schwiegertochter gesucht

Schwiegertochter gesucht: Romantischer Abend zu dritt

| Keine Kommentare

schwiegertochter gesuchtWährend Markus auf der Couch liegt und liest, macht seine Mama das Frühstück und der Vater steht in der Küche. Als Janine und Niki dazu kommen, fragen sie ob sie helfen können und wundern sich ein wenig darüber, dass Markus so gar nichts macht.
Er hat aber für den Tag einen Bootsausflug geplant – auf einem Ruderboot. Niki klinkt sich aus, sie begründet das damit, dass sie meint, dass Janine nicht wirklich die Chancen bei Männern hat und sie ihr diese einräumen möchte. Es zeigt sich, dass Markus anscheinend keinerlei Rudererfahrung hat, denn das Boot dreht sich im Kreis und hat durch das Gewicht von Janine etwas Schlagseite. Am Abend schlägt Niki einen Karaoke-Abend vor, was sie ein wenig Überzeugungsarbeit kostet. Zwar scheint es allen dreien Spaß zu machen, aber Janine gefällt nicht, dass sich ihrer Meinung nach Niki bei ihr anbiedert. Sie empfindet ihre Konkurrentin als falsch.

Bei Alfred in der Lüneburger Heide hatten Birgit und Franziska im Stall im Heu übernachten dürfen, Franziska beginnt den Tag nach dem Wachwerden mit einem Gebet. Nach einem Kaffee geht es zu den Pferden. Putzen, striegeln und füttern sind angesagt, bevor es zu einem gemeinsamen Ausritt geht. Allerdings tut sich Franziska beim Aufsteigen etwas schwer, sie will aber beweisen, dass sie reiten kann. Als Mama Lona abends in der Bibel liest, gesellt sich Frührentnerin Birgit zu ihr, sie kann sich Lona als Schwiegermutter vorstellen, meint sie. Während dessen besucht Franziska Staplerfahrer Alfred in seinem Zimmer und bewundert sein selbst gebautes Wippbett. Und sie überreicht ihr Gastgeschenk, ein Moskitonetz. Sie mag es mit ihm gemeinsam aufhängen und probiert das Bett aus, jedoch nur bis zum Gutenachtsagen.

Bei Ingo haben auch die Eltern das Frühstück zubereitet, als er dazu kommt. Was ist mit Nadja, wollen die beiden wissen. Ist sie schon wach? Ingo ist unsicher, ob er so einfach in ihr (sein) Zimmer gehen kann, traut sich aber doch. Nadja kommt im Schlafanzug an den Frühstückstisch und bekommt mit, dass Ingo zu seiner Mama „Stubs“ sagt. Heute soll es einen französischen Abend geben, kündigt der junge Mann an, denn Frankreich steht für ihn für Romantik. Nadja und die Mama von Ingo gehen einkaufen: Schnecken, Baguettes und Wein. Die 19jährige nutzt die Gelegenheit, ein Gespräch unter Frauen zu suchen. Sie möchte wissen, warum Ingo allein ist. Seine Mutter erklärt, dass der Grund seine Schüchternheit ist und so beschließt Nadja die Initiative zu ergreifen.
Ingo und Papa Lutz dekorieren mit Wimpeln, Girlanden und Fähnchen die Wohnung, auch ein geringeltes Shirt und eine Baskenmütze ziehen beide an. Ingo erzählt, dass Nadja die Frau ist, die er sich vorgestellt hat und der Papa gibt ein paar Tipps, wie man eine Frau erobert. Später wird Ingo mutig: „Wenn es dir nichts ausmachen würde, würde ich gern mal deine Hand halten…..dürfte ich dich dann vielleicht einmal umarmen?“ Gern gestattet Nadja das. Anschließend wird zu Dritt geschmaust und Ingo gesteht, dass er noch nie eine Beziehung hatte. Nadja stört das nicht und der Papa gibt dem vielleicht künftigen Paar Regieanweisungen: Händchen schnappen, näher zusammen rücken. Getanzt hat Ingo auch noch nie in seinem Leben und genau dazu fordert er Nadja auf, der Papa schaut zu.

Bei Campingplatzbetreiber Tobias ist eine seiner Auserwählten schon freiwillig nach Hause gefahren und er hat für die bei ihm verbliebene Charnett eine Überraschung: Er zeigt ihr, wie man Traktor fährt und hinterher sind beide begeistert. Ihr hat das großen Spaß gemacht und er freut sich, wie talentiert Charnett ist.
Auch Charnett plant eine Überraschung. Sie möchte mit Tobias zusammen ein Bild aus der Reihe „Malen nach Zahlen“ machen. Für Tobias ist diese filigrane Arbeit recht anstrengend und Charnett ist enttäuscht, als sie merkt, dass er gelangweilt ist und nicht ihr Interesse teilt. Für ihn sind seine Arbeit und seine Existenz wichtig und er merkt, dass es zwischen ihm und Charnett nicht funktioniert. Arbeit geht vor, das ist seine Devise. Sie versteht nicht, dass seine Arbeit ihm anscheinend wichtiger ist, als eine Beziehung. So erklärt Tobias, dass es seiner Meinung nach besser ist, wenn sie nach Hause fährt und sie stimmt zu und packt ihre Koffer. Mama Christa ist enttäuscht, sie hatte gehofft, dass sich alles anders entwickelt. Im Endeffekt sind alle traurig und enttäuscht, aber es hilft ja nichts.

Bei Alexander (39) sind Sandy und Nicole zu Gast. Als Sandy morgens entdeckt, dass das Bett ihrer Konkurrentin die Nacht über leer gestanden hat, zieht sie es vor, die Koffer zu packen und abzureisen. Alexander ist erleichtert, dass Sandy ihm die klärenden Worte abgenommen hat, denn bei ihm ist im Prinzip die Entscheidung schon gefallen gewesen. Er präsentiert Nicole eine Überraschung: Die Flugvogelshow im Greifvogelpark, was für beide ein einmaliges Erlebnis wird. Für den Abend hat Nicole Sekt und Gläser neben ihrem Bett bereitgestellt und überreicht ihm eine Muschel, die im Inneren eine Perle trägt. Eine schwarze Perle würde für immerwährende Liebe stehen. Alexander findet eine weiße Perle, die Erfolg symbolisieren soll. Auch das gutes bedeuten, meint er.

In der nächsten Woche geht es weiter und wir lernen „Märchenfreund Mike“ kennen!
.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.