Hochwasserlage in Brandenburg

| 3 Kommentare

Das Hochwasser in Brandenburg steigt weiter.

Der Krisenstab des Landkreises Elbe-Elster hat entschieden, Teile der Innenstädte von Bad Liebenwerda und Elsterwerda zu evakuieren.
Im Kreis Oberspreewald-Lausitz musste bei Ortrand die A 13 wegen Überflutung gesperrt werden. Die höchsten, je gemessenen Wasserstände sind an der Schwarzen Elster, hier herrscht derzeit Hochwasser-Alarmstufe 4.
Bei Elsterwerda droht laut RBB ein Deich zu brechen, hier ist wohl auf eine Länge von 15 m ein Riss entdeckt worden.

Auch für die Neiße und die Spree droht aufgrund der Wassermassen, die aus Sachsen kommen, die höchste Warnstufe.

Der Katastrophenalarm für Görlitz konnte dagegen aufgehoben werden, die Lage dort entspannt sich wohl und die Flußpegel gehen zurück.

 

Währenddessen ist auch die Lage in südwestlichen Polen angespannt, hier wurde auch ein Krisenstab gegründet.

 

3 Kommentare

  1. Pingback: Hochwasser: Brandenburg an der Havel bleibt noch verschont – Brandenburger Webportal | Oberspreewald Chat

  2. Pingback: Hochwasser in Brandenburg: Helfer bringen Hunderte Menschen in Sicherheit – Spiegel Online | Elbe Elster Chat

  3. Pingback: Hochwasserlage in Brandenburg – Sappalapapp.de (Blog) | Oberspreewald Chat

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.