Michael Jackson
Michael Jackson

MJ bleibt in den Herzen und in den Köpfen der Menschen

| 105 Kommentare

 

Michael JacksonEs scheint mal wieder an der Zeit zu sein, die Neuigkeiten, Gerüchte, Anekdoten, und was es sonst noch gibt um Michael Jackson zusammen zu fassen.

Conrad Murray, der zu vier Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung an Michael Jackson verurteilt wurde, soll an einem Buch schreiben. Es werden nicht seine Memoiren sein, sondern – jedenfalls wird das in einigen Artikeln gemeldet – ein Enthüllungsbuch, Ein Buch über Michael Jackson und seine intimsten Geheimnisse, heißt es.

Vor rund 25 Jahren erschien das Album "Bad", dieses Jubiläum veranlasste zu diversen Neuauflagen.

Beim "Marathon der Herzen" am 23. Juni in Leipzig war für bedürftige Kinder in Rumänien gesammelt worden und es kamen 3.000,– Euro an Spenden zusammen. Diese Summe wurde jetzt zu den Kindern gebracht, in Form von "liebevoll gepackten Schuhkartons" und unter dem Motto von MJ

"Maybe you and I can't do great things. We may not change the world in one day… but we still can change some things today – in our small way! Just a little time is all it takes. What a difference just a smile can make, you'll see! Love is all we need."

Lady Gaga präsentierte sich auf der Londoner Fashion Week in einem Outfit, das von manchen als Ehrung an das Andenken von MJ interpretiert wurde. (Weißes Jackett mir Pailletten verziert, einen weißen mit Pailletten verzierten Handschuh, schwarze Hosen, eine schwarze Armbinde am Oberarm. Dazu trug sie Plateau-Stiefel und riesige, schwarze Mickymaus-Ohren).

Am 20. Oktober soll bei Vox "25 Jahre Bad – Das Phänomen Michael Jackson". gesendet werden Darin enthalten die TV-Premiere der 120-minütigen Spike-Lee-Dokumentation "Bad 25", mit teils unveröffentlichter Studioaufnahmen. Seine Familie kommt zu Wort und ebenso Menschen, die mit ihm zusammentrafen. So zum Beispiel Kim Wilde und Thomas Gottschalk, der in einem Interview sagte. dass er noch nie eine so gespaltene Persönlichkeit wie MJ getroffen habe.

Paris Jackson (14) möchte verstärkt als eigene Persönlichkeit wahrgenommen werden, nicht "nur" als die Tochter von Michael Jackson. Sie liebt ihren Vater sehr und ist stolz darauf, seine Tochter zu sein, sagte sie. Aber – sie möchte ihr eigenes Talent unter Beweis stellen, ungeachtet dessen wie ihr Nachname ist.

Übrigens: 45 Millionen Exemplare des Albums "Bad" von Michael Jackson wurden bisher verkauft, sowie weltweit 750 Millionen Tonträger von ihm. Er ist damit laut Guinessbuch der Rekorde der weltweit erfolgreichste Künstler.

105 Kommentare

  1. Nicht vergessen:
    Samstag, 20.10.2012, VOX, 20.15 Uhr!!!!!!!!!

  2. @Marion,
    ich habs mir angeschaut und ich muss sagen, der Dieter Wiesner kommt einem doch sehr ehrlich rüber. Er wirkt auf mich schon, wie jemand, der den Michael sehr gern hatte.

    • Ja, stimmt – und ich habe Wiesner`s Buch gelesen. Ich fand es wirklich sehr liebevoll geschrieben – Michael mit seinen Ecken und Kanten (die er gottseidank hatte).
      Wiesner ist der einzige, der den Mut hatte öffentlich zu sagen, daß Michael umgebracht wurde. In seinem Buch kann man die Motive dafür ganz deutlich herauslesen. Allerdings hält er sich mit eindeutigen Spekulationen über den Auftraggeber des Mordes zurück – aus gutem Grund – wie wir wissen…Mir ist vieles nochmal klargeworden – auch darüber wie kreativ, ehrgeizig und zuversichtlich Michael bezüglich seiner Zukunft war, bevor er 2003 vor Gericht mußte. Hätte er sein gigantisches Projekt (wie in dem Buch ausführlich beschrieben) verwirklicht, sähe die Welt wirklich heute schon entschieden besser aus. Ich bin überzeugt, daß er u.a. deshalb sterben mußte.

