TV Tipp: Michael Jackson am Freitag dem 13.08.2010 auf MTV

| 6 Kommentare


"MTV Noise" bringt jede Menge Musik am Stück zu einem bestimmten Thema. Dabei werden Video Highlights und selten gespielte Videos gezeigt. Eben diese, die man nicht alltäglich bei MTV zu sehen bekommt.

Dabei durchstreift "MTV Noise" verschiedenste Genres von "Urban Sounds" bis zu "Best of Videos".

Am 13.08.2010 ist dort "Michael Jackson" als Thema. Von 13:30 – 14:30 Uhr heißt die Sendung "Michael Jackson Best Videos".

Ab 14:30 Uhr werden noch einmal 30 Minuten ran gehängt, mit der Sendung: "Michael Jackson The Early Years".

Ab 15:00 Uhr heissen die nächsten 30 Minuten auf MTV: "Famous Crime Scene".

Alles steht unter dem Stern "Michael Jackson". Hier werden bestimmt einige gute Videos aus alten Zeiten gezeigt. Bestimmt sehr empfehlenswert.

Bitte weitersagen 😉 per Twitter und/oder Facebook.


Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

6 Kommentare

  1. einfach unterschreiben, und den Link verbreiten, Danke

  2. Hallo Mona Schwieren!

    Ich habe Ihren Schreiben aufmerksamm gelesen und ich bin ganz Ihrer Meinung das die meisten Sender

    nur Mühl Ausstrahlen, und vorallem mit Martin Bashir Living with MJ Ich habe auch schon mehr mal`s SAT 1

    angeschrieben gehabt ob Sie nicht noch mal Jetzt Rede Ich Ausstrahlen können, weil Sie es schon einmal vor paar Jahren Ausgestrahlt haben. Da habe ich als Kommentar bescheid gekriegt das Sie es nicht mehr Ausstrahlen können. Da frage ich mich wieso nicht mehr ?????! Ich bin der Meinung Sie wollen nur das schlechte bringen!!! Und das ist das aller LETZTE!!!!!!

    Jetzt habe ich eine frage an Sie wie kann ich bei dieser Unterschrieften Sammlung mit helfen????

    Mit freundlichen Grüßen Katharina H.

  3. zu dem Posting

    Liebe Michael Jackson Fans……..

    gibt es eine Berichtigung des Links für das Interwiew:

    http://www.youtube.com/user/MJJForeverForum

    Danke

  4. Liebe Michael Jackson Fans…

    bald jährt sich der Geburtstag von Michael wieder, und sicherlich gibt es wieder zu diesem Anlass Sondersendungen..

    Wir, die Mitglieder des Forums http://www.mjjackson-forever.com haben nach Ankündigung der Sendetermine mit dem Sender N24 Kontakt aufgenommen und höflichst um einen Verzicht der Ausstrahlung bzw. um die Sendung der Gegendarstellung „Jetzt rede ich“ gebeten.

    Leider blieben sämtliche Mails und Briefe ohne Antwort und die Ausstrahlung hält weiter an und wird mittlerweile sogar unter verdecktem Namen gesendet.

    Daraufhin haben wir auf der sozialen Plattform „Facebook“ eine Gruppe gegründet (http://www.facebook.com/profile.php?ref=profile&id=100000732048955#!/group.php?gid=112283208818507&ref=mf ), die mittlerweile an die 900 Mitglieder zählt und haben unter http://www.gopetition.com/petitions/michael.html
    eine Petition ins Leben gerufen, wo wir Unterschriften all jener sammeln, die uns bei unserem Ziel und unserem Vorhaben unterstützen.

    Bitte unterstützt uns im Kampf gegen die Bashir Doku mit Eurer Unterschrift… und schaut euch dieses Video an….
    http://www.youtube.com/watch?v=NEE0r0lpErY&fe

    und hört euch auch das Interwiew diesbezüglich an….
    http://www.youtube.com/watch?v=QBS7IC6JXZ0

    Nur Gemeinsam können wir etwas erreichen……

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich wende mich an Sie, als Vertreter des seriösen und vorbildlichen Journalismus, um Sie auf ein Thema aufmerksam zu machen, das immer mehr Menschen beschäftigt.

    Seit geraumer Zeit setzt sich ein großer Personenkreis,speziell die Online-Community http://www.mjjackson-forever.com dafür ein, dass dem Künstler und vor allem dem Menschen Michael Jackson nach seinem Tode die notwendige Anerkennung seiner künstlerischen und wohltätigen Leistungen entgegen kommt und sein Andenken respektvoll gewahrt wird.

    Hierbei werden insbesondere Zeitungsartikel, Internetberichte,TV-Darbietungen und sonstige Mediendarstellungen analysiert und beobachtet.

