Fr. Mai 27th, 2022
Big Brother 10 vom 30.April 2010
 
Intelligenz und Humor auf Kosten anderer und gegen andere einzusetzen, so etwas missfällt Klaus.
Meike findet Pico niedlich und ihr Beschützerinstinkt setzt ein. Draußen muss sich der kleine Wuppertaler sicher durchsetzen, mutmaßt Klaus.
 
Decken nähen ist gar nicht so einfach. Der „Hexenschuss“ upps Hexenstich gehört auf die Rückseite, erklärt Sabrina. Sie gibt ihr Bestes, ist aber auch schon genervt.
Eigentlich sollten laut BB immer 6 Leute parallel arbeiten: Jenny möchte von Decke auf Kissen schwenken. Klaus denkt, die Wochenaufgabe ist nicht zu schaffen, aber er will auch gern bei einer Decke helfen. Nicht vergessen, es muss alles mit der Hand genäht werden!!
Das Hauptproblem ist wohl, dass keiner wirklich nähen kann.
 
Er wollte testen, wie die anderen reagieren, wenn er ausnahmsweise mal sagt, eine Aufgabe sei nicht zu schaffen, erklärt er später Aleks.
 
Aleks redet und redet und redet mit Klaus, manchmal auch mit anderen. Über Robert, über Meike, über Sabrina, eigentlich über alles und jeden und das Tag und Nacht. Einer der Herren äußert, dass es an Klaus Stelle ihr schon längst den Mund „zu getaped“ hätte.
Ganz ehrlich ist Aleks, betont sie. Sie findet es nicht gut, dass Sabrina so böse ist, sie will sie blamieren, sie will sie schlecht machen, sie ist link. Klaus hat sich selbst in die Wartschleife gesetzt, „Lass die anderen mal machen!“, er will schauen, ob er nächste Woche noch im Haus ist.
 
Heute darf Katrin in die Whitebox. Es werden Bälle aus einer Ballkanone geschossen und sie muss einen je Runde fangen. Sie schafft alle drei Runden, damit sind die gestatteten 5 Minuten Duschzeit gerettet.
 
Bei der Liste der Regelverstöße (kein Mikro, tagsüber schlafen usw.) sind Sabrina und Aleksandra auf Platz 1, so dürfen sie gemeinsam stellvertretend auch für alle anderen in den Strafbereich. Sabrina motzt „Immer ich“, Klaus findet, es sei berechtigt, es ist ja immerhin das 10te Mal für sie.
Aleks nutzt die Zweisamkeit und fragt Sabrina, ob sie irgendwie sauer auf sie sei. Sie würde nicht mehr mir ihr reden, sie hätte gedacht „Hey vielleicht meidet sie mich!“ Alles ist erledigt, nichts ist ungeklärt, beruhigt Sabrina!?
 
Katrin fragt mal bei Klaus nach: Da ist ja der Platz neben ihm im Bett frei!? Er schläft neben Aleks oder neben keinem, legt er fest.
 
Daniel und Kristina – heute will´s Jenny wissen. Und zum wohl hundertsten Mal fängt Kristina an: „Daniel und ich, wir sind nur Geschwister“, aber keiner wäre ja blind, eine Sympathie sei ja da….manchmal bräuchten sie eben Knuddeleinheiten, sie sind ja von Anfang an da und sie hat ihn lieb gewonnen.
 
Lilly startet einen Hilferuf. Im Haus ist Frauenüberschuss klagt sie, nach den  6 Wochen, die sie  schon da ist, sollten jetzt mal Männer einziehen. Folgender Aufruf  „Bitte, bitte bewerbt euch!!!“ (Anmerkung der Redaktion: Man(n) kann sich nach wie vor bewerben).
 
Klaus besucht Alkes am Strafbereich. Auch durch Holzgitter ist ein wenig Körperkontakt möglich. Und Aleks muss mal wieder den Dingen auf den Grund gehen: „Bist du traurig? Woran denkst du? Was hast du? Deine Augen glänzen….  und schließlich tröstet sie Klaus. Klaus bricht allem Anschein nach in Tränen aus und verzieht sich in den Schlafbereich und Alkes darf nicht zu ihm
 
Robert, Jenny und Lilly reden über Klaus. Robert denkt, Klaus ist „verloved“ oder ist es doch nur ein Spiel im Spiel?
 
Pico erzählt Uwe,  dass er von Aleks enttäuscht sei, weil sie ihn nominiert hat Aber „zufällig“ hätten ja schließlich Sabrina, Klaus und Aleks ihn und Uwe nominiert.
 
Nicht zu vergessen: Auch Aleks wird wieder nach ihrer Beziehung zu Klaus befragt. Sie mag ihn total gern, aber sie sei nicht verliebt…
 

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.