Mo. Jul 4th, 2022
Big Brother 10 vom 8.Juni 2010
 
Schauen wir doch erst einmal, was im Big Brother Haus so los war, bevor Sabrina und Robert nominiert wurden:
 
Zum Frühstück hatte René seinen eigentlich neuen Freund Timo nicht geweckt, was der sehr krumm nahm. Aber Jenny hatte er geweckt….René meint, er holt sich jetzt jeden Tag einen Anpfiff und nennt Timo „Zicke“. Katrin sieht es kommen, dass zwischen beiden Rivalität ausbricht, Jenny befürchtet ein Chaos.
Für Timo war es eine eifersuchtsbedingte Aktion, auch Katrin stimmt zu. Auf jeden Fall hat René erreicht, dass über ihn nachgedacht und gesprochen wird. „Entweder, irgendwann hassen wir uns oder wir mögen uns“ hatte René vor kurzem zu Katrin gesagt, als er ihr gestand, dass er sie mag.
 
Klaus spinnt im Garten rum und trällert zu „Egoist“ seinen neuen Text “Ich bin nur ein Egoist…Nein, ich kann die Wochenaufgabe nicht machen…., nein, meine Haare und meine Schminke….!“ – „Oh jetzt habe ich verraten, wen ich nominiere!“ Wen er wohl gemeint haben mag?
 
Für das Ekel-Match mussten Teams gebildet werden. Manuela war in das Team Sabrina gegangen, ebenso wie Kristina, Daniel und Jenny. Dadurch, dass Sabrina ganz knapp gewonnen hatte, stehen jetzt dieser Gruppe Zigaretten, Alkohol sowie Duschmarken zu und ein Besuchs-Gutschein.
Klaus sagt, er steht zu Katrin, die verloren hat. Bevor er zu Sabrina gehen würde, sche… er auf den Besuchsgutschein.
 
Die Nominierung wurde verkündet, Klaus war durch das Anrufer-Voting geschützt. Sabrina meinte, sie hätte auf jeden Fall damit gerechnet. Auch nicht ganz unerwartet war es für Robert, der sich doch über Kristinas Begründung „Weil er keine Manieren hat“, sehr wundert.
Das sei der unmöglichste Grund, den er sich vorstellen kann, meint er.
 
Gestern zog auch Anne ein, die mit ihren 65 Jahren die älteste Bewohnerin ist, die Big Brother jemals hatte. Nach einem Sektchen und bei einem Rundgang durchs Haus musste sie feststellen, dass einiges im Argen liegt. „Wieso steht denn hier die Wäsche, ist ja wie bei Flodders!“ – „Oh Jesus, das ist ja nicht so schön, ihr hättet ja ein bisschen aufräumen können!“ Das ist Wasser auf die Mühlen von Klaus.
Timo hatte nach einem kurzen Kennenlernen auf Ruhe und Ordnung gehofft, die Anne reinbringen könnte, die zuerst einmal sehr angenehm überrascht ist.
Und René hat auf Anhieb das Gefühl, dass er mit der Rentnerin nicht klarkommen wird. Er glaubt, sie hat Haare auf den Zähnen.
 
Sie hat ihrem Sohn versprochen, nicht nackt zu duschen und kein Sex, woraufhin sie gefragt hätte, warum sie denn sonst reinginge? Aber wenn die anderen nicht lieb zu ihr seien, könnte sie sich doch überlegen, nackt zu duschen.
Und in der großen Runde „Ihr habt es hier ja nicht besonders sauber, oder?“ Es sei anstrengend, wenn nur einige darauf achten und andere nicht, findet Jenny. Da stimmen Kristina und Sabrina eifrig mit ein, auch sie haben es gern sauber und ordentlich. „Jetzt habe ich Hoffnung“ freut sich Klaus.
 
Sie konnte ihn nicht nominieren, so muss Jenny mit Klaus reden. Sie ist der Auffassung, „die da draußen“ würden denken, wenn Klaus weg ist, würde es langweilig. Sie kann ihm sein „Hüh und hott“ nicht abnehmen, man weiß nicht, worauf man sich bei ihm verlassen kann.
Er dagegen denkt, er ist entspannter geworden und Jenny würde alles in sich rein fressen, auch sie hätte nicht nur eine Seite. Nicht immer würde bei ihr zutreffen „Jede Zelle ist glücklich!“
Beide beteuern, sie würde nicht gerne streiten…..
 
Auch bei Sabrina und Kristina ist René Thema. Sabrinas Stolz lässt es nicht zu, dass sie sich verstellen würde und er könne sich mit seiner Nominierung…..
„Merkst du nicht, dass hier jeder drücken tut?“ und dass Schwäche ganz schnell ausgenutzt wird, fragt René bei Katrin nach.
 
Über echte, nicht „gepimpte“ (Orginalton Anne) Oberweite wird mit Anne geplaudert und Timo ist sich sicher, er würde Jede im Haus an der Oberweite ertasten können.
Und dann gibt es noch ein ähnlich interessantes Thema spät am Abend: Haushalt und Spülmaschine. Als in der Küche nach einem starken Mann gerufen wird, steht René auf der Matte.
Um 3:53 Uhr muss René sich bei Timo noch Luft machen. Es sei ein lockeres Leben, bis Leute kommen und es schwierig machen würden.
 
Was meinen unsere Leser: Wer muss am Montag gehen? Robert oder Sabrina? Rechts in unserer Sidebar kann abgestimmt werden.

Von Astera

Ein Gedanke zu „Big Brother 10: Klaus hat wieder Hoffnung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.