Sa. Dez 4th, 2021

Big Brother 10 vom 1.Juli 2010

Anne merkt langsam, dass Klaus „quasi anfängt, sie als Konkurrenz zu sehen.“ sagt sie.
 
Heute dürfen sich Marc und Jenny im Rahmen der Wochenaufgabe „Flaggen als Bodypainting“ bemalen lassen. Malerin Anne rückt sich die oben ohne daliegende Jenny zurück, will sie sie doch im Liegen bemalen. „Ist das nicht zu anrüchig?“ fragt Jenny.
„Ach was, demnächst wird der Playboy bei dir anfragen“, muntert sie Anne auf. Aber dann wird doch im Stehen gemalt. Kristina bemalt Jenny in den italienischen Farben und Klaus verpasst Marc sein Ghana-Painting., auch Anne wird mit einer wirklich tollen Löwenzeichnung tätig.
Jenny fühlt sich gar nicht so nackt, wie sie eigentlich ist und Marc bedankt sich bei Klaus, Anne und Big Brother für diese Erfahrung.
 
Sie hätte ja was sagen können, aber sie muss ihn nicht unnötig reizen, berichtet Anne wieder einmal Manuela ihre „Klaus-Erkenntnisse“. „Bislang waren wahrscheinlich soviel schwache Typen hier drin, da konnte er das tun“. Sie achtet ja schon auf Sauberkeit, aber Klaus sucht nur etwas, „um anderen etwas reinzuwürgen!“ – Bei Manuela macht es Klick und sie gibt ein begeistertes „Achso!!!!!“ von sich.
Auch sonst kann sie Manuela etwas beibringen und zeigt ihr einen Hirschhornkäfer, was Timo und Katrin gackernd beobachten.
 
„Wir haben ja die Schlange Kaa – nicht, dass die Nachwuchs kriegt“, lästert Anne über Katrin.
(Im Haus gibt es im Moment zwei feste Gruppen –Anne und  Manuela vs. Katrin, Robert und Timo).
 
Aufgrund von Kreislaufproblemen hatte Jenny von BB eine Cola bekommen. Robert schnüffelt an der Cola, worauf hin Anne ihm rät, doch mal kurz umzufallen. „Ich bin schon ganz dünn“, lästert er mit und auch Klaus war wohl nicht ganz unbeteiligt.
Das hatte Jenny nicht „ganz angemessen“ gefunden und hatte auch nicht darüber lachen können. Statt, dass sie froh sind, dass es ihr besser ginge….so entschuldigt sich Robert „Tut mir leid, dann werde ich wieder der Miesepeter sein!“
Er darf dann zum Match in die Whitebox und verliert zwei von drei Runden. Als Belohnung soll er drei Mitspieler nennen, mit denen er 30 Minuten Wii spielen darf. Timo, Katrin und Jenny, für ihn die Spaßfraktion im Haus. Und sie haben auch sichtlich Spaß und begeistert sind.
 
Das Highlight des Tages: Ein Rasensprenger, der Begeisterung auslöst und für Gesprächsstoff sorgt.
 
Zweisamkeit bei Jenny und Robert:
Am Anfang hätte Jenny nicht gedacht, dass sie sich so gut mit Robert verstehen würde. Also jetzt nicht nur mit ihm, sondern so allgemein….sie hätte gedacht, sie öffnet sich nicht so, dass sie jemanden mag. Ihr geht’s gut in seiner Nähe, meint sie, was er toll findet.
Klaus klärt alles in einem Selbstgespräch, eigentlich sei Robert „seiner nicht mehr würdig“, aber vielleicht kommt er ja noch mal auf die Liste. (Dabei hat er seinen und Roberts Glücksbringer in der Hand, die Haare, die sie sich zeitgleich abgeschnitten hatten. Damals hatten sie sich noch gut verstanden und sogar einen gemeinsamen Urlaub geplant).
Auch bei Jenny hofft er, dass sie noch auf die Liste kommt und dass sich die Leute ihr wahres Bild gemacht haben und sie ihre Quittung bekommt
Was ist in ihren Köpfen falsch gelaufen, obwohl – vielleicht ist auch in seinem Kopf etwas falsch gelaufen? Wer ist er eigentlich? Schmetterling? Spongebob? fragt er sich.
 
Sie ist morgens immer die erste, die aufsteht. „Die Fliegen feiern Party an den Resten vom Früchtetee“. Also bitte, die Reste entsorgen und es muss sich keiner persönlich angesprochen fühlen, macht Oma Anne ihre Ansage.
 
Strategie wollen Timo und Katrin fahren und ihr könnte man 250.000,– Euro geben, auch dafür würde sie nicht sagen, dass sie Klaus gut findet. In ein, zwei Wochen glaubt Timo, dass das anders aussieht, denn es gibt keinen, der es im Haus länger aushält, ihn okay zu finden.
 
Er merkt, dass es Timo nicht gut geht, sagt Robert. „Alles gut.“ Er sei wie eine Frau, die sagt „alles gut“ und dann verlässt sie dich, überlegt Robert.
 
Dafür gibt es auch ein Männergespräch zwischen Marc und Klaus. „Du hast schon Bock auf die Manuela!?“ fragt Marc „Es dauert zu lange, sie rumzukriegen!?“
Doch der Recallboy grinst und schweigt.
 
Auch Timo und Katrin glauben, etwas bemerkt zu haben. Kristina läuft immer in hohen Schuhen herum und macht Sport, das muss etwas zu bedeuten haben.
Und Katrin überlegt: „Daniel küssen im Fernsehen ist nicht, aber sich fast nackt bemalen zu lassen, das geht, oder wie?“
 
Auch Anne wird sich bemalen lassen müssen, sie hat die Flagge Neuseeland gewählt gehabt, was zu einer Diskussion zwischen Klaus und Robert geführt hatte. Kann ja nicht so schwer sein, ist ja wie malen nach Zahlen, denkt Robert
 
„Das ist der Stimmungstöter schlechthin“, sagt Robert über Klaus. „Den Teamgeist kriegt er aber immer wieder hin“, stellt Jenny fest. „Ist das sein Art oder ist das Show?“, Robert kann das nicht einschätzen.
„Nicht witzig und absolut abartig dieser Mensch!“
 

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.