So. Sep 25th, 2022

Big Brother 10 vom 3. Mai 2010 – die Entscheidung

Nur zwei Bewohner sind gefährdet, wird gleich zu Anfang gesagt. Pico sei nur eine Randfigur im Kampf der Titanen. Für ihn haben  bisher so wenig Zuschauer angerufen, dass er aus dem Voting genommen wird und die Abstimmung nur noch zwischen Uwe und Klaus läuft!
 
Moderation der Live-Show: Aleksandrs Bechtel. Zu Gast Monica Ivancan, die meint, Klaus bringt mehr “Denver Clan” in die Sendung, als sie sich zwischen Uwe und Klaus entscheiden soll.
Mark Medlock tritt in der Live-Show auf mit „Real love“.
 
Sonntagmittag 12.00 Uhr endete für die Bewohner unerwartet die Frist für die Wochenaufgabe. Unerwartet, weil sie gedacht hatten, sie hätten bis Sonntagabend Zeit. Dieses Mal durften die Zuschauer über das Internet abstimmen, ob die Aufgabe erfüllt worden ist. Und die Zuschauer entschieden: Die Aufgabe ist verloren!
 
Aleks hat es gleich geahnt, sie hat je versucht, die anderen zu mobilisieren….wie auch immer. Jetzt gibt es 7 Tage Kartoffeln!
Sabrina würde wetten, Aleks hat es gewusst Hatte sie doch zur Frist gesagt „Bis Sonntag“ Daraufhin die anderen, sie hätten gedacht bis Sonntagabend. Und Aleks: „Das dachten viele!“ Sie findet die Entscheidung der Zuschauer korrekt. Haben doch schließlich zwei Leute an der Wochenaufgabe fast nicht mitgearbeitet.
 
Aleks hatte ja entgegen ihrer verbalen Vorsätze Klaus geküsst, was sie ihm Nachhinein nicht in Ordnung findet. Sie will das nicht mit Klaus, der kein Beziehungsmensch sei – sagt sie zu ihm, was ihn doch zu treffen scheint. Monica Ivanca nimmt ihm seine Tränen ab und denkt, er hätte Gefühle für Aleks., ebenso sie für ihn.
 
Big Brother fordert die Bewohner auf, Farbe zu bekennen. Uwe und Klaus werden in unterschiedliche Zimmer geschickt und die anderen Bewohner werden nacheinander in den Matchraum geschickt und müssen sich entscheiden, für welchen der Beiden sie sich entscheiden – jetzt – wer soll heute gehen?
Sie müssen das Foto des Kandidaten nehmen und ihn direkt ansprechen, was sie an ihm stört. Aleks hält dem Foto von Uwe einen Vortrag, schreddert es und darf zu Klaus gehen.
Kristina entscheidet, dass Uwe gehen soll, das denken auch Katrin (so scheint es erst) und  Robert,
Pico will, dass Klaus geht, ebenso möchten das Jenny, Sabrina, Daniel, Lilly und Meike
 
Nachdem sie entschieden haben, wer heute das Haus verlassen soll, müssen sie zu demjenigen ins Zimmer gehen, der ihrer Meinung nach bleiben soll. Aleksandra Bechtel verkündet dann, dass Katrin die Aufgabe falsch verstanden hatte und will, dass Klaus geht. So ist sie zu Uwe ins Zimmer gegangen. Also sind vorerst die Fronten geklärt.
 
Heute gibt es das Ekel-Match „die Röhre der Krabbeltiere“. Uwe darf entscheiden: Er nimmt aus „seinem Team“ Pico, der sich schon freiwillig gemeldet hat, weil er klein und flink wäre. Für „Team Klaus“ tritt Kristina an. (Uwe und Klaus durften sich nicht selbst für die Aufgabe zur Verfügung stellen).
 
Die Aufgabe: Sie müssen sich auf einen Tisch legen, ausgerüstet mit Jacke und Schutzbrille, der in eine Röhre mit Krabbeltieren geschoben wird. Die Röhre dreht sich, sodass die Tierchen (und es sind nicht wenige) fast überall sind. Während des Aufenthaltes in der Röhre werden 5 Fragen gestellt. Für jede richtig beantwortete Frage gibt es einen Schlüssel und für diesen Luxusgüter. Die Kandidaten können – wird es ihnen zuviel – die Röhre stoppen.
Mehlwürmer, Kakerlaken, Grashüpfer und mehr befinden sich in der Röhre
Die Multiple Choice Fragen sind nicht einfach: Seid wann gibt es Kakerlaken, was sind Mehlwürmer eigentlich, das Wievielfache seiner Körpergröße kann ein Grashüpfer aus dem Stand springen, wieviel Beine hat ein Mehlwurm und wie heißt der Grashüpferfreund von Biene Maja?
Kristina schlägt sich tapfer, und entledigt sich anschließend erst einmal der noch bei ihr verbliebenen Krabbeltiere. 2 Schlüssel für sie.
Pico scheint das große Krabbeln nichts auszumachen, und er ergattert 3 Schlüssel.
 
Anschließend werden alle auf dem Match-Feld versammelt. Derjenige, dessen Teamleiter heute bleiben wird, darf die erspielten Luxugegenstände behalten, aber auch dann nur für sein Team verwenden.
Es folgt ein weiteres Duell – Uwe gegen Klaus – der Gewinner aus dem Duell darf heute schon einen Mitbewohner nominieren. Ganz dicht zusammen hängen beide Auge in Auge am Reck. Wer hält am längsten aus? Klaus muss als erster aufgeben und lässt sich in das darunter befindliche Planschbecken fallen.
 
Uwe darf nominieren – er wählt Aleksandra.
 
Die Zuschauer-Entscheidung ist beendet – ein eindeutiges Voting 63.1 % zu 36,9 %.
Die Chance auf 250.000,– Euro verspielt und sich verabschieden muss:
 
UWE
 
Die einzige, die sich mit Klaus freut, ist Aleks. „Es gibt gerechte Menschen Klaus und sch… auf die anderen!“ ist das Schlusswort von Aleks. Aus dem Hintergrund ist zu hören: Die Guten müssen gehen und die Bösen bleiben!
 
Wer wird eurer Meinung nach nominiert? Rechts in der Sidebar könnt ihr nominieren 😉

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.