Mainz: Drittes Baby ist gestorben

| Keine Kommentare


In der Uniklinik in Mainz sind am Wochenende bereits zwei Babys verstorben, gestern Abend war der Kampf ums Überleben eines dritten Babys vergebens. Bei dem Kind hat es sich um ein "sehr junges Frühgeborenes" gehandelt, bei dem man laut Kliniksprecher "mit dem Allerschlimmsten" rechnen musste.

Bei allen Babys handelt es sich um Patienten der Intensivstation, alle hatten schwere Grunderkrankungen und alle hatten dieselbe Nährstofflösung erhalten, die auch noch weitere Babys verabreicht bekommen hatten. Vier weitere Kinder 

Es hatte sich bereits heraus gestellt, dass wahrscheinlich eine verunreinigte Nährstofflösung zumindest mit verantwortlich für den Tod der Babys ist. Laut Aussagen der Klinik sind die Schläuche die einzige Stelle, wo eine Verunreinigung stattfinden konnte. Inzwischen wurden alle in Frage kommenden Ursachen für eine Gefährdung ausgeschlossen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung gegen unbekannt.

Mittlerweile scheinen mangelhafte hygienische Zustände zum Politikum zu werden.


Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.