wieder – wie schon beim letzten Mal – werden die Bandleader der Woche ernannt: Jessy, Katrin, Meike und Jenny.
Überraschend muss Ines wegen eines allergischen Schocks ins Krankenhaus, die Jury versichert ihr, dass – wenn sie kann und möchte – ihr Platz freigehalten wird. An der Show konnte sie jedoch nicht teilnehmen.
 
Ein Regelverstoß – Rosalie hat heimlich das Haus verlassen um zu telefonieren – macht Marta richtig sauer und sie ist schwer enttäuscht. (Die Kandidatinnen mussten ihre Handys abgeben, dürfen das Haus nicht verlassen und haben in einem eigens dafür eingerichteten Raum 5 Minuten Telefonzeit).
Rosalie entschuldigt sich zwar, aber meint, sie kann es nicht ändern und die anderen sollen nicht so tun, als ob sie besser wären Esra, Diba, Katrin und sie wären schon gemeinsam draußen gewesen, um zu telefonieren. Besonders Rosalie und Katrin geraten aneinander, was darin gipfelt, dass Rosalie sagt „Man verzeiht, aber man vergisst nicht“ und Katrin in Tränen ausbricht. Was für Konsequenzen gibt es? Welche Auswirkung wird der Zoff auf die Leistungen in der Show haben?
 
Dieses Mal wird den Girls als Patin Kim Wilde zur Seite gestellt, die in Stylingfragen berät. Esra ist nicht zufrieden zu stellen und Detlef D! Soost macht eine Ansage an alle. Die kleinen Kriegsschauplätze nebenbei halten die Mädels von ihrer eigentlichen Aufgabe ab, denkt er.
 
„Girls just wanna have fun“ mit Esra, Katrin Julia und Isabelle.
Das war für Detlef zum ersten Mal eine Gruppe, wo er gemerkt hat, dass sie fürs Team agiert haben.
„Don´t speak“ mit Angel-Ann, Sonni, Sarah, Pascaline und Jenny.
Für Marta war es ein sehr schöner Anblick, aber sie fand es schade, dass die Mädchen ihrer Meinung nach so gesungen haben, als ob sie froh seien, es hinter sich zu haben. Dennoch ist sie zufrieden.
„About you now“ mit Claudia, Jessica, Rosalie und Yonca.
Sie sehen atemberaubend aus, aber der Atem, der ihm geraubt worden ist, hätte ihnen beim Singen gefehlt, kritisiert Thomas Stein. Für Detlef war Rosalie diejenige mit der schlechtesten gesanglichen Leistung. „Habt ihr noch was zu sagen?“, fragt sie, was Detlef als rotzfrech bezeichnet, sie meint hinterher, sie wollte nicht frech sein und hätte sich bestimmt falsch ausgedrückt.
„Vom selben Stern“ mit Sash, Diba, Maria und Meike.
Für Thomas Stein war Maria „unglaublich schmerzfrei“.
 
Kim Wilde war natürlich nicht nur als Beraterin bei Popstars, sondern tritt mit ihrem neuen Song „Lights down low“ auf.
 
Nicht nur der Auftritt, sondern auch das Video und die gesamte Entwicklung ergibt die heutige Entscheidung:
 
Jenny, Sarah, Angel-Ann, Pascaline und Sonni, die „No doubt Gruppe“:
Sarah könnte für Marta den Spitznamen „die Stimme“ haben, sie hat Teamgeist und Ausstrahlung, aber eine wichtige Sache würde ihr fehlen: ein paar Kilos! Sie ist weiter.
Detlef meint zu Jenny, das was fehlt, Popstar zu werden ist die richtige Einstellung, der Ehrgeiz, das Erkennen der Chance und die Disziplin. Aber nicht bei ihr, sie ist weiter.
Nach dem Video von Pascaline sagt Marta, sie würde sich auf falsche Sachen konzentrieren. Sie muss sich darauf konzentrieren, hier zu sein und ihre Emotionen zu zügeln. Auch sie kommt weiter.
Süß, nett und höflich seien die Küken Sonni und Angel-Ann, die sich ähnlich seien. Braucht man zwei ähnlich gelagerte Typen? Ja! Auch die beiden anderen sind in der nächsten Runde.
 