  3. @4MJ – und ist es ihnen gelungen?
    Hatten bestimmt viel Talent…

    • Zweifelsohne hatten sie Talent und es gelang ihnen sogar zu Nebenhelden zu werden. Als der eigentliche Protagonist nicht mehr so stark im Focus des öffentlichen Interesses stand, begaben sie sich in den Schein einer anderen herausragenden Person auf einem anderen Gebiet.

      • Und was soll das bringen? Bzw. is mir egal was irgendwelche Leute machen, wollen oder vorhaben.
        Was hat das mit unserem Thema zu tun?

        • Du hattest eine Frage und ich habe geantwortet. Was war nochmal unser Thema?
          Ach ja, Gerechtigkeit 4 MJ. Ja, ich bin dafür. Gerechtigkeit für alle. Das hatte sich MJ auch auf die Fahne geschrieben.

  4. Liebe norderney,
    geh bitte nicht, wir brauchen dich hier. Laß dich doch nicht von so ein wenig Blabla verunsichern. Okay ?
    L.G. Angie

    • @norderney – Ich kann dich verstehen. Fände es aber auch sehr schade!
      Vorschlag: Holen wir mal alle tief Luft und fangen nochmal von vorne an…

      Meine Frage:

      Warum schreibt wohl nirgendwo keiner mehr für Michael?

      • es wird nicht mehr über michael geschrieben, weil alles was man sagt, in den dreck gezogen wird.
        lieber befassen wir uns im stillen beim anhören seiner wundervollen lieder mit ihm und lassen unseren gedanken freien lauf.
        zum verhöhnen ist mir das thema michael jackson zu schade. es sollte ja um ihn gehen.

        • “lieber befassen wir uns im stillen beim anhören seiner wundervollen lieder mit ihm und lassen unseren gedanken freien lauf.” – mach ich gezwungenermaßen eh schon…

          Aber ich will mehr

          • Ich kannte eine Frau und auch einen Mann, die wollten an einer und über eine bekannte Person, nicht MJ, selbst bekannt und berühmt werden. Nicht als Double, sondern indem sie sich für diese Person verwendeten.

    • liebe angie, liebe marion,

      vielleicht gibt es einen anderen ort für uns….nur wie finden wir dort zusammen, ohne es hier für alle lesbar zu machen?

    • what more can i give?

  5. @Marion,
    nein, habe ich noch nicht gekauft. Eine Freundin sagte mir, dass die DVD ganz gut wäre.

  6. zu 4mj 3.10. 22:02:
    und du kannst so ein hartes urteil fällen?

    ciao, ihr lieben. noch ein schönes leben

  7. Ich wollte euch alle mal fragen, ob ihr euch die neue “BAD” gekauft habt und ob ihr sie empfehlen könnt. Anscheinend soll wohl die Konzert-DVD sehr gut sein….

  8. so ein heiliger ist ja unser michael auch nicht, wenn ich nur an Manu Dibango denke.

  9. Wenn du hier so weitermachst gibt es bald keine Angie und keine norderney mehr – ich nehme an, das ist was du willst? Und wenn die beiden gehen werde ich auch nicht mehr da sein, weil es ja dann keinen Sinn mehr macht alleine weiterzumachen. Ich warte immer noch auf Antworten deinerseits – ich meine jetzt themenbezogene…Oder gibt`s da keine ernsthafte Substanz bei dir?

  10. Zu 4MJ:
    Michael hat immer gesagt “with L.O.V.E.” – ja, aber es dürfte niemandem entgangen sein, daß er eine sehr impulsive (weil leidenschaftlich) Seite hatte. Wenn also Michael das gewaltlose immer wieder vermitteln wollte, schloß das keineswegs aus, daß er Aggressionen hatte. Ich glaube, daß alle Menschen Aggressionen haben – es kommt nur darauf an sie zu kanalisieren und zu beherrschen. Michael`s Kunst basierte sogar auch darauf Aggressionen und Widerstand zuzulassen, ja hervorzubringen, um sie dann in gewaltlose Konsequenz zu transformieren. Und das ist genau das was wir hier auch tun! Leute wie Martin Luther King, Mandela, Gandhi, etc. gingen nach dem gleichen Prinzip vor….

