Mo. Jul 4th, 2022
Big Brother 10 vom 19. April 2010 – die Entscheidung
 
Der Tag der Entscheidung: Eva, Klaus oder Aleksandra, Einer muss heute gehen….
 
Aleksandra Bechtel moderiert die Live-Show, heute unter dem Motto „Liebe und Lüge im Haus“. Zu Gast  Sido, der mit dem Auto aus Berlin kommen musste. Er schaut Big Brother seit der 1.Staffel, infiziert wurde er erstmalig von Zlatko. Er mag Klaus, der sich von ihm aus aber auch etwas anziehen könnte. Aber Klaus ist ehrlich, denkt er.
Anne hat seine Sympathie, weil sie Berlinerin ist, ansonsten ist sie ihm sch….egal, meint Sido.
Und auch Erika Berger ist wieder dabei.
 
Ein wenig wird auch der Wahnsinn im Haus angesprochen, wie z.B. ein Ei auszubrüten, Zigaretten in Klarsichtfolie einzupacken, ewig halbnackt durch die Gegend zu laufen, Stofftiere als Bezugspersonen zu sehen. Sidos Kommentar: Kein Wunder, die haben ja keinen Fernseher!
 
Der Zwischenstand der Anrufe um 21.40 Uhr war nahezu Gleichstand bei zwei Bewohnern, der Kandidat mit den wenigsten Stimmen (knapp 14 %) war aus dem Rennen und das war Aleksandra. Also läuft heute die Entscheidung zwischen Eva und Klaus.
Nach einem neuerlichen Zwischenstand macht Sido einen Aufruf: „Eva muss raus!“
 
Gestern war natürlich das Hauptthema die Nominierung. Aleks wäre zwar nett, aber sie lästert, meint Wissam. Eva macht sich Gedanken, dass sie zuviel streitet, aber sie kann nicht mehr, sagt sie. Was wird sie erwarten, wenn sie heute gehen muss? überlegt sie.
Aleks sagt, sie rechnet damit, dass sie das Haus verlassen muss.
 
Es war Gartenarbeit für die Bewohner angesagt, Frühjahrsputz Klaus und Aleks sonnten sich und überließen den anderen den Garten. Ausgleich für andere Arbeiten (wie wischen und spülen) oder Provokation?
 
Anderweitig war Aleks aber sehr aktiv: Sie kuschelte bei Klaus auf der Liege, während dieser streichelte und fummelte. „Er ist eine Vertrauensperson, er hat ein gutes Herz“ kommentierte Aleks. Dagegen Klaus: Wenn es nur um Sex ginge, dann wäre er da, Beziehung aber nicht!
Sie überzeugen sich gegenseitig, dass sie schon noch ihren Traumpartner/in finden werden.
 
Es hatte mal eine Zeit gegeben, wo sich Jenny und Klaus näher zu kommen schienen, das hat sich inzwischen wohl ins Gegenteil verkehrt.
Für Erika Berger ist Klaus einfach ein „übler Stratege“, Aleks sei ein „liebes Rehlein, aber blöd“ Und sie fragt: „Was ist dran, an diesem Mann?“
 
Aleks und Jenny bekommen ein Gespräch mit ihr: „Eine Chance für die Liebe“.
Was ist an Klaus dran? Jenny fasziniert er gar nicht mehr, früher war er ein guter Gesprächspartner. Sie war nicht verknallt in ihn, sie ist nicht eifersüchtig, sie hätte sich nicht vorstellen können, mit ihm zu schlafen. Sie ist sauer auf ihn. Tipp von Erika Berger: Sie soll sich nicht provozieren lassen.
„Sein Charakter macht ihn attraktiv“ sagt Aleks, aber – sie ist nicht wirklich verliebt in ihn. Klaus würde sagen, sie sei ein Hundeersatz (aber das ist nur eine Ausrede, schränkt sie ein). Erika Berger warnt, wenn sie sich draußen treffen würden, dann würde Klaus sie betrügen. Und deshalb möchte sie das auch nicht, sagt Aleks.
 
Beide kommen mit einer roten Rose (von Erika Berger) aus dem Haus und erzählen zuerst, sie hätten zwei Männer getroffen. Dann berichten sie von dem Treffen mit Erika Berger.
Sido fand das Gespräch aufschlussreich. Aleks bräuchte es, dass man sie anschubst, aber ob sie irgendetwas kapiert im Leben….? überlegt Sido.
 
