The Taste: Frank Rosin verliert zwei Kandidaten

| Keine Kommentare

Vier Spitzenköche sind Juroren und Coaches in der Show, in ihren Teams sind noch 13 Kandidaten und das Ziel sind 100.000,– Euro für den Gewinner. Ursprünglich gab es 16 Teilnehmer in 4 Teams.

Frank Rosin verlor in der letzten Show als erster eine Kandidatin, gefolgt von Lea Linster und Alexander Herrmann. Tim Mälzer hat noch alle vier seiner Kandidaten, heute wird zum Thema „Fernweh“ gekocht. Eine reich gefüllte Speisekammer steht zur Verfügung, fast alles an Ideen kann umgesetzt werden, es gibt eine zeitliche Begrenzung von 60 Minuten. Ein komplettes Gericht muss anschließend auf einem Löffel nicht nur angerichtet werden und geschmacklich überzeugen, es muss auch noch mindestens sehr gut aussehen.

In Runde 1 wird im Team gekocht, der jeweilige Coach bzw. Juror darf unterstützen und die Verkostung der Löffel nimmt Sarah Henke vor und entscheidet weitgehend darüber, wer die Runde verlassen muss. Kreativität und das gewisse Etwas wünscht sich die Asiatin. Aus jedem Team wird sie einen Löffel bekommen und derjenige, der das beste Essen gekocht hat, ist für den Rest des Abends immun. Das Team, das für den schlechtesten Löffel zuständig ist, muss jemanden aus der eigenen Mitte nach Hause schicken.

Tim Mälzer ist sehr zuversichtlich und setzt voll auf seine vier, allerdings nimmt ihn Felicitas voll in Anspruch, sie will beachtet werden und Aufmerksamkeit.  Alexander Herrmann fragt erst einmal ab, was geplant wird und eliminiert Denkfehler, gibt Tipps und rät aber auch von einigem ab.
Bei Frank Rosin sind nur Profis im Team, er muss feststellen, dass das nicht so einfach ist, wie er anfangs gehofft hatte.
Lea Linster steht helfend zur Seite, besonders die „Stubenälteste“ Heidi kennt viele der zur Verfügung stehenden Zutaten nicht, hat aber ein Rezept parat und legt los. Bei Rezeptentwickler Tolga verrichtet Lea sogar Arbeiten wie Zwiebeln schneiden, Knoblauch schälen usw. Er ist für sei ein kleiner Zauberer in der Küche, besonders im Bereich der Gewürze.

Als alles fertig ist, ist Alexander Herrmann von allen Löffeln seines Teams begeistert, entscheidet, dass der Löffel von Gabriel an den Jurytisch geht. Für das Team von Lea Linster geht der Löffel von Tolga ins Rennen.
Nach Hektik in der Gruppe von Tim Mälzer geht Graciellas Löffel zur Jurorin.
Und Frank Rosin? Er möchte, dass Gastjurorin Sarah Henke das Gericht von Oliver probiert. Die Kostprobe davon war für ihn im Mund am spannendsten.
Obwohl es eine Teamaufgabe ist, sind einige der Mädels enttäuscht, dass es nicht ihr Löffel war, der ausgewählt worden ist.

Die Löffel werden blind verkostet und Sarah Henke entschiedet, dass der Löffel von Tolga in sich stimmig ist. Gabriels Löffel gefällt ihr optisch sehr gut, auch die asiatische Richtung mag sie. Das Gericht von Graciella empfand sie als schwierig deshalb, weil sei nicht sofort herausfinden konnte, welches Land vertreten war. Sehr würzig und gut, das ist ihre Meinung zu Olivers Gericht.

Team Alexander, also der Löffel von Gabriel und damit das Team der Hobbyköche gewinnt die erste Runde, Gabriel kann heute nicht mehr rausfliegen.
Am wenigsten geschmeckt hat ihr das Essen von Profikoch Oliver, zum zweiten Mal ist damit das Team von Frank Rosin das Schlechteste. Diana ist stinksauer, denn sie ist sicher, ihr Löffel hätte „das Ding gerockt“ und Felix ist ebenfalls etwas missgestimmt. Frank Rosin entscheidet, dass Oliver gehen muss, denn er hatte das Verliereressen schließlich gekocht. So sind es nur noch zwei im Team Rosin.

In Runde zwei heißt es Solokochen, die Coaches werden wieder zu Juroren und stehen ihrem Team nicht mehr zur Seite. Sarah Henkel hat drei Zutaten zum Thema „Fernweh“ ausgewählt (Lotoswurzel, Calamarettis und Passionsfrucht), mindestens eine davon muss verwendet werden. Dem Siegerteam steht die Gastjurorin zur Seite, besonders Exbörsenhändler Arnd freut das sehr.
Die Gemeinsamkeit im Team Mälzer funktioniert mehr als hervorragend, Dennis der jüngste und einzige Mann dabei kocht nicht nur, sondern hat auch ein Auge auf „seine“ Mädels. Beim Team Lea Linster erklärt Heidi, sie bereitet klassische Touristenküche auf hohem 2Sterne-Niveau zu.
Felix und Diana (Team Rosin) scheinen nicht glücklich zu sein und die Kommunikation zwischen ihnen ist mehr als dürftig.