    • liebe marion,
      ich hätte noch so viel auf dem herzen, würde gerne einiges erörtern, aber mir vergeht derzeit hier die lust dazu.
      mir wird unterstellt, “schon wieder nicht die wahrheit” zu sagen.
      was ist auf einmal los hier?

      auf so einer basis geht es nicht.

      • Liebe norderney,

        laß dich nicht provozieren!
        Mir ist es schon oft so ergangen. Du weißt nicht wer hinter 4MJ steckt. Vielleicht will er genau das erreichen – nämlich daß hier nicht mehr über Michael geschrieben wird. Es ist immer dieselbe Taktik: demoralisieren, so daß uns die Kraft ausgeht. Versuche solche verletzenden Kommentare zu ignorieren. Ich könnte dir wirklich sehr viele dieser Situationen schildern, wo versucht wird Fans zu mobben. Auf dieses Gesprächsniveau stößt man leider immer wieder. Bitte bleib – wenn du jetzt aufhörst, hat er genau das erreicht was er will! Ganz herzliche Grüße, Marion

        • Nein Marion, das ist nicht meine Absicht. Hier soll über MJ geschrieben werden und zwar von jedem, der dies tun möchte. Ist schliesslich ein Forum, das von und durch die Öffentlichkeit leben will. Gerade du willst doch, dass möglichst viele deine Beiträge lesen.

          • Mir geht`s nicht um meine Beiträge. Es geht um die Wahrheit und daran dürfte dir doch auch liegen. Du kommst mir übrigens bekannt vor, bist du americano?
            Ich finde es wichtig daß man in einer Diskussion bei der Sache und auch bei sich bleibt. Wenn man persönlich wird ist das wie eine Themaverfehlung. Sicher mache ich auch nicht immer alles richtig in einem Austausch aber ich habe mittlerweile gelernt, den roten Faden zu verfolgen weil mir das am wichtigsten ist.

        • ja, du hast eh recht.
          ich frage mich nur, ob es jemand von sappalapapp ist, weil man eben bei einem kommentar (siehe unten) nicht antworten kann.

          • Hallo norderney,

            wir haben nur 5 Tiefen in diesem Blog möglich.
            Und nein, es war niemand von der sappalapapp.de
            LG
            Astera (Redaktion)

      • was hier los ist ? Hier ist jemand fehl am Platze und das bist bestimmt nicht du.
        L.G. Angie

        • Der was hier los ist Kommentar ist für norderney gedacht.

        • Angie, eine sehr böse Frau und sie
          möchte bestimmen, wer bei Sappalapapp bloggen darf und wer fehl am Platze ist.

          • Hier bestimmt niemand, wer Kommentare schreibt. Unsachgemäße und diffamierende Kommentare werden von uns, der Redaktion nicht genehmigt. Es wäre schöner, wenn ich Euch auf den eigentlichen Inhalt dieses Artikels besinnen könntet. Alles andere passt hier nicht rein. Wer hier wen zu kennen scheint oder wer eine andere Meinung hat, ist völlig egal. Wenn ihr darauf beschränkt, persönliches außen vor zu lassen, kann hier jeder gut mit den anderen auskommen.
            LG
            Astera (Redaktion)

    • kannst du dich erinnern, als michael vor lauter wut seine hotelsuite in las vegas 2003 verwüstete? hätte ich sicher auch, wenn die polizei meinen wohnsitz durchsucht und mich zum kinderschänder abgestempelt hätte. auch ein sanfter engel wie unser michael ist zu aggressionen fähig. ein mensch eben wie du und ich mit gefühlen, ängsten und sorgen.
      oder sein video, das weltweit für aufregung sorgte?
      jeder mensch ist zu aggressionen bereit, der eine mehr, der andere weniger.

      • Michael wirkte auf mich immer irgendwie aufgeregt, ich glaube es gab sehr sehr vieles was ihn gestört hat. Am “System” wie er es nannte. Mir geht`s genauso, ich habe auch manchmal Gewaltfantasien einem gewissen Personenkreis gegenüber. Fantasien darf man ja wohl haben, sonst wäre man ein Eisklotz.