Esra, Katrin, Julia und Isabel sind die „Cindy Lauper Girls“
Zuerst das Video von Katrin. Sie war gekommen wie ein Mauerblümchen, sagt Marta. Nach dem neuen Styling scheint sich etwas geändert zu haben, aber wird sie wieder zurückfallen in ihre Eintönigkeit? Die Jury vertraut ihr und sie kommt genauso wie weiter wie auch Julia und Esra.
Isabel? Alles okay?”- „Bei dir ist immer alles in Ordnung???“ Bei ihr sei so sehr immer alles in Ordnung, dass es schon langweilig wird, Detlef braucht Ecken und Kanten. „Wovor hast du Angst, Isabel?“ fragt er.
Sie hat Angst, nicht schnell genug gut genug zu sein und möchte mehr aus sich heraus kommen. Ihr dabei zu helfen, wird Detlef eine Ehre sein in der nächsten Runde, meint er.
 
Meike, Sash, Diba und Maria
Thomas begreift nicht, was mit Diba los ist, sagt er. „Willst du überhaupt noch weitermachen? Willst du Popstar werden?“ Er fragt sich, was seit letzter Woche passiert ist….sie ist weiter, aber nur, wenn sie sich anstrengt.
„Oberhammer“ bezeichnet Detlef die Leistung von Sash – sie ist weiter, ebenso wie Meike.
Sie hofft immer, etwas zu sehen von Maria sagt Marta, sie denkt. diese wäre eine gute Backgroundsängerin, die aber nicht gesucht wird. Thomas Stein verkündet, dass ihre kleinen (Fort)schritte zu wenig sind, um weiter dabei zu sein.
 
Claudia, Jessica, Rosalie und Yonca.
Yonca, Jessica und Claudia werden relativ schnell vom Warten erlöst und können in den nächsten Workshop starten.
Rosalie wie fandest du unsere Bewertung?“ fragt Detlef. „Gerecht“, meint sie.
“Warum sagst du nicht die Wahrheit?“ fragt Detlef.
Sie nennt es einen Formulierungsfehler und es kommt von ihr: “Es tut mir Leid!“, das jedoch nimmt Marta ihr nicht ab.
Zwei Kandidaten sollten heute gehen, sagt Detlef zu Rosalie, aber sie würde heute nicht gehen. Sie wird mit dem, was sie heute gezeigt hat und mit dem, was sie mit ihren Kolleginnen gemacht hat, bleiben. „Herzlichen Glückwunsch!“
Ich steige aus, verkündet sie.
“Du willst uns heute verlassen? Gut, dann alles Gute auf deinem Weg“, wird Detlef sauer.
Einige der anderen reden auf sie ein und sie meint, sie kann durchaus Kritik vertragen und hat ihren Ar… aufgerissen. Die Jury wartet: „Rosalie wir sind hier, wir sind immer noch hier!“ meint Detlef.
Sie würde vor ganz Deutschland so hingestellt, als ob sie ihre Freundinnen in die Pfanne gehauen hätte, beschwert sich Rosalie unter Tränen.
Liegen bleiben oder aufstehen, bietet Detlef ihr an, mit dem Ergebnis, dass sie doch bei Popstars bleiben kann.
Thomas Stein erklärt, dass sie ihr die Chance gegeben haben, weiter zu kommen, weil sie sich selbst mit ihrer Impulsivität im Weg gestanden hätte. Für Marta steht fest, dass sei Rosalie sehr unter Lupe nehmen wird, einige der anderen verstehen diese Entscheidung gar nicht.
 

Popstars – Girls Forever: Alle Songs als MP3

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.