schwiegertochter gesucht

Schwiegertochter gesucht: Beate hat ihr Herz vergeben

| Keine Kommentare


Zum ersten Mal ein gemeinsames Bett, eine gemeinsame Decke und eine gemeinsame Nacht, das ist der Status bei Ingo (23) und seiner Steffi. Während beide noch träumen, machen Papa Lutz und Mama Stubs das Frühstück am letzten gemeinsamen Tag. „Sie ist die Liebe meines Lebens und ich möchte schon ganz gern mit ihr alt werden!“ verkündet Ingo am Frühstückstisch seinen Eltern und übergibt Steffi ein kleines Herz als Schlüsselanhänger. Als sie am Rheinufer noch ein wenig Zeit verbringen, verspricht Ingo noch „eine kleine Mitbringsel“ und zaubert aus dem mitgebrachten Picknickkorb eine Flasche Wein und zwei Gläser hervor. Im Gegensatz zu seinem ersten Versuch schafft er es dieses Mal, die Flasche zu entkorken und ist sehr stolz auf sich. Hat er doch bewiesen, dass er lernfähig ist. Jetzt wird auch die Zukunft besprochen. An einem Wochenende will er sie besuchen, am nächsten soll sie zu ihm kommen und das jeweils dritte Wochenende ist „frei“.
Beim Abschied ist nicht nur Steffi in Tränen aufgelöst. „Wir haben eine Schwiegertochter gesucht und wir haben eine Schwiegertochter gefunden!“ zieht die Mama ihr Resümee und Ingo plant. Wenn es weiter so gut laufen würde, dann könnten sie vielleicht in zwei Jahren zusammenziehen, in fünf Jahren heiraten und dann kleine Ingos und Steffis in die Welt setzen.

Der 40jährige Heiko macht zum zweiten Mal bei „Schwiegertochter gesucht“ mit, er sucht eine Frau, die mit ihm gemeinsam mit den Engeln kommunizieren sollte und im spirituellen Bereich unterwegs ist. Vera Int Veen hat zwei Kandidatinnen für ihn: Svenja (34 und Model für Postkarten) und Nicola-Alexandra (42 und spirituelles Medium im Fernsehen).
Heiko kredenzt seinen selbst gebackenen Kuchen und möchte wissen, warum die Damen sich für ihn interessieren. Svenja findet sein „Hobby“ mit den Engeln „niedlich“, denn sie würde ja hobbymäßig auch chinesisch lernen………..da könnte man sich austauschen. Für Nicola-Alexandra ist es wichtig, dass sie und Heiko anscheinend eine gemeinsame Lebenseinstellung haben.
Er stellt beiden sein Zimmer zur Verfügung, Nicola nimmt dort nach ihren Aussagen wunderbare Energien wahr, möchte diese spüren und erfahren. „Wie ist für dich das Zimmer?“ will Heiko von Svenja wissen. Für sie ist es „…..naja……ein Zimmer.“
Nicola hat ihre „Take-away-Kristallkugel“ dabei, einige Steine, Bücher und noch mehr.

Bei Weinbauer Thomas und seiner Mama sind Anke und Lizzi zu Gast. Theoretisch jedenfalls, denn Anke hatte kurzfristig ihren Aufenthalt abgebrochen, da Thomas „nicht ganz“ ihr Typ ist, für sie nicht passend, erklärt sie.  So können Thomas und Lizzi sich näher kennenlernen. Während das Paar auf dem familiären Weinberg unterwegs ist, bereitet Mama Leni ein Picknick vor. Dabei können die beiden Frauen ein wenig allein sein und Mama Leni entdeckt, dass Lizzi ihre absolute Traumschwiegertochter ist. „Wir haben die Stecknadel im Heuhaufen gefunden“ freut sie sich.

In Bali trafen Beate und ihre Mama Irene auf zwei Männer, Thomas und Michael, die extra aus Deutschland für Beate eingeflogen worden waren. Die 31jährige Beate tendiert gefühlsmäßig eindeutig zu Thomas, mit dem sie schon einige Zeit verbracht hat, während ihre Mama einige Bedenken hat, denn ihrer Meinung nach würde sich Beate immer zu schnell verlieben. Aber egal was ihre Tochter macht, sie würde immer hinter ihr stehen, erklärt Irene.
Beate bestellt beide Kandidaten zu sich und verkündet, dass ihr Herz sich für Zeitschriftenzusteller Thomas entschieden hat. Michael wird zum Abschied noch geknuddelt und von Beate getröstet: „Immer positiv denken……das Leben geht weiter!“ Als Zeichen ihrer „Anerkennung“ überreicht Beate Thomas ein selbst gebasteltes Herz, was ihn überglücklich macht. Er ist schwer verliebt, vergisst bei Beates Küssen alle Probleme und denkt, dass diese Beziehung für immer hält.
Später stapfen Beate und Thomas gemeinsam den Strand entlang und beschließen ihren Beziehungsstatus auf „vergeben“ zu setzen. Am liebsten würde er Beate gar nicht mehr loslassen, strahlt Thomas und sie findet es wunderschön, mit ihm allein zu sein.

Die Mama von Kraftfahrer Ronny hat für ihren Sohn und seine Melanie ein Obst-Picknick vorbereitet und er hat den Plan, mit der jungen Frau Boot zu fahren. Wobei er schon die Hoffnung hätte – da sie von der Küste kommt – dass sie rudern kann. Anscheinend vergeblich, denn er muss sich ins Ruder legen. „Du hast ja durchaus eine schöne Figur, die mich anmacht!“ stellt er fest beim Bootfahren fest und wenig später kommt es zum ersten Kuss und Melanie wird mit Einverständnis der Mama noch ein wenig länger bleiben.

Bei Harald hat Carmen übernachtet, das war das erste Mal, dass eine Frau in seinem Haus über Nacht geblieben ist. Das Bett dazu hat er sich von seinem guten Freund Marco ausgeliehen und am ersten Morgen werden mit der Mama alte Fotos angeschaut.
Gemeinsam mit der Mama und Marco geht das Paar in einen Dinopark, die Mama hat ihren Spaß und Carmen kann Schnappschüsse machen, bevor es auf den Spielplatz geht. Für Carmen ist das alles ein wunderbares Erlebnis, denn Familie ist ihr wichtig und sie hat Mama Waltraud bereits in ihr Herz geschlossen.


Wenn euch der Artikel gefallen hat, liket ihn, teilt ihn auf Facebook, twittert oder shared sonstwo. Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterempfehlen würdet. Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.