        • das kenn ich nur zu gut. man muss sehr oft an sich halten, um nicht auszuflippen.
          das system bekämpfen, ein kampf gegen windmühlen. erst heute in der arbeit hätt ich schreien können. es ist beim türenknallen geblieben.

  11. zu 4MJ, 21:25:
    da man bei diesem kommentar leider nicht antworten kann (?);
    wieso selbsternannter fan?
    wer ernennt einen denn sonst zum fan?
    wie definierst du fan?
    braucht man dazu eine aufnahmeprüfung?
    meinungsäußerung darf uns wohl gestattet sein.

  12. manchmal fällt einem gar nichts mehr ein, da möchte man sich nur in ruhe fotos anschauen. eines schöner als das andere:

    http://www.malibufanclub.de/forums/index.php?topic=10160.18180

    da wird man wenigstens nicht missverstanden und kann seinen gedanken freien lauf lassen.

  13. Liebe Uschi,

    nichts für ungut!

    Liebe norderney – es sollen Videoaufnahmen über die letzten Stunden von Michael Jackson aufgezeichnet worden sein…..
    Michael hatte die Angewohnheit sein Leben mit Videokameras aufzuzeichnen. Ein Grund dafür war, daß er mit einer erneuten, unberechtigten Anklage wegen Kindesmißbrauchs rechnete. Ihm war klar, daß sich alle darauf eingeschossen hatten.
    Die Polizisten im Policedepartment von Michael`s Wohnort haben nur angeblich (rein “zufällig”) einige dieser Aufnahmen gelöscht ….
    Nämlich ausgerechnet die Aufnahmen vom Todeszeitpunkt, ausgerechnet die betreffenden Aufnahmen des berühmtesten Menschen der Welt, die zu dessen rätselhaftem Tod führen könnten……
    Märchenstunde ist spannender, finde ich!

    • Darf ja nicht wahr sein. Das glaubt doch kein Mensch, dass die Aufnahmen zufällig gelöscht wurden.
      Ich muss mich korrigieren, die Dummen würden und werden es glauben. Wie all das andere Zeugs auch. Was es doch so für ZUFÄLLE gibt, hahaha..da kann man ja nur drüber gackern.

      • Am 16.3.2011 stand im Spiegel online, daß durch „Polizei-Pfusch” wertvolle Beweismittel, die wichtige Erkenntnisse zu Michael`s Tod hätten bringen können, zerstört wurden.
        Videoaufnahmen aus MJ`s Haus wären nicht mehr vorhanden, weil die Polizei von Los Angeles es versäumt hätte, diese zu kopieren. Es wären Aufnahmen von Michael`s Todestag gewesen.
        Im Verfahren gegen Dr. Murray hatte die Verteidigung bei Gericht beantragt, Einblick in die Bänder der Überwachungskameras auf dem Anwesen des “King of Pop” zu erhalten.
        Die Anwälte versprachen sich davon Aufschluss über alle Personen, die am 25. Juni 2009, dem Todestag des Sängers, zu dessen Haus Zutritt hatten. Doch was sie erfuhren, soll niederschmetternd gewesen sein: Laut TMZ hat das Los Angeles Police Department (LAPD) nur vier Minuten Material kopiert, der Rest der 24-Stunden-Aufnahme wurde automatisch gelöscht.
        Die Polizei ging unmittelbar nach dem Tod Jacksons nicht von einem Verbrechen aus, sie wollte nur den genauen Todeszeitpunkt ermitteln. Also kopierten sie nur die Sequenz als Michael Jackson gegen 12.30 Uhr von einer Probe nach Hause kam.

        Dieser Artikel ist übrigens online nicht mehr zu finden, ich habe ihn mir damals kopiert und aufbewahrt….

    • vielleicht ist es eh besser, dass die gelöscht wurden. wer weiß, welche wege diese aufnahmen noch genommen hätten.

      • Schon, aber ich spiele lediglich auf die Tatsache des Löschens an. Falls es wirklich stimmt, daß sie gelöscht wurden und nicht konfisziert….

