Michael Jackson

Fünfter Todestag von Michael Jackson

| 1 Kommentar


Fast jeder von uns ist erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht, in welchem Tempo das Leben mitunter an uns vorbei rast. So kann sich wohl kaum jemand vorstellen, dass sich heute der Todestag von Michael Jackson schon zum 5ten Mal jährt.
Der Künstler wurde nur 50 Jahre alt, er starb an einer Überdoses des Narkosemittels Propofol. Sein Leibarzt Conrad Murray war wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen worden, verbüsste jedoch nur eine rund zweijährige Haftstrafe statt der ursprünglichen Strafe von vier Jahren.

Michael Jackson – unvergessen sind seine Songs, ist seine Stimme, seine Ausstrahlung und sein Tanzen.

Schon mit sechs Jahren stand MJ auf der Bühne, sein Vater Joseph war die treibende Kraft dazu gewesen, das musikalische Talent seiner Söhne zu vermarkten. "The Jackson 5" war wohl die erfolgreichste Kinderband bisher, Michael war das jüngste Mitglied und schon in den 70er Jahren der Star der Gruppe.
Mit nur 20 Jahren wurden von seinem Album "Off the Wall" 19 Millionen Exemplare verkauft, mit "Thriller" erreichte er drei Jahre später einen seitdem nie wieder von einem anderen Künstler erzielten Erfolg: 60 Millionen verkaufte Tonträger gingen über die Ladentische weltweit.
Das Album "Bad" wurde mit 27 Millionen Platten ebenso ein Riesenerfolg.

Das Leben von Michael Jackson war bis zum Schluss geprägt von Höhen und Tiefen, von Riesenerfolgen und von Schlagzeilen – negativ wie positiv -, von glamourösen Auftritten und vielen Momenten tiefer Traurigkeit.

Das Größte und Wichtigste in seinem Leben waren aber sicher seine drei Kinder, die viel zu jung ihren Weg ohne ihren Vater gehen mussten. Das Sorgerecht für sie erhielt die heute 84jährige Großmutter Katherine.

Im Mai gab es anlässlich der "Billboard Music Awards 2014" Begeisterungsstürme: Als Hologramm-Figur war MJ auf der Bühne, saß zuerst auf einem Thron, um dann den Song "Slave To The Rhythm" darzubieten. Einen Song, der auf dem Anfang Mai veröffentlichten Album "Xscape" zu finden ist. Hierauf wurden acht bisher nicht veröffentlichte Songs, die aus dem Nachlass des Künstlers stammen, unter der Leitung des Produzenten Timbaland überarbeitet und veröffentlicht.

 

 


Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

Ein Kommentar

  1. michael ist nach wie vor present, unvergessen und unerreichbar. seine musik, sein wesen, seine wunderbare art und sein charisma sind ungebrochen.

    die vielen rosen an seinem grab jedoch halte ich für eine verschwendung. was nützen sie ihm jetzt? schade um die wunderschönen blumen. hätte man michael zu lebzeiten beigestanden als er hilfe brauchte, ätte er mehr davon gehabt anstatt ihn jetzt mit rosen zu überhäufen. auf eine frage bekomme ich keine befriedigende antwort: warum geht man auf den friedhof und bringt den toten blumen? warum kümmert man sich nicht zu lebzeiten um sie und bringt ihnen blumen?

    michael war oft verzweifelt, alleine und ohne echte freunde.

    michael, love forever

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.