x factor

X Factor 2012: Barne Heimbucher erreicht das Finale nicht

| Keine Kommentare

x factor

 

Barne Heimbucher und Björn Paulsen müssen direkt gegeneinander antreten, einer von ihnen wird das Finale erreichen.

Barne Heimbucher kommt meistens sehr cool rüber, deswegen war er sogar schon kritisiert worden, er hat aber auch eine weiche, verletzliche Seite. Sein Entscheidungssong ist: „Just A Dream” von Nelly. Von seiner Coolness ist jetzt nicht mehr viel zu spüren gewesen, Barne ist sichtlich aufgeregt und emotional.

Björn Paulsen, der Maurer aus dem hohen Norden mit seiner „handgemachten“ Musik kommt mit “360 Grad Heimat” von Wingenfelder & Wingenfelder auf die Bühne. Als bodenständig und geerdet hatte ihn H.P.Baxxter einmal bezeichnet, Sarah Connor beschreibt ihn immer als ruhig und bescheiden. Und auch Björn ist die Anspannung anzumerken.

Moses Pelham ist es ein Bedürfnis zu sagen – egal wie das heute ausgeht – von den beiden bräuchte sich keiner zu verstecken. Für H.P.Baxxter haben beide um ihr Leben gesungen, er ist froh, dass die Zuschauer das entscheiden müssen.

Es waren nur wenige Minuten, die den Anrufern für die Entscheidung blieben. Die beiden verbliebenen Halbfinalisten sind sich einig, dass sie sich mögen und befreundet sind. Trotzdem muss einer von ihnen heute gehen und der andere zieht ins Finale ein.

Die Entscheidung:
Vierter Gewinner ist Barne Heimbucher mit seinem Mentor Moses Pelham.
Sarah Connor jubelt, denn schließlich ist sie mit Björn Paulsen weiter, aber sie umarmt und knuddelt Barne zum Abschied noch einmal.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.