Die Blindverkostung ist für alle reine Nervensache. Die Kandidaten sehen zu, wie die Juroren probieren und hören deren Kommentare und die Juroren wissen nicht, wessen Essen sie loben oder tadeln. Gabriels und Arnds Gerichte schmecken anscheinend allen vier Starköchen. Sabrinas Löffel überzeugt nicht auf Anhieb, ein wenig wie eine italienische Nacht in einer Bahnhofskneipe, meint Tim Mälzer dazu. Das Gericht von Heidi erntet Lob,  an Christas Kreation gibt es nicht zu meckern, der Löffel von Diana macht Frank Rosin an, er applaudiert. Bei Graciella ist Popcorn mit auf dem Löffel, eine schöne kreative Leistung, denkt Alexander Herrmann, während Mälzer kein Popcorn im Essen mag. Auf der nächsten Kostprobe von Felix kauen die Juroren etwas genervt herum, Tim Mälzer kommt der Teller hilflos vor, für Lea Linster ist das Gericht nicht erkennbar genug. Bei Stella heißt es, sie hat etwas riskiert, aber mit der Tendenz einer Hilflosigkeit. Felicitas hatte sich getraut, etwas Süßes zu kreieren, Lea Linster liebt dieses Dessert. Auf dem Löffel findet es Frank Rosin granatenhaft, was auf einem Teller vielleicht nicht ganz so der Fall wäre. Dennis Essen wird als ein wenig farblos kritisiert und „Architektonisch gesehen, hatte einer die Wohnzimmercouch ins Gästeklo gestellt“, erklärt Frank Rosin dazu. Einfach nicht ausgewogen.
Tolgas Löffel ist in Frank Rosins Augen „Weltklasse“, Lea Linster verspürt eine geschmackliche Explosion, Alexander Herrmann ist dagegen nicht begeistert, er verzieht sogar das Gesicht.

Zuerst wird Christa und Dennis verkündet, dass sie weiter sind. „Unser Strahlemann in der Gruppe hat einen absoluten Scheiß gekocht“, motzt Felix, er hätte ausrasten können, als er diese Entscheidung gehört hat, meint er.
Auch Gabriel, Felicitas und Stella sind eine Runde weiter.
Alle anderen müssen sich die Entscheidung direkt bei der Jury abholen. Keiner der Juroren weiß wohlgemerkt, wer welches Gericht zubereitet hat. Ein roter Stern bedeutet Entscheidungskochen in Runde drei und da müssen Sabrina (roter Stern von Mälzer), Graciella (roter Stern von Lea Linster), Felix (roter Stern von Alexander Herrmann) und ein zweiter roter Stern von Frank Rosin für Felix. Felix ist sicher, wenn er auf einem Teller hätte anrichten können, dann könnten andere ihre Koffer packen und sein Coach Frank Rosin befindet sich irgendwo zwischen enttäuscht, gefrustet und fassungslos.

Sabrina, Graciella und Felix kochen in der letzten Runde zum Motto „Fernweh“, die konkrete Aufgabe lautet „Bella Italia“. Diese Aufgabe macht Graciella total glücklich, Sabrina findet das Thema nicht „ganz schlecht“ und Felix ist nicht ganz so begeistert, aber er denkt die Italiener hätten eine „ganz leckere“ Küche. Bei ihm gibt es selbst gemacht Ravioli. Wenn er eines könnte, dann Pasta machen, erklärt er. Allerdings – hätte er die ihm zur Verfügung gestellte Nudelmaschine in seiner Küche, würde er sie wegwerfen und Tipps seiner Teamkollegin ignoriert er geflissentlich. Kommentiert sogar „Lass mich jetzt in Ruhe!“ Und weiter: Er hätte noch nie mit einer Frau zusammen gekocht, die ihm etwas vorgemacht hätte. „Könnt ihr der da oben nicht mal sagen, dass sie mal die Klappe halten soll?“ meckert er.
Nur einer dieser drei Kandidaten wird heute weiter kommen.

Wieder wird blind verkostet:
Die Ravioli von Felix sind größer als der Löffel, dazu gibt es Tomatensauce und Basilikum. Perfekt bearbeitet, denkt Frank Rosin, Alexander Herrmann erkennt die Leistung an.
Papageienfisch gibt es von Sabrina, es gibt keine auffälligen Kommentare.
Pollo Tonnato hat Graciella zubereitet, alle Juroren sind sich einig, dass die Kandidaten jetzt verstanden und alles gegeben haben.

Erst einmal Lob, Frank Rosin denkt, man müsste allen den Allerwertesten verhauen, denn jetzt erst hätten sie kulinarisch den Mount Everest erstiegen. Warum nicht schon vorher?
Sein bestes Gericht kommt von Sabrina,
das Herz von Alexander Herrmann hat Felix mit seinem Löffel erobert und
Lea Linster vergibt ihren Stern an Sabrina.
Tim Mälzer tut es leid, dass die drei anscheinend bislang nicht genug an sich geglaubt haben und vergibt seinen Stern an Sabrina.
Drei Sterne für Sabrina und damit sind Felix und Graciella raus. Ein total emotionaler Frank Rosin muss Felix gehen lassen, nur noch ein Kandidat ist jetzt in seinem Team.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.