Big Brother 10: Die Entscheidung vom 5. April 2010

| Keine Kommentare

 

Aleks und Klaus gegen Jürgen und Uwe, zwei Gruppen haben sich gebildet, lautstarker Streit und Diskussionen bestimmten die letzten Tage
Sie wurden als „Klauskumpane“ und „Jürgenjünger“ von Aleksandra Bechtel bezeichnet
 
Jenny hatte die Aufgabe bekommen, bis auf  Weiteres ein Schafskostüm zu tragen und jeden Satz mit „Määhhh“ zu beginnen. Ihr winkt eine Belohnung. So „määhhtee“ man sich durch den Ostersonntag und statt Kohlsuppe gab es ein Luxusfrühstück für die Bewohner. Danach gab es zwischen Klaus und Jenny Versöhnung, Aussprache und Umarmung. Klaus versprach ihr, nicht mehr zu streiten. Was dann wieder von anderen als „Klaus zieht dich auf seine Seite“ gewertet wurde.
 
Noch ist die eine Nominierung nicht vorbei und schon wird über die nächste Nominierung diskutiert.
Klaus bringt Aleks im mittlerweile gemeinsamen Zimmer mit seinen ein-zwei-deutigen Anspielungen sehr in Verlegenheit.
 
Jenny hat ihre Aufgabe erfüllt und bekommt als Belohnung ein Paket von einem Freund. „Du hast dich für einen Tag zum Lamm gemacht“, lobt BB. Ein Shirt mit dem Aufdruck „Nein Klaus“  wurde von BB einbehalten und wird für Jenny  aufbewahrt.
Süßigkeiten, ein Stofftier und mehr waren darin und sie freute sich sehr.
 
Für die Wochenaufgabe sollten die Bewohner ein Riesen-Osternest basteln und österlich ausstaffiert für Fotos posen. Wird die Aufgabe nicht zur Zufriedenheit von BB gelöst, kommt eine Woche Kartoffeldiät auf sie zu.
Sie mussten 12 große Pappmaschee-Eier anmalen, Hasen, Küken und Schafe basteln, Weide flechten, dekorieren und sich gegenseitig in unterschiedlichen Outfits fotografieren.
Und die Aufgabe wurde bestanden, das bedeutet eine Woche lang Luxusessen.
 
Bei Big Brother gibt es ein Ostermatch, Aleksandra und Jürgen müssen Eier klauen. Die Beiden, die auf der Nominierungsliste für heute stehen. In Käfigen sind als Wächter ein Rabe, ein Stinktier, eine Gans, eine Pythonschlange und Großsittiche eingesetzt. 6 Minuten werden sie Zeit haben, an die Eier zu kommen. Wer zuerst alle 5 Eier hat gewinnt, aber nur der, der nach dem Voting heute im Haus bleibt, darf die gewonnenen Luxusgegenstände behalten.
 
Balkanbaby gegen schwäbische Großmaultasche nannte Aleksandra Bechtel das Duell.
 
Im Hasenkostüm und mit Schutzbrille müssen sei aus jedem Käfig ein am Boden liegendes Ei nur mit Daumen und Zeigefinger heraus balancieren. Sie müssen nicht in den Käfig greifen, der mit grobem Maschendraht verkleidet ist. Das im Käfig liegende Ei wird mit Daumen und Zeigefinger von außen gegriffen (beide Hände dürfen benutzt werden) und es wird Stück für Stück nach oben zu einer Öffnung  „transportiert“, um dann in einen Eierbecher gelegt zu werden. Geht ein Ei kaputt, muss das nächste genommen werden.
 
Jürgen hat 3 Schlüssel, darf als erster wählen und nimmt Zigaretten, Duschmarken und einen Föhn.
Aleksandra gewinnt und bekommt Gewinne für 5 Schlüssel:.Duschmarken, Zigaretten, Alkohol, ein Osternest mit Süßigkeiten und einen Föhn mit Diffuser.
Aus der Gans wurde bei Aleks Erzählungen ein Schwan
 
Das „Secrethaus“ ist zurück mit Pluto, Tobi, Jessie und Pisei, das wird den Big Brother Kandidaten jedenfalls erzählt. Aber diesmal ohne Müll, ohne Schikanen und mit Luxus . Sie bekommen eine Woche lang Bilder von dem Leben dort eingespielt, danach wird aufgelöst, dass es sich nur um einen Fake gehandelt hat.
Heute nach der ersten „Sendung aus dem Secrethaus“ wird gleich diskutiert und spekuliert, wer und warum in das Secrethaus aufgenommen worden ist. Was steckt hinter der Sache? Wie lange sind die vier schon im Haus? Und warum und wozu das Ganze?
 
Und damit es nicht langweilig wird,  kommen zwei neue Bewohner:
 
Wissam (27 Jahre alt und Personenschützer), der großen Wert auf Kleidung, speziell Hüte legt, von denen er 8 Stück mit ins Haus nimmt. Seitdem er 8 Jahre alt ist macht er Kung Fu, und seitdem er 13 ist, Kickboxen. Er hat eine sehr enge Bindung zu seiner Familie, seinem Bruder und seinen Freunden.
 
Pico (20) mag chillen, ausgehen und seine Freunde. Er ist klein und zierlich, geht gern in die Shisha-Bar . Seine Freunde und Geschwister wird er vermissen, freut sich aber auf das Haus und ist gespannt, was kommt.
 
Wissam gibt jedem im Haus eine Chance und geht unvoreingenommen hinein. Pico muss erst mal schauen, welche Frau im Haus er am attraktivsten findet, antwortet er auf Aleksandra Bechtels diesbezügliche Frage. Wissam meint nur, dass er eine Freundin hat.
 
Sie kommen als Osterhase und Osterei ins Haus und haben Eierlikör im Gepäck.
 
Zum Schluss das Ergebnis der Entscheidung:
Ein mehr als eindeutiges Voting der Zuschauer wählt mit 71,5 % der Anrufe Jürgen, der damit gehen muss und die Chance auf  250.000,– Euro verspielt hat. Jürgen geht mit dem Ratschlag „kämpft gegen ihn an“, Klaus triumphiert und Klaus und Jürgen sind sich einige, dass sie sich zum Abschied nicht die Hand reichen werden

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.