Bauer sucht Frau

Bauer sucht Frau: Der Weg zum Herzen einer Frau

| Keine Kommentare


 Schweinebauer Rolf hat zum ersten Mal in seinem Leben eine Frau über Nacht in seinem Haus. Am ersten Morgen bringt er Janine einen Kaffee ans Bett, bevor die Hofführung startet. Der 26jährige hat einen Aussiedlerhof, der sich ganz in der Nähe des Hofes seiner Eltern befindet.
Als erstes darf die 35jährige mit den 5 Wochen alten Hundewelpen kuscheln, um danach im Schweinestall mitzuhelfen. 700 Schweine sollen mit frischem Stroh versorgt werden und die junge Frau greift fleißig zu. Bei einer spontanen Strohschlacht haben beide viel Spaß und kommen sich ein wenig näher.
Als der Bauer auf dem Feld arbeitet, bringt Janine ihm eine Erfrischung. Bei einer kleinen Pause kommen sie ins Gespräch. Ihr gefällt es auf dem Hof und Rolf gefällt ihr auch. Er kann sich jetzt schon ein Leben mit ihr vorstellen.

Bei Schäfer Rainer in der fränkischen Schweiz muss Heike bei der Klauenpflege der Schafe mit anpacken. Ihr macht diese Arbeit Spaß und Rainer ist sehr angetan darüber – so eine Frau hat er noch nie gehabt, sagt er.
Der 41jährige wird von Heike zum Hausputz verdonnert, während sie sich um die Wäsche kümmert. Sie entdeckt Löcher in seinen Shirts, die 40+-Frau findet den Zustand der Kleidung katastrophal. Nun will sie wenigstens die Löcher flicken, er merkt daran, dass „die Heike eine gute Frau ist“.  Geflickt wird dann mit bunten Comic-Aufklebern, was ihr ein Küsschen einbringt.  Auch das Shirt, das er trägt wird mit bunten Bildchen verziert, sie findet ihn sexy und glaubt, dass sie schon ein wenig verliebt ist.

In Portugal ist Kerstin bei Peter auf seinem Aussteigerhof zu Gast und bekommt von ihm ein Glas Wein an die Hängematte gebracht. Einen kleinen Sprachkurs gibt es gratis mit dazu. Was heißt „Ich liebe dich“?, sicher weiß er das nicht, es hapert zumindest an der Aussprache. Ihn würde es schon freuen, wenn Kerstin zu ihm ziehen würde……
Hier geht die Hofwoche zu Ende, Kerstin hinterlässt als Abschiedsgeschenk ein Bild von sich, sie möchte so schnell wie möglich zu ihm zurückkehren. Der 55jährige freut sich über das Geschenk, er hofft dass Kerstin bald zu ihm ziehen wird. So scheint eine gemeinsame Zukunft für das Paar schon jetzt beschlossene Sache zu sein.

Beim Scheunenfest hatte sich Straußenzüchter Sebastian für Ines entschieden. Als sie jetzt zur Hofwoche kommt, hat er den Anhänger eines Bulldog romantisch hergerichtet. Strohballen laden zum Sitzen ein, rote Luftballons wehen im Fahrtwind und ein Gläschen Prickelwasser steht bereit. In Oberfranken lernt Ines sofort seinen Hof und die Strauße kennen. Er möchte, dass sie gleich mit ihm auf die Weide zu den recht beeindruckenden Vögeln geht. Sie überwindet sich, hat jedoch durchaus Respekt vor den Tieren.
Anschließend zeigt er der jungen Frau voller Stolz seine Straßenbabys und flirtet sie ein wenig an. Am Abend sitzen sie noch ein wenig auf einer Bank vor dem Haus und betrachten die Sterne. Beide freuen sich auf die gemeinsamen Tage, er hofft auf die große Liebe.

Martina wird von Bio-Milchbauer Gottfried in das „Kuh-Wellness-Programm“ eingeweiht, seine Tiere können es sich nämlich unter einer schwingenden Bürste gut gehen lassen. Das Ganze sieht aus wie bei einer Autowaschanlage, muss aber auch regelmäßig gereinigt und gewartet werden.
Diese Aufgabe erledigen nun beide gemeinsam – gemeinsam wird auch die Bürste getestet.
Gemeinsam mit Gottfrieds Mama geht es für Martina in die Küche zum Kuchen backen. Die Frauen sind sich einig, dass sie es schön finden würden, wenn Martina in naher Zukunft für immer auf den Hof kommen würde.
Nach der Arbeit überrascht Martina den Bauern und führt ihn mit verbundenen Augen zu einem im Garten gedeckten Kaffeetisch. Der 56jährige freut sich sehr über diese Geste, beide sind froh, dass sie sich kennen gelernt haben. Denn beide mussten den Tod ihres Partners verkraften. „Ich sehe jetzt ein Licht am Ende des Tunnels….und das bist du!“ erklärt Gottfried.

Winzer Günther lebt in Südtirol und hatte  Claudia zur Hofwoche eingeladen. Der 40jährige will ihr mit einer Rose zeigen, wie sehr er sich darüber freut, dass sie zu ihm kommt. Strahlend umarmen sich beide bei ihrer Ankunft, bevor er die junge Frau zu ihrem Pensionszimmer bringt. (Sie schläft nicht bei ihm auf dem Hof aus Rücksicht auf seinen kleinen Sohn).


Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.