Höhere Belastung für Patienten

| 1 Kommentar

Seit heute wird für viele Gesundheit wieder teurer:

Nur noch rund jedes fünfte Medikament ist ab 1.September 2010 von der Zuzahlung befreit. Im letzten Jahr war es noch fast jedes dritte Medikament und schon zum 1. August 2010 war die Zahl der zuzahlungsfreien Medikamente reduziert worden.

Das bedeutet, dass für deutlich mehr Medikamente ab jetzt eine Zuzahlung zwischen 5,– Euro und 10,– Euro vom Patienten zu leisten ist, als noch in 2009.

Diese Zuzahlungen werden von den Apotheken an die Krankenkassen weiter geleitet, berichtet die ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände). Eine Liste der zuzahlungsfreien Medikamente gibt es bei Aponet, ebenso einen Zuzahlungsrechner.

Es kann lohnend sein, sich nach einem Alternativmedikament zu erkundigen oder zu überprüfen, ob man die Zuzahlungsgrenze erreicht hat. Hier gilt eine Zuzahlungsgrenze von 2 Prozent des Jahresbrutto-Einkommens bzw. 1 Prozent für chronisch Kranke.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind von der Zuzahlung befreit.


Zur Befreiung wegen Erreichen der Zuzahlungsgrenze ist bei der Krankenkasse ein Antrag zu stellen.

Ein Kommentar

  1. Es ist erschreckend mit welchen zusätzlichen Belastungen Kassenpatienten in diesem Jahr zu kämpfen haben. Die Krankenkassen sollten lernen, mit ihren Milliarden besser auszukommen, anstatt alles auf ihre Kunden abzuwelzen. Hoffentlich "bereinigt" der Wettbewerb unter den Krankenkassen den Markt und schlechte Anbieter fliegen raus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.