big brother 2011

Big Brother 11: Rayo hat das Finalticket

| Keine Kommentare

 

big brother 2011Big Brother 11 – Tag 88
 
Der Maulwurf, sprich Benny hat einen neuen Auftrag vom Großen Bruder bekommen, er soll Dinge von seinen Mitbewohnern verstecken. Das ist dann unter anderem der Schokoladenengel von Rayo, das Parfüm von Steve und von sich selbst hat der die Zahnbürsten verschwinden lassen. Cosimo ist als erster irritiert – seine „Knackarsch-Unterhose“ ist nicht aufzufinden. Schon geht er auf die Suche, wer ihm einen Streich gespielt hat. Aber – er sei ein so kluger Mensch, dass er sich nicht verarschen lassen würde, für ihn ist es nur wichtig zu gewinnen. Er merkt alles im Haus erklärt er „ich hab ein gutes Kopf“. Steve ist entsetzt, sein Parfüm ist weg und Benny vermisst seine Zahnbürste, Schnell kommen die Mädels in Verdacht, zumal auch Rayo entdeckt, dass sein Schoko-Engel weg ist, Cosimo empfiehlt, logisch zu denken, alle fünf Jungs waren draußen, Rayo wirft Maulwurf-Theorien in den Raum und fragt Benny direkt und erklärt seine Theorie. Ich merke echt, die Leute die länger drin sind, haben einen Knacks, versucht Benny sich zu retten.
 
Währenddessen waren die Mädels als lebende Statuten auf der Domplatte und anschließend geht Benson auch auf Maulwurf-Suche. Benny sei extrem ruhig, fällt ihr auf. Er ist an einen Punkt gelangt, an den er nicht wollte, fängt Benny an zu weinen „ich kann nicht mehr!“. Er will nach Hause und verrät tränenüberströmt, dass er der Maulwurf ist. Trost und Streicheleinheiten von den Mädels. „Krieg ich jetzt Ärger?“ heult er. Es gibt eine Umarmung vom Maulwurfkollegen Steve. So landet Benny auf der nächsten Nominierungsliste, nicht auf der jetzigen, wie Benson vermutet.
 
Jetzt ist auch Cosimo gereizt, er vermisst alle draußen, hätte Probleme seine Aggressivität zu kontrollieren, sagt er und jetzt auch noch Benny als Maulwurf, das ist zu viel für ihn. Er fühlt sich verarscht und zieht sich zurück, er will nicht reden und beschließt, er hält es nicht mehr aus und hätte keinen Bock mehr auf das Spiel. Er will ehrliche Menschen um sich, er hätte sich im Haus verändert.
 
Das Thema buzzern macht wieder die Runde, Rayo überlegt, wenn er Bennys Geheimnis buzzern würde, würde Benny vielleicht der Bestrafung als enttarnter Maulwurf entgehen. Benny will, dass Rayo buzzern geht und dieses Mal tut er es. Das Geheimnis von Benny ist: Er ist der Maulwurf.
Big Brother meldet sich und verkündet, dass Rayo Bennys Secret richtig gelöst hat, somit ist Cosimo das Finalticket los. „Auch ein Engel braucht mal einen Schubs“, meint Leon und Cosimo sagt, er macht sich keinen Kopf, weil es noch andere Geheimnisse zu lösen gibt.
Bennys erster Auftrag als Maulwurf war, ein fürchterliches Match vorzutäuschen und das kommt Cosimo in Erinnerung, ab jetzt will er bei keiner Wochenaufgabe mehr mitmachen, schließlich sei ja alles ein Spiel. „Ich schwöre, ich gehe jetzt“ verkündet er im Garten.
Für Benson ist klar, dass eigentlich dahinter steckt, dass Cosimo das Finalticket losgeworden ist, das sei für ihn ein persönlicher Angriff.
BB verkündet, dass Benny jetzt zweimal auf der Liste steht, was Rayo zutiefst deprimiert, wollte er doch eigentlich Benny schützen, so sollte das nicht laufen. Benny nimmt das Ganze gefasst auf.
 
Cosimo will immer noch gehen, draußen wüsste er im Gegensatz zu den Leuten im Haus, was echt ist. Er ist nicht allein und sie sei ein ehrlicher Freund, sagt Benson und schlägt Cosimo vor, dass er ihr Geheimnis buzzern gehen soll. Er sei kein Spieler, ihm würde das alles wehtun, meint Cosimo.
Jetzt gibt es eine Ansage von Benson, Benny würde das Spiel zu seinen Gunsten spielen, hätte Angst vor Konsequenzen und würde keine Rücksicht nehmen.
Nie würde er für irgendetwas Maulwurf spielen, ist Cosimo weiter enttäuscht. Leon erklärt Rayo die Gedanken von Cosimo und möchte klarstellen, dass sich Cosimo sein Ticket auch nicht „durch Nächstenliebe erobert“ hätte. Vielleicht hätte der aber Angst davor, dass er jetzt nominiert werden kann.
 
Im Schlafzimmer setzt sich Benny mit Cosimo und Benson auseinander. Mit einem Fuß sei er schon nicht mehr im Haus, aber jetzt ist er froh, seine Aufgabe los zu sein, versucht Benny zu erklären. Cosimo meint, er kann nicht mehr richtig schlafen und hat die Energie nicht mehr.
Im Loveroom redet Daggy dem weinenden Benny gut zu, der meint, draußen sei er nicht so. Sie tröstet und denkt, Benny hat ein Tief, das er überwinden wird, dafür wird sie sorgen, genauso wie er bei ihr dafür gesorgt hatte.
 
Es kommt ein Drill-Instruktor ins Haus, was er von den Bewohnern verlangt, darüber berichten wir Morgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.