Big Brother 10: Marc ist weiter!

| 6 Kommentare

Big Brother 10: Die Liveshow vom 26. Juli 2010

Wer wird heute, 14 Tage vorm Finale, Big Brother verlassen müssen: Jenny, Anne oder Marc?
Klaus wurde von schwarz gekleideten Männern aus dem Haus entführt und wartet in einem Zelt. Nach über einer Stunde wird verkündet, dass Klaus eine besondere Aufgabe erfüllen muss – um Luxus für sein Team kämpfen.
Im Mystery-Parcour ist Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit gefragt. Er muss einen Helm mit Spitze tragen, mit der er den Ballon am Ende jeder Station zum Platzen bringen muss.
Zuerst muss er sich auf eine Plattform mit einem Flaschenzug mit eigener Kraft empor ziehen. Von dort aus mit einer Seilbahn zur nächsten Plattform rutschen, an Station 3 muss er eine Stange hochklettern, bei Station 4 mit einem Trampolin einen Ballon in die richtige Höhe kommen, um mit einem Klimmzug den Ballon zu zerstören, an Station 5 muss er sich an zwei Stangen mit zwei Ketten entlang hangeln und hoch ziehen. Klaus schafft 2 Schlüssel und wählt Zigaretten und eine Wundertüte.
Heute im Studio bei Aleksandra Bechtel ist Ross Antony im Schottenrock, der begeistert von der diesjährigen Staffel ist. Er findet Jenny super, aber er meint auch, dass Klaus einen sehr guten Job macht, obwohl er selbst „kein richtiger Klausfan“ ist. „Sympathisch ist er nicht“, gackert Ross, aber BB braucht einen solchen Klaus, obwohl dieser es noch lernen müsse, mit Menschen umzugehen.
Die TOP 3 sind für ihn Jenny und Timo, Klaus muss ins Finale.
Und wer muss heute gehen? Lästerschwester Anne, sagt er.
.
Ebenfalls zu Gast Dipl-Psychologe Ulrich Schmitz, der meint, dass es ein besonderes Phänomen ist, welche positive Resonanz Klaus erzeugt. Er würde für Dramaturgie um Haus sorgen und bewundert werden. Klaus ist mal so oder mal so, diese Unvorhersehbarkeit macht es den Bewohnern mit ihm nicht gerade leicht, sagt er.
Er nimmt das Spiel und BB sehr ernst und spielt dieses Spiel sehr ernst und mit Strategie.
Die Wochenaufgabe muss präsentiert werden, es sind verschiedene Kunststücke vorzuführen. Nachdem vier Bewohner schon fertig sind, sind Anne, Natascha und Marc an der Reihe.
Timo hatte einen Fehler gemacht, eine Minute ist Zeit, um das jeweilige Kunststück vorzuführen.
Natascha muss so schnell Zettel unter Flaschen vorziehen, dass diese stehen bleiben, was sie bravourös schafft.
In einen Becher auf dem Kopf muss Marc Bälle werfen, drei müssen im Becher bleiben, was Marc problemlos bewältigt.
Zum Schluss Anne, die mit einem „Fahrstuhl“ aus Strohhalmen und Fäden drei Schokolinsen in ihren Mund befördert muss. Marc assistiert, auch sie bewältigt die Aufgabe sehr gut.
Die Wochenaufgabe wurde bestanden.
Die drei Nominierten dürfen durch ihren Einsatz die Zuschauer beeindrucken, verkündet BB. Zu ihrer Aufgabe wählt jeder einen Helfer: Anne-Manuela, Jenny-Timo, Marc-Natascha.
Drei 10 kg Eisblöcke sind ins Bad zu tragen und Jenny, Marc und Anne müssen die Blöcke mit ihrer Körperwärme zum Schmelzen bringen. Wessen Eisblock nach einer Stunde am wenigsten wiegt, gewinnt einen wertvollen und sehr persönlichen Preis – er darf mit einer Bezugsperson telefonieren.
Zuerst dürfen sie nur alleine die Blöcke abtauen, später dürfen die Helfer sie unterstützen, was beachtenswerte Bilder liefert.
Es klingelt in der roten Telefonzelle und Timo geht ran. Er hat 60 Sekunden Zeit, um in der geschlossenen Zelle die Kleidung mit Ausnahme der Unterwäsche mit der ebenfalls anwesenden Natascha zu tauschen. Sie schaffen es und bekommen dafür zwei Schachteln Zigaretten.
Wer darf Big Brother auf keinen Fall gewinnen, wurden die letzten sieben Bewohner gefragt. Wer darf das nicht sein?
Timo nimmt Klaus, Klaus nimmt Timo, Natascha nimmt Anne, Jenny nimmt Klaus,
Anne nimmt Jenny, Marc nimmt Timo, Manuela nimmt Marc.
Zwischenstand des Votings war um 20.30 Uhr: 40,2%,  31,9% und 27,9% gewesen.
Um 21.40 Uhr haben nur 23.2 Prozent der Zuschauer für Marc angerufen, er ist aus der Entscheidung raus und das Rennen läuft zwischen Anne und Jenny.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.