Jörg Kachelmann ist auf freiem Fuß

| Keine Kommentare

Jörg Kachelmann war seit dem 20. März in Untersuchungshaft wegen des Verdachtes, seine frühere Freundin vergewaltigt und bedroht zu haben. Die Anklage lautet auf besonders schwere Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Seine Verhaftung hatte direkt auf dem Flughafen stattgefunden, als er von seiner damaligen Tätigkeit als Berichterstatter aus Vancouver zurück gekommen war.

Jetzt, nach langem Hin und Her, verschiedenen Gutachten und der Festsetzung eines Termins für die Hauptverhandlung am 6. September, kam er heute überraschend frei. Es bestände kein dringender Tatverdacht und keine Fluchtgefahr mehr. In der Pressemitteilung des OLG Karlsruhe heißt es unter anderem:

Der 3. Strafsenat hat sodann ausgeführt, dass jedenfalls im derzeitigen Stadium des Verfahrens kein dringender Tatverdacht mehr bestehe. Zur Begründung hat der Senat insbesondere darauf hingewiesen, dass im Hinblick auf den den Tatvorwurf bestreitenden Angeklagten und die Nebenklägerin als einzige Belastungszeugin die Fallkonstellation der „Aussage gegen Aussage“ vorliege. Die Nebenklägerin, bei der Bestrafungs- und Falschbelastungsmotive nicht ausgeschlossen werden könnten, habe zudem bei der Anzeigeerstattung und im weiteren Verlauf des Ermittlungsverfahrens zu Teilen der verfahrensgegenständlichen Vorgeschichte und des für die Beurteilung des Kerngeschehens (dem Vergewaltigungsvorwurf) bedeutsamen Randgeschehens zunächst unzutreffende Angaben gemacht. Hinsichtlich der Verletzungen der Nebenklägerin könne derzeit aufgrund der bisher durchgeführten Untersuchungen und Begutachtungen neben einer Fremdbeibringung auch eine Selbstbeibringung nicht ausgeschlossen werden.

Aufgrund der Haftbeschwerde von Jörg Kachelmann, bzw. seiner Anwälte hat das Oberlandesgericht in Karlsruhe den Haftbefehl aufgehoben.

Sein Anwalt verkündete unter anderem, dass sich Herr Kachelmann sich bei allen, die ihn unterstützt haben, ebenso bei den Mitgefangenen und den Angestellten der JVA, bedankt.

 

Viele Gerüchte, Meldungen und Schlagzeilen hatte es in den letzten Monaten um und über den Wettermoderator gegeben. Angefangen von vielen Frauen in seinem Leben, bis hin zu anderen Spekulationen um sein Privatleben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.