Schwiegertochter gesucht: Thomas will die Nacht mit Beate verbringen

| Keine Kommentare

Für  Heiko spielen Engel in seinem Leben eine ganz große Rolle, bei ihm sind Nicola-Alexandra und Svenja in seiner Hochhauswohnung zu Gast. Am ersten Morgen gibt es Geschenke für die Ladies, bevor gemeinsam mit der Mama gefrühstückt wird.
Wie das Leben so spielt 😉 steht Kaffeesatz zur Verfügung und rein zufällig beherrscht Nicola-Alexandra die Kunst des Kaffeesatzlesens. Während Heiko und seine Mama fasziniert zuhören, ist Svenja ein wenig genervt und überreicht lieber ihre Gastgeschenke. Ihre Konkurrentin zieht nach – sie hat den Engel der Liebe gemalt und mitgebracht.
Den Abend will Heiko kreativ verbringen und mit seinen Damen Engelfiguren bemalen. Dabei kann er gleich die Wünsche von Svenja und Nicola-Alexandra in Bezug auf eine Beziehung erkunden. „Checker“ und eine ähnliche Ausdrucksweise, wie Svenja sie zur Erklärung ihrer Beziehungsplanung benutzt, das ist für ihn Ghettosprache und damit kann er so gar nichts anfangen, während er sich mit Nicola-Alexandra mehr auf der gleichen spirituellen Ebene, auf einer ähnlichen Frequenz  bewegt.

Während Beate auf Bali noch schläft, sucht Thomas den Kontakt zu Mama Irene. Er möchte, dass sie sich gemeinsam mit ihm auf Yoga einlässt und sucht einen Yogalehrer auf. Man muss akrobatisch sehr gewandt sein, denkt die Mama und fühlt sich mit ihren 60 Jahren zu einigen Übungen nicht mehr in der Lage. Früher, da war sie auch einmal so gelenkig und konnte sogar Spagat, erzählt sie.
Später gehen die drei gemeinsam in einen Vogelpark, wo sie sich mit Papageien und Kakadus fotografisch in Szene setzen lassen. Für immer werden sie dieses Erlebnis in Erinnerung behalten, freut sich Thomas, während Mama Irene überlegt, sich daheim Wellensittiche zuzulegen.
Nach dem Ausflug geht es in einen „Beergarden“, wo es zur Freude von Beate Cordon Bleu mit Pommes gibt. Endlich haben sie mal was Deutsches zu essen gefunden, etwas was man kennt, begeistern sich Mutter und Tochter.
Nach dem Essen ruhen sich Beate und Irene in ihren Zimmern aus, als Thomas mit Champagner aufkreuzt. Er möchte mit der Mama allein reden und Beate verlässt das Zimmer. Die Zukunft wird gplant: Irene kann sich ihn als Schwiegersohn vorstellen und er würde gern zu der Familie nach Bayern ziehen. Als das geklärt ist, wird zu dritt „Spitz pass auf“ gespielt und sie haben anscheinend viel Spaß miteinander. Beim Spiel hat er verloren, wird ganz mutig und will von seiner Traumfrau wissen: „Hast du Lust mit mir eine Nacht zu verbringen?“ Beate fragt lieber die Mama „Wärest du damit einverstanden?“ Diese hat eine eindeutige Meinung dazu: „Neeeeee!!!!“ Der Mama ist es zu früh, sie würde das nicht tun – aber die Entscheidung soll ihre Tochter allein treffen. Beate entscheidet sich, die Nacht allein zu verbringen und Irene will das Ganze im Auge behalten.
Als Ausgleich bekommt Thomas ein Kissen mit ihrem Foto von Beate geschenkt. „So ist sie jede Nacht nah bei meinem Herzen!“ strahlt er.

Die Mama von Weinbauer Thomas möchte wissen, ob Lizzi auch kochen kann. Kann sie und backen auch. Welche Arbeiten im Haushalt macht sie gerne, will die Mama wissen, die Frauen tauschen sich über die Arbeit in Haus und Küche aus und haben schnell  eine gemeinsame Ebene.
Mit dem Tandem macht sich das Paar am Abend zu seinem Ausflug auf den Weg, sie lassen den Tag bei einem Glas Wein ausklingen und stoßen auf die Zukunft an. Die würde für Thomas optimaler Weise so aussehen, dass er Lizzi heiratet und sie gemeinsam Kinder bekommen. Für sie geht das alles ein wenig zu schnell.

Harald hatte bekanntlich ein Bett organisiert, damit Carmen in seinem Haus schlafen kann und richtet am nächsten Morgen das Frühstück her, um es ihr ans Bett zu bringen. Carmen freut sich, dass Harald genau wie sie Sülze und Lyoner liebt und will dieses Frühstück beibehalten. Auch Gurken und Rollmops fehlen nicht, was die beiden dazu animiert, sich gegenseitig zu füttern.
Am Nachmittag werden unter anderem Nicole und Marco, die sich 2011 bei „Schwiegertochter gesucht“ kennen- und lieben gelernt hatten, eingeladen. Sie waren es auch gewesen, die Harald als Kandidaten angemeldet hatten. Während die Männer den Grill herrichten, kommt es zu einem Frauengespräch gemeinsam mit der Mama, wo thematisiert wird, dass Harald noch gar keine Erfahrung mit Frauen hat.
Michael – der sich für Beate interessiert hatte – ist aus Bali zurück und stößt zu dem Grillabend dazu, es wird gegessen und das eine oder andere Schnäpschen geleert.

Aus Österreich kommt der 28jährige Thommy, der eine Familie gründen will, ein Haus bauen und einen Baum pflanzen. Gemeinsam mit seiner Mama schaut er sich den einzigen Brief an, den er bekommen hat. Vanessa hat ihm geschrieben und würde sich freuen, von ihm eingeladen zu werden, was er seinerseits nur zu gerne tun will-

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.