Big Brother 10: Aleks außer Kontrolle

| Keine Kommentare

Big Brother 10 vom 11.5.2010 

Lilly bekommt Fotos von Daheim. „Das hilft voll“ sagt sie unter Tränen.
 
Wir sind in der Zeit vor der Nominierung.
 
Aleks hat keinen Zigarettenvorrat mehr, sie wollte sich bei Robert welche ausleihen. Er will sich seine Zigaretten aufsparen und gibt ihr keine, Auch ihre diesbezügliche Beschwerde bei Klaus stößt auf Ablehnung.
Mit Sabrina will Klaus ein klärendes Gespräch führen, sie soll gesagt haben „lass uns mal reden, vielleicht nominiere ich dich dann nicht!“ Vieles stört ihn an ihr, mehr als oberflächlich? Da hat er keinen Bedarf.
 
Kaa hat Sabrinas Aufmerksamkeit – weil sie sich verkriecht. Auf einmal jedoch springt die Schlange gegen die Scheibe des Terrariums und Sabrina rennt schreiend davon. „Kaa du bist böse, und, und, und“ beschwert sich Sabrina anschließend im Sprechzimmer. Sie möchte, dass Kaa ihre Sachen packt und geht.
 
Aleks attackiert am Tisch ausgerüstet mit Lockenwicklern Robert, der sie ihrer Meinung nach nicht richtig behandelt hat. Robert wird richtig sauer und meint, sie soll mal Klaus wieder das Richtige erzählen, dann sei er auch noch mit Klaus zerstritten. Aleks gibt keine Ruhe und schimpft wie ein Rohrspatz.
Klaus will sich raushalten, das „ist eure Sache“ meint er zu Robert.
 
Aleks überlegt vor der Nominierung in der Sitzecke, ob sie sitzen bleiben soll oder Lilly gleich ins Gesicht kot… soll. Es geht weiter von ihr: „Mist bleibt Mist und Dreck zu Dreck“.in Richtung von Robert, Lilly und Katrin.
Robert hat das mitbekommen und wünscht sich von ganzem Herzen, dass Aleks am Montag geht. Er bittet im Sprechzimmer die Zuschauer, sie von Aleks zu befreien. Auch an seine Mama appelliert er, sie möge Geld von seinem Konto abholen und anrufen.
 
Nach dem Feuermatch gab es ja wieder Luxusgüter, aber dieses Mal nur für die Gewinnerin Katrin und 5 weitere Bewohner, der von ihr benannt werden sollten. Robert Jenny, Sabrina, Kristina und Aleks waren die glücklichen.
 
Meike fand es richtig Scheiße, dass Katrin sie nicht ausgewählt hatte, und sie spricht das hinterher an. Wie kann es ihr wichtiger sein, dass Aleks etwas zu rauchen hat, als das waschen von ihr mit kaltem Wasser? Meike versteht nicht, dass der Suchtfaktor rauchen vor zwischenmenschliche Beziehungen geht.
Kristina passte es nicht, dass Aleks dabei ist – sie müsse mal lernen ohne Luxus auszukommen.
Schon fast weise hatte Katrin vorher gefragt, wer freiwillig verzichtet und dann nur Raucher ausgewählt.
 
Überraschend für alle durften nur Frauen nominiert werden, es traf Meike und Lilly neben der schon von Uwe nominierten Aleks.
 
Klaus wollte mit dem Brief seiner Mutter allein sein und bat Aleks um 10 Minuten Alleinsein. Wenig später bricht sie in Tränen aus. Klaus will sie trösten und sie macht dicht. „Warum weinst du“ fragt er – „Muss ich das immer sagen?“ zickt sie ihn an.
 
Robert sagt, er hofft, dass er durch die ganze Alekszickerei nicht den Bezug zu Klaus verliert und erzählt das auch Lilly. Die fängt an ihn aufzuklären, Klaus würde sich nicht wirklich wie ein Kumpel ihm gegenüber verhalten.
Meike ist im Gespräch mit Timo und Klaus. Ihrer Meinung nach ist Lilly hauptsächlich Schuld am Stress im Haus und auch sie wünscht sich, dass Lilly rausfliegt. Meike ist die einzige außer Aleks die nicht bei der „Mädchengang“ mitmacht, äußert Klaus.
 
Jenny und Aleks zoffen sich. „Keine Sticheleien bitte“ meinte Aleks. Das würde ausgerechnet „Missis Stichelei“ sagen, kontert Jenny.
 
Sabrina wählt einen neuen Schlafplatz zwischen Pico und Timo. Allerdings – es sieht verdammt nach Kuscheln aus zwischen Sabrina und Timo.
Sie steht dann auf, um ein Scherzchen zu machen. Und packt ihm eine Perücke und Latexhandschuhe ins Bett, damit er ihm dunkeln denken könne, sie sei es.
„Bist du hier rein gekommen, um mich zum Affen zu machen?“ Timo will einfach nur seine Ruhe haben und möchte, dass Sabrina geht. Man könnte sagen: He is not amused. Sabrina sitzt nachts ihm Wohnbereich und malt mit Nagellack eine Entschuldigung für Timo, der schwer enttäuscht ist. Sie legt ihm den Zettel mit einem Ei neben das Kissen.
 
Zwischen Klaus und Aleks wird es nächtens etwas unruhig, der geneigte Zuschauer könnte glatt denken, dass sich da mehr als Kuscheln tut. Aber das muss eine Fehlinterpretation sein, da Aleks ja ihre Prinzipien hat!
 
Ankündigung für Morgen: Big Brother knallhart – Meike muss das Haus verlassen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.