star race

Pietro Lombardi mit only no Cent in der Tasche

| Keine Kommentare

 

star raceStar Race –sechs Promis nehmen an diesem ungewöhnlichen Rennen teil.

Sarah Engels und Pietro Lombardi sind das „Team DSDS“,
Mirja du Mont und Jenny Elverts-Elbertshagen sind „Team Blond“,
Nino de Angelo und Jimi Blue Ochsenknecht sind das „Team Gemütlich“.

Die Teams reisen über eine Strecke von 400 Kilometern vom Fischerort Bulinao durch die Philippinen mit dem Ziel Manila, das sie in nur drei Tagen erreichen müssen. Sie haben keinen Dolmetscher, kein Geld und keine Schlafplätze. Lediglich 1,– Euro pro Kopf für Essen steht ihnen jeden Tag zur Verfügung. Warum tun sie sich das an? Das Siegerteam erhält 10.000,– Euro für einen guten Zweck.

Als erstes müssen sich die Teams jedoch erst einmal finden. Die Aufgabe: Sarah Engels, Nino de Angelo und Mirja Du Mont müssen Fischer unterstützen und jeweils 40 Seeigel aushöhlen. Wie finden die Partner sie? Diese müssen dazu aus einem Hubschrauber ins Meer springen.
Pietro hat schon Muffensausen wie „ein Schweinehund“ meint er, denn er hat Angst vor Höhe und Hubschraubern. Dennoch – er traut sich, ebenso wie die anderen beiden, die dann von Fischern mit Booten zum Strand gebracht werden, wo sie in einem Dorf den Fischer suchen müssen, bei dem ihre Teampartner sind.

Zuerst ist das Team DSDS bereit zum Abmarsch, gefolgt von Team Blond. Das erste Ziel ist das Dorf Atea, Pietro und Sarah verlaufen sich erst einmal, finden dann aber doch eine Straße und versuchen ebenso wie die anderen, jemanden dazu zu bewegen, sie mit dem Auto mitzunehmen. Team Blond und Team DSDS schaffen das zeitgleich und starten. Team Gemütlich läuft und läuft und läuft, bis sie doch noch Glück haben. Nino de Angelo setzt auf Freundlichkeit und Charme. „You are beautiful“ lobt Pietro einen einheimischen Autofahrer und bedauert, dass die Einheimischen kaum Englisch sprechen. „For a three days we have only no Cent in the Tasche“ erklärt er deswegen gerne. Währenddessen würde Team Blond am liebsten sterben – wegen des Fahrstils ihres Fahrers, jedoch führen sie dadurch. Und Team Gemütlich? Sie laufen wieder und machen ein Päuschen, bevor sie weiter Richtung Bugallon mitgenommen werden. Vom Auto aus sehen sie die Filiale einer Fast Food Kette und bekommen zwei Cheeseburger spendiert. Jimi findet es schon wichtig, mal anzuhalten und sich mit den Einheimischen zu unterhalten.

In Bugallon sollen die Kandidaten als Tagesaufgabe von einer Farm ein Gastgeschenk mitnehmen: Sie müssen ein Huhn fangen und mitnehmen. Riesig findet Mirja du Mont die einheimischen Hühner, können aber doch eins ergattern und müssen jetzt mit Huhn per Anhalter fahren. Dicht hinter ihnen ist Team DSDS und während Pietro noch über die Aufgabe nachdenkt (er hat Angst), spurtet Sarah schon hinter dem Federvieh her. Er findet es cool, dass sie die Aufgabe meistert. Eine geschlagene Stunde später trifft auch Team Gemütlich ein, Nino de Angelo tröstet. Das Huhn „Keine Angst Schatzi!“.

Pitombayog ist das Etappenziel des Tages, die beiden führenden Teams haben nur 10 Minuten Abstand zueinander. Diese Etappe gewinnen Sarah und Pietro und dürfen mit dem Hubschrauber ins Dorf Aeta fliegen, das direkt an einem Vulkankrater liegt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.