Das Gruselmatch:
Eine Bewohnerin muss  ihren Kopf in mehrere Glaskästen mit Krabbeltieren stecken, um an die Schlüssel zu kommen. Es warten Gespenstheuschrecken, über 300 Grashüpfer, Geißelspinnen, Riesentausendfüßler, Monstergrillen, Totenkopfschaben, Riesenkakerlaken, Heimchen,  Unken und Kröten. Die Schlüssel hängen in der Mitte des Kastens und muss  mit dem Mund abgezogen werden. Das Ganze in 5 Kästen für Luxusgegenstände. Aber mit Schutzbrille.
Sido wählt Lilly („am liebsten nur in Socken“), er versteht nicht, warum sie und Klaus noch nicht „angedockt“ haben.
Nicht in Socken, aber im Minikleid und mit rosa Schal betritt Lilly den Matchraum. Sie zittert und ist schon sehr panisch, als sie die Aufgabe sieht.
Sie könnte auch jemanden anderen bestimmen, der für sie antritt, aber sie will das selbst versuchen.
Bei den ersten beiden Kästen bricht sie ab, die dritte Kiste lässt sie aus, die vierte auch. Die 5. Kiste mit Fröschen und Unken schafft sie.
Allerdings hat sie ein paar Insekten in ihrer Hochsteckfrisur, sie weint und ist völlig fertig. Als Belohnung wählt sie Zigaretten, damit die Raucher im Haus nicht durchdrehen, sagt sie.
 
Im Haus entschuldigt sie sich, dass sie nicht mehr geschafft hat und kann sich gar nicht beruhigen. Sido hat sie nicht Leid getan, er meint es war tapfer, etwas durchzuziehen wovor man wirklich Angst hat.
 
Nach Sido´s Auftritt mit „Ich werd sie nicht mehr los!“ sagt er, er wird mal mit großem Auftritt ins Haus gehen. (Aleksandra Bechtel schlägt vor, mit Socken, Badehose und Krawatte, Sido will einen Kran dazuJ.)
 
Eva wird im Sprechzimmer von BB gefragt, warum die Zuschauer Klaus wählen sollen. Er verbreitet miese Stimmung, keiner ist so, wie er wirklich wäre und der Spaß geht verloren, antwortet sie.
Und warum sollte Eva gewählt werden, wird Klaus gefragt. Weil sie die Feldherrmanieren hat, die sie ihm unterstellt, sie diskriminiert andere Personen wie Aleks, sie ist zu egoistisch und nicht teamfähig, ist seine Meinung.
 
Die Entscheidung fällt dann gegen 23.00 Uhr.
Mit 47,4 zu 52,6 Prozent der Anrufe verlässt heute Eva.
 
Aleks ist natürlich überglücklich, aber nicht nur bei Jenny fließen Tränen. Eva war eine Bewohnerin der ersten Stunde und 99 Tage im Haus. Eva ist enttäuscht und sagt es wird im Haus mit der schlechten Laune weiter gehen, bis Klaus raus ist.
 
Übrigens: Bewerbungen als Kandidaten sind nach wie vor möglich!

Von Astera

3 Gedanken zu „Big Brother 10: Klaus bleibt im Haus!“
  1. Genau du hast es vollgetroffen "alle für Klaus" Klaus ist "ehrlich, nicht oberflächlich und keinesfalls taktisch,

    ein wahres Supertalent". Darling es ist doch so du scheinst ganz genau wie Klaus zu sein mit dem zu denken

    klappts nicht so richtig denn jedesmal benutzt er andere um zu bekommen was er will wie ein Kleinkind, er sieht in Frauen nicht ein Stück Fleisch und mag keine Menschen die so eben sich eine eigene Meinung bilden können und ihm nicht immer Recht geben. Es muss echt schwer sein für ihn das er Aleks, Lilly, Sabrina und Cora nicht rumgekriegt hat. Klar tut es gut es er ehrlich ist zumal er die gleiche Show wie ISI aus der 8.Staffel abgezogen nur die hatte keinen dummen den sie herum scheuchen konnte die hat auch auf die Tränendrüse gedrückt und war "deprimiert" weil keiner so gesprungen ist wie sie das wollte.

    Und hat die Zuschauer dadurch beeinflusst.

    Mal ehrlich jeder der sich das Spektakel ansieht der merkt doch selbst das es nur nervend ist mit einem zusammen zu wohnen der immer nur Stress macht und dann mal freundlich ist wie das Wetter mal Gewitter dann Sonnenschein. Eine gespaltene Persönlichkeit, denkbar. Der arme Klaus der brauch echt Hilfe …..

  2. ..jetzt wird es klar, selbst die Fans der anti Klaus Fraktion verstehen das Spiel noch immer nicht! Anstatt Eva im Haus zu halten (mit Stimmen gegen Aleks) haben sie versucht Klaus rauszuwählen! Dies war ja absehbar, dass Eva gegen Klaus keine Chance hat! Ha..ha..ha..ha….! Wie nennt man so etwas? Ganau! Dumm gelaufen, oder besser noch dumm gevotet! Nun ja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm! Klaus ist wenigstens ehrlich und geradeaus nehmt euch einmal ein Beispiel!

Schreibe einen Kommentar zu Tatjana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.