  14. Liebe Marion, meine Meinung dazu:
    „Die Medien und die Journalje halten eine riesige Amnesie-Maschine in Gang“, sagt die Kabarettistin Nessi Tausendschön in ihrer Darbietung. Im Prinzip geht es darum, dass man eine neuere Schlagzeile braucht, um eine andere vorherige verschwinden zu lassen. „Dann stirbt doch tatsächlich Michael Jackson, dieses Arschloch“, das sagt sie schon. In dem Zusammenhang, dass dadurch eine andere Headline unter den Tisch fällt. Aber – ich persönlich glaube, dass sie das anders gemeint hat, als es vielleicht ankommen könnte. Und – es kommt auf den Zusammenhang an. Schwierig, dass jetzt hier und schriftlich zu erklären. Statt MJ hätte es genauso gut eine andere Person sein können. „XY, der Trottel“ oder „Mustermann, der Idiot“.
    Ein Beispiel aus dem Leben dazu: Uschi stylt sich auf, um auf einer Party DER Hingucker zu sein. Sie kommt zu dem Event und was ist? Eine andere Frau hat genau dieses Kleid an. Ohne Bewertung der Person sagt Uschi: „Da hat doch diese blöde Zicke das gleiche Kleid an wie ich! “. Ist die andere nun wirklich eine blöde Zicke, wollte Uschi sie beleidigen? Sie kennt die andere doch nicht einmal…….Vielleicht ist diese Nessi sogar ein glühender MJ-Fan? Wer weiß das schon……
    Außerdem haben wir es mit Kabarett, Comedy zu tun. Ich denke nicht, dass dieser Satz als Beleidigung, als Wertung, als Verurteilung zu sehen ist, bzw. so gemeint war.
    LG Uschi

    • http://www.3sat.de/mediathek/?display=1&mode=
      Kann sich jeder, der es nicht gesehen hat, hier ansehen. Uschi ich gebe dir recht, Arschloch insofern, als er mit seinem Tod vom Thema abgelenkt hat und sich jeder nur noch für MJ interessiert hat.

    • aber es ist eine verbale entgleisung.
      und was zählt, ist die verbale kommunikation.
      ich kann in meinem job auch nicht sagen was ich denke, sondern muss aufpassen, wie es sich anhört.
      wir verbinden uns durch den ton, die laute und worte, die gut klingen sollten.

      • Hallo Norderney,
        es hätte nicht wirklich sein müssen, da gebe ich dir recht. Ich wollte eigentlich nur aufzeigen, dass nicht MJ direkt und persönlich gemeint gewesen ist. Denke ich jedenfalls. Und dass einiges, was du und ich als "Ausdruck" oder verbale Entgleisung bezeichnen, ist für andere nichts Schlimmes.
        LG Uschi

      • Norderney du Insel sagst etwas anderes als du denkst. Dann doch lieber Kabarettisten, die sagen, was sie denken. Dann weiß man auch, woran man ist, und wird nicht belogen.

        • Wieso sagt norderney was anderes als sie denkt?

        • he?
          wie meinen?
          was sind das für töne?
          ich sage nicht, was ich denke?
          wie kommst du nur darauf?
          bitte um erklärung.
          sollte es jetzt ungemütlich werden in dieser runde?
          schade

          • Norderney, soviele Fragen !?
            Erstens bist du nicht sprachlos – schon wieder nicht die Wahrheit – und zweitens hast du es selbst gesagt, daß du in deinem Job nicht sagen kannst, was du denkst und weiter imlipziert, daß man das auch auf keinen Fall tun sollte.-
            Lass doch DIE Leute, die sagen, was sie denken, dies einfach tun. Ich weiß nicht warum, aber es ist mir schon öfter aufgefallen, daß viele selbsternannte
            MJ-Fans recht aggressiv sind, wollen z. B. Bücher, die ihnen nicht passen aus dem Fenster werfen usw., obwohl ihr Vorbild MJ doch das Gegenteil von Aggression predigte.