    Im Vordergrund steht hier immer die Darstellung der Wahrheit.

    Michael Jackson wurde zu Lebzeiten lange genug Opfer hetzerischer, verleumderischer und unethischer Berichterstattung. Nirgends wurde das Augenmerk auf das humanitäre Lebenswerk von Michael Jackson gerichtet. Im Jahr 2000 wurde er in das “Guinness Buch der Rekorde“ als der Entertainer oder die berühmte Persönlichkeit eingetragen, der oder die am meisten Wohltätigkeitsorganisationen unterstützt. Er spendete mehr als 300 Millionen Dollar an arme und unterprivilegierte Menschen sowie an unzählige Wohltätigkeitsorganisationen. Für sein vielfältiges soziales Engagement wurde er mehrfach ausgezeichnet und für den Friedensnobelpreis nominiert.Herr Jackson hat es verdient nun in Frieden zu Ruhen und so sehen wir es als notwendig und als eine Aufgabe uns für die Gerechtigkeit einzusetzen.

    So kam es nun letztlich zu Folgendem:

    Im Jahr 2003 hat der britische Journalist Martin Bashir die Dokumentation „Living with Michael Jackson“ gedreht, die ohne das Einverständnis von Michael Jackson durch Herrn Bashir so kommentiert wurde und Interviewpassagen so zusammengeschnitten wurden, um Michael Jackson vorsätzlich in einem schlechten Licht darzustellen. So kam es nach der Ausstrahlung zu den Vorwürfen der Kindesbelästigung und noch im selben Jahr wurde gegen Herrn Jackson Anklage erhoben. Im Jahr 2005 fand dann letztlich der wohl medienspektakulärste Prozess aller Zeiten statt. Michael Jackson wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen, da sich

    herausstellte, dass er absolut unschuldig war. Der verhandelnde Richter rehabilitiert Michael Jackson von allen Vorwürfen und sagte:

    Leider wurde der bewiesenen Unschuld von den Medien in keinster Weise gewürdigt. Im Gegenteil: die Medien setzten ihre vernichtende Berichterstattung

    fort und Michael Jackson ging als gebrochener Mensch aus dieser Verhandlung.

    Sie sehen also welch immensen Einfluss Journalismus haben kann.

    Nun zeigt der Fernsehsender N24 seit dem ersten Todestag Michael Jacksons wiederholt die Dokumentation „Living with Michael Jackson“ in seinem Programm.

    Die Dokumentation, deren Unglaubwürdigkeit mittlerweile eindeutig bewiesen ist, sei es anhand einer Zeugenaussage des an den Dreharbeiten beteiligten Cutters im Gerichtsprozess 2005, der Gegendarstellung „Jetzt rede ich“ von Michael Jackson (er ließ alle geführten Interviews von seinem eigenen Team mitfilmen) oder sei es letztlich aufgrund der Aussage von Martin Bashir selbst bewiesen, der in seiner Sendung „Nightline“ auf ABC noch am Todestag Michael Jacksons am 25.6.09 mitteilte, dass er nie an dessen Schuld geglaubt hat.

    Ich frage Sie: Wie kann eine solche offiziell bestätigte Falschdarstellung weiter ausgestrahlt werden?

    Wir, die Mitglieder des Forums http://www.mjjackson-forever.com haben nach Ankündigung der Sendetermine mit dem Sender N24 Kontakt aufgenommen und höflichst um einen Verzicht der Ausstrahlung bzw. um die Sendung der Gegendarstellung „Jetzt rede ich“ gebeten.

    Leider blieben sämtliche Mails und Briefe ohne Antwort und die Ausstrahlung hält weiter an und wird mittlerweile sogar unter verdecktem Namen gesendet.

    Daraufhin haben wir auf der sozialen Plattform „Facebook“ eine Gruppe gegründet (http://www.facebook.com/profile.php?ref=profile&id=100000732048955#!/group.php?gid=112283208818507&ref=mf ), die mittlerweile an die 900 Mitglieder zählt und haben unter http://www.gopetition.com/petitions/michael.html
    eine Petition ins Leben gerufen, wo wir Unterschriften all jener sammeln, die uns bei unserem Ziel und unserem Vorhaben unterstützen. Hierfür konnten wir sogar

    die Sängerin Nina Hagen und den Autor Hanspeter Künzler gewinnen und zählen derzeit XYZ Unterschriften.

    Wir möchten nun auch Sie bitten uns bei unserer Initiative zu unterstützen und unsere Petition zu verbreiten, gerne in einem Artikel der über unsere Tätigkeiten berichtet, der darstellt, dass wir über die Wahrheit aufklären wollen und der uns hilft über die Inhalte der Dokumentation von Martin Bashir aufzuklären.

    Für weitere Informationen und für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mona Schwieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.