Dschungelcamp 2013: Olivia Jones gibt die “Dreck-Queen”

| Keine Kommentare

„Aber du ziehst es durch, ja? Wehe du kommst ohne Sterne!“ ermahnt Joey nach seiner Dschungelprüfung Olivia Jones, bevor diese in ihre Prüfung zieht. „Teert mich, federt mich, ich bin zu allem bereit!“ erklärt sie den Moderatoren zur Prüfung „Grenzerfahrung“.

Sie muss sich auf eine Lore legen und sich durch einen Stollen ziehen.In fünf Abschnitten gibt es Rohre an der Decke, in denen sich insgesamt fünf Sterne befinden. Und nicht nur die Sterne, sondern auch viele Tierchen. Die Tiere werden sie als Insel benutzen, erklärt Dr. Bob. Vor allem sollte sie den Mund geschlossen halten. „Es gibt Zeiten zu schreien und Zeiten, den Mund zu halten“ erklärt er. Es geht um das Dessert für die drei Finalisten und um ein Getränk sowie ein Goddie für Olivia.

„Gute Reise“ wünscht Sonja Zietlow und Oliva gackert „Vielen Dank, Ihr mich auch!“

Es ist relativ dunkel im Stollen und Olivia ist relativ schweigsam, sie sieht schon nach dem zweiten Stern sehr bewohnt aus. Im dritten Abschnitt kommen Mehlwürmer dazu, auch diesen, den dritten Stern schafft sie. Abschnitt vier: Es ist fast völlig dunkel und über 100 Spinnen und grüne Ameisen erwarten Olivia. In der fünften Kammer gibt es eine Sammlung von Mehlwürmern, Grillen, Kakerlaken und Spinnen. Ganz leise ist zu hören „Ich hab´s geschafft!“

Sie hat alle Sterne und etliches Krabbelviehzeug mitgebracht. Es war stellenweise wirklich sehr grenzwertig, überlegt Olivia. Aber das Schlimmste war – meint sie hinterher – dass sie fast nichts sagen konnte während der Prüfung. Am Camp lacht sie schon wieder, sie sähe aus wie eine „Dreck-Queen“

Stolz, dass sie ihren Ekel überwunden hat, geht sie im Weiher planschen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.