    • Liebe Uschi,

      danke für deine Antwort.
      "Die Medien und die Journalje halten eine riesige Amnesie-Maschine in Gang" – ist ja klar, daß ich da konform gehe. Ich verstehe auch was du meinst mit dem Blick aus der Vogelperspektive. Michael Jackson polarisiert sehr stark. Deshalb bezweifle ich, daß Nessi – falls sie ihn in irgendeiner Form gut findet – ausgerechnet das Wort Arschloch benutzen würde. Ich kann mich nicht erinnern, daß irgendeine öffentliche Person im TV irgendwann einmal Fäkalsprache für einen Prominenten benutzt hätte, aber bei Michael wird wie immer jegliches Menschenrecht außer Kraft gesetzt.
      "Außerdem haben wir es mit Kabarett, Comedy zu tun. Ich denke nicht, dass dieser Satz als Beleidigung, als Wertung, als Verurteilung zu sehen ist, bzw. so gemeint war." Leider schon, ich habe seit Michael`s Tod leider schon einige Kabarettisten erlebt, die es nicht lassen konnten in die gleiche Kerbe zu treten wie die Medien, was eigentlich unter ihrem Niveau sein sollte. Dieter Nuhr zum Beispiel – früher mochte ich ihn – danach habe ich ihm einen Brief geschrieben mit dem Hinweis auf meine Artikel bei euch. Antwort bekam ich wie immer keine.

  15. schon wieder gast.
    ich bin norderney

    • Norderney, diesen Beitrag empfinde ich zum Beispiel als Mobbing und dem User Gast wird es, so vermute ich mal, ähnlich ergangen sein. Was soll so etwas, wenn man bekennender MJ-Fan ist?
      Ist es nicht egal, ob sich jemand Gast oder Ast oder Wieauchimmer nennt.

      • Norderney meinte damit, daß die Beiträge unter “Gast” von ihr waren. Irrtümlicherweise wurde norderney hier zwischenzeitlich mit dem Namen “Gast” gehandelt….Also, nix mit Mobbing. Das ist sowieso an den Haaren herbeigezogen, was du hier an norderney schreibst, das ist wirklich nur die reine Provokation. Würde mich schon interessieren was dich dazu antreibt hier aufzumischen? Vielleicht können wir uns ja endlich wieder dem Thema zuwenden? Was denkst du über den Zeitungsartikel mit dem gelöschten Video (s.o.)?

      • da hast du mich missverstanden. ich habe beim aufrufen der sappalapapp-seite vergessen, meinen nicknamen einzutragen und es stand gast da. die enträge unter gast sind von mir.
        ich habe auf einer offensichtlich verwandten seite etwas gepostet und dann war hier aufeinmal automatisch gast. ich habe es übersehen.

  16. Danke, Uschi!!!!
    Danke, Angie!!!!
    Stellt euch vor – am Samstag, 20.15 Uhr im 3-Sat schaue ich die Sendung von Volker Pispers, dem Politsatiriker. Er hatte auch einige Gäste da – unter anderem eine mir völlig unbekannte, unsympathische Frau. Ich dachte eigentlich sozusagen an nichts böses, doch da sagt sie während ihres Auftritts auf einmal: "Michael Jackson, das Arschloch ist gestorben"! Sie hat es zweimal gesagt. Mir blieb fast die Luft weg als die auch noch applaudierten. Mal abgesehen von Michael – ist es erlaubt öffentlich jemanden so zu beleidigen? (Frage an Uschi) Und ist es nicht unfair wenn ein Künstler über einen Kollegen so spricht? Ich habe sofort einen Brief an Pispers geschrieben, warte noch auf Antwort… Ich verstehe das einfach nicht, daß die sich da im Fernsehen zur Hauptsendezeit so benehmen dürfen. Das ist wirklich grausam.

    • das ist ja unfassbar.
      und das wird nicht rausgeschnitten…
      aber ich erlebe so was gerade an meinem arbeitsplatz.
      verleumdung und öffentliche beleidigung.
      und ich bin machtlos. die chefin glaubt nicht mir, sondern jemand anderen.
      was treibt diese menschen nur zu so viel hass?

      würde mich interessieren, wie diese frau zu michael steht, ob sie ihn kannte.

      • Das ist ja schlimm! Ich höre das immer öfter, was du erzählst – nennt man es nicht Mobbing? Kannst du nicht zu einem Betriebsrat gehen?

