Mo. Jul 4th, 2022

 

Big Brother 10 Tag 97 vom 18. April 2010
 
Wissam mit Klaus im Gespräch, er sei nicht gegen Klaus und denkt, Klaus kann auch wirklich gutherzig sein. Klaus macht sein Ehrgeiz bezüglich des Erledigens der Wochenaufgabe zu schaffen, sagt er. Manchmal müsse mal halt bestimmte Mittel ergreifen, um .andere dazu zu bekommen, ihre Aufgaben zu erfüllen.
Klaus und Wissam  wollen versuchen, eine Basis zu finden. Wissam bestätigt, dass er ihm, egal wann, auch immer die Hand reichen wird.
 
Sabrina will nach BB erst einmal als Strafe einen Monat zu Hause bleiben, weil sie soviel Sch…. gebaut hat. Sie zählt auf: „Das ist die Gestörte, die……“ das und das gemacht hat, sie schämt sich. Das ist ihr alles sooooo peinlich und dabei gackert sie. Manchmal vergäße man halt, wo man ist, erklärt sie dann.
 
Aktion Küken: Das Ei wird vor eine Lampe gehalten zwecks Kükensuche. Sabrina wundert sich: „Die Schale ist ja noch nicht einmal durchsichtig!?“ Und jetzt? Warm halten und warten, warten, warten – bis Dienstag oder Mittwoch.
 
Klaus denkt über seinen derzeitigen Status und die Nominierung nach. Irgendwann sei auch er einmal fertig. Im Hinblick auf Montag sei er ein wenig skeptisch und hätte ein komisches Gefühl. Viele mussten wegen ihm gehen sagt er. Im Haus seien 5, 6, 7 Leute gegen ihn….
 
Dieses Mal spielt Uwe ein Strategiespiel: Kronkorken und Spielbrett stellen die Bewohner dar, irgendwo haben wir doch schon einmal ähnliches gesehen!? Jetzt hat er den Überblick, verkündet er. Anne findet das krass. Wissam denkt, wer weiter kommen will, muss diese Statistik führen.
 
Klaus und Aleks sonnen sich gemeinsam auf einer Liege, Robert daneben. Während Aleks Getränke holen darf, gibt es Vertrauliches von Robert. Die hat gesagt, sie kann sich sofort eine Beziehung mit Klaus vorstellen, steckt Robert Klaus. Er ist dankbar für dieses Detail sagt dieser.
 
Robert und Kristina dürfen sich verkleiden und Nachrichten melden – Diskussionen, Intrigen und Diebstähle hätten die Woche bestimmt, melden sie.
Ein Interview mit der nominierten Eva folgt. Eva bestätigt, sie hätte es ja gleich gewusst.
Auch etwas anderes kommt zur Sprache:
Grüppchenbildung gegen Klaus – und Strategie so im Allgemeinen. „Ob es ein gutes Ende gibt, sehen wir am Montag“ ist Kristinas Schlusswort: „Packt euch an den Kopf und überlegt, bevor ihr etwas sagt!“  folgt dann auch noch von Robert.
Robert sah darin eine Chance, den Bewohner etwas nahe zu bringen und Eva hatte sich etwas angegriffen gefühlt.
 
„Du bist manchmal voll nett und manchmal voll kalt“ hatte Aleks gegenüber Klaus beanstandet.
Im Rückzugsraum von Klaus und Aleks werden entscheidende Gespräche geführt:
Sind sie ein Paar oder nicht?
Aleks würde sich manchmal so vorkommen, als ob sie einen Freund hätte, meint sie.
Klaus „Nur, weil ich deine Zigaretten verwalte?“ und „Kein schöner Gedanke?“ fragt er.
Sie erinnert, er hätte gesagt, Beziehung sei nichts für ihn. Er sei ihre Bezugsperson und ein sehr guter Freund
Aber: manchmal hätte sie das Gefühl, er könne sich vorstellen, mir so einer Frau zusammen zu leben.
Hier drin schon, räumt Klaus ein, aber draußen müsse man sehen. Für ihn gäbe es keine monogame Liebe.
Aleks prophezeit, irgendwo gäbe es auch für ihn die Richtige. Wäre sie verliebt, dann würde sie zu ihm gehen und ihm das sagen mit dem Zusatz, dass sie nicht wüsste, was sie tun soll.
 
Lilly und Robert denken, das sei eine gefakte Lovestory bei den Beiden. Klaus hätte Aleks aus Strategie, die ihm aus der Hand fressen würde. Robert glaubt, Aleks wid am Montag gehen, Lilly meint Eva wird raus gewählt.
 
Morgen Abend wissen wir mehr.

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.