big brother 2011

Big Brother 11: Cosimo ist fix und fertig

| Keine Kommentare

 

big brother 2011Big Brother 11 – Tag 86
 
Die Loserlampe macht ihre Runde, fast alle hatten zu Anfang gesagt, sie würden das Lämpchen quasi als Gruppenaufgabe freiwillig nehmen, Ingrid und Florian wollten das aber nicht. So hat sich Leon überlegt, dass Ingrid die Lampe von ihm bekommt, bzw. hatte Benson ihn darum gebeten.
 
Für Daggy ist alles so anstrengend geworden, dass sie überlegt, das Haus zu verlassen. Sie soll sich das überlegen, rät Ingrid.
Allerdings ist Daggy auch allgemein enttäuscht, sie hatte erwartet, dass auch mal jemand von den anderen etwas sagt und sich für sie einsetzt. Sie würde nicht wegen Benson gehen, kann aber nicht damit leben, dass ihr andauernd falsche Sachen unterstellt werden, wie zum Beispiel ihre angebliche Eifersucht wegen Cosimo.
 
Für die neue Wochenaufgabe wurden im Garten ein Laufband und leere Eierkartons bereitgestellt. Tag und Nacht werden Eier in unregelmäßigen Abständen über ein Laufband transportiert, jeweils nur zwei Bewohner dürfen die Eier ergreifen, diese dürfen nicht im Auffangbehälter landen, sondern müssen in die Eierkartons gelegt werden. Es gibt kein Signal, keine Ankündigung und es rollen durchaus 10 bis 15 Eier auf einmal an.
 
Benson und Jaquelina beschließen eine Art Waffenstillstand. Jaquelina will keine Zickereien und Benson will – auch wenn sie etwas zu sagen hat – das friedlich tun. In manchen Situationen ist Benson zu krass und manchmal müsse man auch einmal einen Gang herunter schalten, meint Benny. Sie sei ruhiger geworden, das bestätigt Ingrid Benson. Diese meint, jetzt ihren Platz und einen Weg gefunden zu haben, ihr Temperament zu zügeln.
 
Ihr Lachen und ihre gute Laune haben sich in letzter Zeit reduziert, hat Daggy erkannt und Rayo bestätigt das.
Auch Benny liegt schluchzend im Bett, Benson kuschelt mit ihm, streichelt ihn und tröstet.
 
Ein letztes Mal muss die Lampe im Big Brother Haus den Besitzer wechseln und Ingrid gibt sie nach langem Überlegen an Cosimo weiter, der sich fast freiwillig bereit erklärt hatte.
 
Ingrid hatte gedacht: „Wenn ich meine Lippen aufgespritzt habe, sähe ich natürlich schöner aus“, das empfinden Leon und Rayo als Widerspruch in sich. Wie kann man mit aufgespritzten Lippen natürlich aussehen, überlegen sie und kommen zu dem Schluss, das sei eben Frauenlogik.
 
Noch mehr Tränen im Haus: Benson hat Heimweh, sie sitzt mit Benny, Florian und Cosimo zusammen. Cosimo beschließt, alle sollen sich keinen Kopf machen, er würde sie beschützen.
 
Daggy hat sich in den Loveroom zurückgezogen, sie hätte von sich gedacht, sie sei belastbarer und möchte keine Zicke sein. Sie will eigentlich raus, Ingrid meint: „Das bildest du dir ein!“
 
„Ich spür meine Muskeln nicht mehr in den Beinen, ich spür meine Füße nicht mehr, ich kann nicht mehr, nie wieder mach ich das!“ All das sind die Auswirkungen der Loserlampe, vier Stunden durfte er nicht sitzen und liegen. „Ich bin zerstört, vier Stunden ohne Sitzen, das ist brutal“ jammert er.
 
Benny geht es auch morgen nicht besser als heute, er scheint aus seinem Tief nicht heraus zu finden. Morgen werden wir berichten, ob er wieder zu seinen guten Laune zurück gefunden hat.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.