“Wild Girls”: Die Top-Vier für das Finale sind gewählt

| Keine Kommentare

Das Finale bei "Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika" wird eingeläutet. Noch mit dabei sind zu Beginn der heutigen Sendung:
Miriam Balcerek, Barbara Engel. Sarah Knappik, Sara Kulka, Ingrid Pavic, Sophia Wollersheim und Conchita Wurst.

Es ist morgens kalt im Wüstencamp und die Hygiene musste ein wenig auf der Strecke bleiben. Ingrid probiert zum ersten Mal in ihrem Leben Trockenshampoo aus. Sie beruhigt sich und alle anderen, denn sie hätten ja auch Feuchttücher, Deo, Parfüm und Puder dabei. So ist man halt ein wenig schmuddelig, riecht aber doch gut.

Für ein neues Spiel wählen Sara Kulka und Sophia Wollersheim als Cheffinnen Mitglieder für ihr Team aus. Es gibt ein Quiz in der Wüste zum Thema Allgemeinwissen.  Wenn ein Erdloch zwei mal zwei mal zwei Meter groß ist……..wie viel Erde ist darin? ist eine der Fragen, die zum Grübeln auffordern. Oder – wenn es an drei Tagen hintereinander 35 Grad warm ist, wie viel Grad sind am Tag 3? 105 vermutet eine der Ladies. Ein Sandsack wiegt 500 Gramm, 10 Kilo passen hinein. Wie viel wiegen zwei Sandsäcke? Miriam meinte zwischendurch, sie sei mehr auf anspruchsvolle Aufgaben eingestellt und löst auf: 21 Kilo?! Nett ist auch: Wenn bei uns in Deutschland der Monat Juli im Kalender steht, welcher Monat ist dann in Nambia? Dezember wird vorgeschlagen oder auch Januar…….

Albert Einstein hätte wahrscheinlich auch gegoogelt, vermutet Ingrid später. Sara Kulka, Conchita Wurst,  Barbara Engel und Miriam Balcerek gewinnen das Quiz. Als Belohnung dürfen sie eine aus ihrer Gruppe bestimmen, die vor der Nominierung sicher sein wird. Sie losen das aus und hierdurch wird  Barbara gesaved, sie freut sich "Das Schicksal hat entschieden!"
Nun darf nominiert werden, für diejenige, die gehen muss:

Miriam Balcerek hat sich "ganz, ganz schweren Herzens" für Conchita entschieden.
Sarah Knappik hat alle in ihr Herz geschlossen. "Sie ist die krasseste Frau aller Zeiten, von allen die noch kommen werden" erklärt sie und nennt Conchita.
Sara Kulka glaubt, sie hat einen Fehler gemacht, indem sie Conchita gewählt hat. Tut ihr Leid. 
Ingrid Pavic denkt, das Schicksal habe ein böses Spiel gespielt, dass Barbara gesaved wurd. So nimmt sie Conchita.
Sophia Wollersheim hätte Barbara gewählt, geht aber nicht. Und so hat sie Conchita gewählt, für sie eine richtige Entscheidung, da Conchita eine starke Konkurrentin ist.
Conchita Wurst vergibt ihre Stimme an Ingrid.
Barbara Engel: "Mädels ich sag euch eins! Das Schicksal entscheidet und ein Schiksacl kann nie beschissen sein! Watch your Language!" Sie nimmt Ingrid.

So ist es die liebenswerte Conchita, die das Camp verlassen muss. Sie bedankt sich, dass alle die Frau in ihr gesehen haben, sie dankt für die grenzenlose Toleranz und "ich hab euch alle sehr sehr lieb!".

Für die anderen geht es etliche hundert Kilometer weiter durch Afrika zum Stamm der San, zu den Buschmännern, eines der ältesten Völker der Erde. Zur Begrüßung gibt es einen frisch erlegten Springbock, den die Mädels selbst ins Dorf bringen dürfen. Sie kennen keinen Neid, teilen gern und sind gerecht, wird über den Stamm erklärt.

Der Springbock muss verarbeitet und ausgenommen werden. Barbara Engel hat damit so gar kein Problem, sie hat Jagderfahrung und Sophia Wollersheim hilft auch mit. Die anderen vier können sich nicht dazu durchringen. 

Beim nächsten Spiel müssen die Mädels auch auf die Jagd. Mit Pfeil und Bogen, mit Speer und mit einer Steinschleuder. Zum Glück für alle müssen sie aber nur auf unbewegliche Pappziele schießen. Gewinnerin wird Ingrid, die mit einer Steinschleuder einen Papplöwen erlegt hat. Mehr Glück als Verstand, kommentiert Barbara Engel den Sieg. Ingrid darf als Preis darüber entscheiden, wer jetzt und hier nach hause gehen muss. "Ich weiß es schon" freut sie sich und wählt Barbara. "Toll für diese ältere Frau, dass sie mit uns rumcruisen durfte", erklärt Ingrid und Barbara hebt hervor, wie viel sie gelernt hat und dass sie nie gedacht hätte, so weit zu kommen.

Die letzten Fünf ziehen in eine Klippschieferhöhle und lernen ein wenig das Leben der San kennen. Der Moderator beginnt eine geheime Nominierung, denn ins Finale kommen nur vier Mädels.
Sara Kulka soll eine Konkurrentin nennen, die sie heute nominieren möchte und wählt Ingrid. Weil sie denkt, dass diese von den anderen nicht gewählt wird.
Ingrid Pavic nennt Miriam.
Miriam Balcerek entscheidet sich für Ingrid. Weil sie denkt, dass am Ende immer die Schwachen gewinnen, so sei es auch immer in Filmen. Ingrid hätte immer viel Glück und nicht den Verstand, erklärt sie ihre Nominierung.
Sarah Knappik nominiert Miriam.
Sophia Wollersheim – auch sie wählt Ingrid.

Nun ist es Ingrid, die gehen muss und sie bedankt sich bei den anderen. "Möge die Beste gewinnen – viel Glück euch allen!" verabschiedet sie sich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.