Big Brother 10: Kühles Ende für Bella-Sabrina

| Keine Kommentare

 

Big Brother – Die Entscheidung vom 14.6.2010 
 
In der Live-Show wird entschieden, wer heute gehen muss – Sabrina oder Robert – es sind noch 56 Tage bis zum Finale am 9. August. Big Brother verkündet: Ab heute startet unser Kandidaten-Countdown.
 
Durch den Abend führt Aleksandra Bechtel, zu Gast ist Gülcan Kamps.
Klaus ist ein verrückter Vogel und wenn der nicht wäre, würde das Salz in der Suppe fehlen, denkt Gülcan. Sie glaubt, dass sie selbst das Projekt Big Brother niemals aushalten könnte. Gülcan vermutet,dass Sabrina nach einem knappen Ergebnis gehen muss.
 
Mehrzad Marashi tritt mit „Don´t believe“ auf.
 
Für Kristina gab es den Aufruf, in den Matchraum zu gehen. Sie hatte Besuch von ihrer Mama, die allerdings in einem großen, durchsichtigen Zylinder war, so dass fast jede Berührung ausgeschlossen war. Nur 3 Minuten Zeit hatten sie zusammen, die Mama riet ihr nur die besten, positiven Seiten bei den anderen zu sehen. Alle sind stolz auf sie, aber sie sollen sich alle nicht soviel streiten.
 
Heute werden die letzten zwei Neuzugänge in der Staffel einziehen.
Der 24jährige Mark. Er lebt noch bei seinen Eltern und hat eine sehr enge Bindung zu seiner Familie. Er treibt Sport und opfert viel Zeit für sein Aussehen, nebenberuflich ist er Model und Hobby-Kicker. Nach der gerade erworbenen Fachhochschulreife wird er studieren.
Ihm imponiert Klaus.
Und Natascha, 25 Jahre alt, die in einer Praxis für Neurologie und Psychiatrie arbeitet. Ohne Freunde geht es für sie nicht, ihr Papa ist Tae-Kwon-Do-Großmeister. Sie ist nicht sportlich und ihre Kraft liegt in der Ruhe, sagt sie. Vielleicht könne es ihr gelingen, die Bewohner so zu therapieren, dass die ein wenig runterkommen, denkt sie und will Spaß und Stimmung verbreiten.
 
Auf das Match-Field darf René und dort in die Röhre der Krabbeltiere. Hunderte Krabbeltiere (Heimchen, Kakerlaken, Maden und mehr) warten auf ihn. Er wird auf einem Tisch in die Röhre geschoben, dann dreht sich die Röhre und er muss inmitten der Tierchen 5 Fragen beantworten. 5 richtige Antworten bedeuten 5 Schlüssel, für die es Luxusgegenstände gibt.
Wie lang kann ein Tauwurm werden? Zirpen alle Heimchen? Wie schnell können sich Kakerlaken auf dem Boden fortbewegen? Welches Tier ist keine Made, bevor es ausgewachsen ist? Für welchen Song sind Kakerlaken der Titelgeber?
Es gab immer 3 Lösungsvorschläge und bei einer Frage wählte René die richtige Lösung, also gibt es einen Schlüssel, den er für einen Gutschein eintauscht, wodurch die Bewohner das Ergebnis des 1. Deutschen WM-Spiels erfahren. Er meinte, er hätte Zigaretten für die Raucher wählen können, aber er würde keine Süchte unterstützen.
Große Freude bei allen, als sie erfahren, dass Deutschland gegen Australien 4:0 gewonnen hat. Big Brother verkündet dann noch explizit, dass sie dafür in der kommenden Woche keine Zigaretten, keinen Alkohol und keine Duschmarken bekommen werden.
 
Eine kleine Gemeinheit am Rande – die Bewohner werden gefragt, wem sie den Sieg gönnen.
Jenny wird genannt Klaus, Katrin, Daniel ebenso, aber einige nennen sich selbst, wobei Katrin darauf vertraut, dass die Zuschauer das richtig entscheiden werden.
Platz 3 – Daniel, Platz 2 – Jenny, Platz 1 – Klaus, so stellt Gülcan sich das Siegertreppchen vor.
 
Ins Exit-Duell gehen Sabrina und Robert. In einem Zweikampf treten sie gegeneinander an, der Sieger darf bestimmen, wer in der nächsten Woche nicht nominiert werden darf.
Ein großer Jenga-Turm ist aufgebaut, sie müssen abwechselnd innerhalb von 15 Sekunden einen Stein ziehen und oben wieder auflegen. Das Spiel ist zu Ende, wenn die 15 Sekunden überschritten sind oder der Turm umfällt. Sabrina wählt als erstes einen äußeren Stein.
Der Turm kippt schließlich bei Sabrina um und Robert wird seinen geschützten Bewohner benennen dürfen. Er muss das auch fast sofort vor der ganzen Gruppe tun und wählt Timo.
 
Das Ergebnis der Zuschauerabstimmung ist eindeutig:  Mit 86,5 % zu 13,5 % muss Sabrina  das Haus verlassen.
Big Brother hatte vor der Bekanntgabe über sie gesagt:
Im Gegensatz zu Zigaretten kann sie sich selbst ausdrücken, mal mehr mal weniger gut. Die Siegerin im Krieg der Klofrauen. Die Spezialistin im Speed-Flirting.
 
Klaus ging durchs Zimmer „Danke“, während die anderen sich verabschiedeten. Zum Schluss ging sie auf ihn zu, er wollte aber mit ihr nichts mehr zu tun haben und meinte „Gott sei Dank!“
Allerdings – von großer Traurigkeit war auch bei den anderen nichts zu beobachten und von Robert kam: „Um es mit deinen Worten zu sagen, es geht in die richtige Richtung!“
 
Zu guter Letzt öffnet sich die Tür und Mark und Natascha ziehen ein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.