        • bei uns steckt der betriebsrat mit der chefetage unter einer decke.

          uns geht es so wie vielen promis, siehe michael.
          am ende bist du alleine.
          es ist einfacher, einen auszuschalten, als ein system zu ändern.
          michael hat es uns vorgelebt und so ist er auch gegangen.
          alleine und missverstanden.
          eigentlich war sein leben ein spiegelbild.

          ja, mobbing, überall nur mehr mobbing.
          und das traurige ist, dass sich kollegen instrumentalisieren lassen für den eigenen vorteil.
          geht die welt nicht heuer unter? schade ist es nicht

  17. Und wer wird dem Murray glauben ? Der hat doch auch nicht alle Latten am Zaun. Leider gibt es aber immer mehr Menschen, die glauben einfach alles, was man denen vorsetzt. Der will doch nur Knete verdienen. Da es wahrscheinlich viele Menschen gibt, die denken…sie würden neue Dinge über Michael erfahren, wird das Buch auch gekauft. Na ich werde es nicht kaufen und wenn mir es einer schenken würde…ich werde es gleich zum Fenster heraus schmeißen. Märchenstunde ist lange vorbei. Das Buch von Murray kaufen und lesen wäre für mich so, als würde ich dem Michael in den Rücken fallen.

    • Wenn du es aus dem Fenster wirfst, dann schau bitte vorher, daß du niemanden damit am Kopf triffst.

      • Wenn du unter dem Fenster herläufst, dann schau ich genau…ob ich auch treffe, kicher.

        • Diesen Beitrag empfinde ich nicht nur als Mobbing, er ist Mobbing.

          • Auch das hier kommt bei mir in die Kategorie Provokation. Angie kann nicht einmal einer Fliege was zuleide tun. Sie würde nie auf die Idee kommen einem Menschen zu schaden. Sie wollte nur einen Witz machen. Nicht vergessen – immer schön zwischen den Zeilen lesen…..
            Kommen wir aber mal zum Punkt, mich interessiert deine Meinung und nicht irgendwelche Spielchen. Wenn also jemand an der Öffentlichkeit einen spitzfindigen Gag macht, deinen Namen dabei kurz erwähnt und dich als Arschloch betitelt, dann hättest du dafür Verständnis sofern es der Pointe oder Sinnfindung des Beitrags dient? Es wäre für dich keine Beleidigung?

            • Bei Angie kann ich nichts zwischen den Zeilen lesen, da nur eine Zeile vorhanden. Du musst sie auch nicht verteidigen, sie ist stark genug, dies selbst zu erledigen. Und wenn einer 4MJ als Arschloch “betitelte” wie in dem spitzfindigen Gag, dann fände ich das gaga und hätte dafür Verständnis.

              • 4MJ: Du beantwortest nicht meine Frage, denn ich meinte dich:

                “Wenn also jemand an der Öffentlichkeit einen spitzfindigen Gag macht, deinen Namen dabei kurz erwähnt und dich als Arschloch betitelt, dann hättest du dafür Verständnis sofern es der Pointe oder Sinnfindung des Beitrags dient? Es wäre für dich keine Beleidigung?”

          • fühlst du dich verfolgt?

          • Danke liebe Marion,
            ja es war als Gaudi gemeint. Ihr kennt mich halt, gelle ? Wir 3 schreiben ja auch schon lange hier und wir pissen uns nicht vor den Karren.
            Wir schreiben für Michael und das wars.

    • leider gibt es genug menschen, die sich an den lügen über mj ergeilen. das wird immer so sein.
      sie warten doch nur darauf, endlich bestätigt zu bekommen, was michael für ein schlechter mensch ist. endlich schreibt einer, der an seinem bett gesessen hat, ihn im pyjama kennt und im allerheiligsten, nämlich michaels schlafzimmer war, die "intime wahrheit".
      fehlen noch webcam aufzeichnungen aus 2009.
      es gibt aber auch hoffentlich solche menschen, die diesen schund nicht lesen aus solidarität zu michael. wenn wir ihn lieben, dann bringt uns auch ein solcher dreck wie dieses buch, das hoffentlich nie erscheinen wird, nicht aus dem konzept.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.