Championsleague Real Madrid gegen FC Liverpool – Was wäre, wenn Ramos fair gespielt hätte?

| 1 Kommentar


Das dritte Mal hintereinander für Real, einfach galaktisch…aber mit einem bitteren Beigeschmack.  Ein grenzwertiges, nicht geahndetes Foul von Ramos an Mohamed Salah führte dazu, das der beste Angreifer der Reds nach rund 30 Minuten verletzt den Platz verlassen musste. Das war der erst Knackpunkt. Der nächste Knackpunkt, war ein Aussetzer von Lorius Karius, bei dem Karim Benzema sein Bein in den Abwurf des Torhüter stellte und der Ball ins Tor trudelte.

Die Reds kamen zurück durch ein Tor von Mané aber Real schlug erneut zurück als der eingewechselte Bale mit einem Jahrhundert-Fallrückzieher auf 2:1 erhöhte.

Kurz vor Schluss dann der zweite Patzer von Lorius Karius, als er einen Fernschuss von Bale nicht parieren konnte.

Für mich bleibt aber dennoch Ramos der Schlüsselspieler des Spiels. Er provozierte die Verletzung von Salah, weil er seinen Arm einklemmte, ihn runterzog und sich auf die Schulter von Salah fallen liess. Bei einer anderen Szene verpasste er Lorius Karius einen Ellenbogencheck. Wie wäre das Spiel wohl ausgegangen, wenn Ramos fair gespielt hätte?

 


Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wie geht es der Schulter von Mohamed Salah? | Sappalapapp.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.