Sa. Dez 4th, 2021
Big Brother vom 06.03.2010 – Tag 54
 
Klaus und Robert verstehen sich immer besser. Nun wollen sich die Beiden einen Spaß machen und ziehen sich einen Tanga (Boratkostüm) an, mit dem sie stundenlang durchs Haus hopsen und mit „Bällchen“ und Pfannen Federball spielen. Das Gespött der übrigen Bewohner ist ihnen sicher, jedoch in alt hergebrachter Form von Lästereien „Ich könnt so kotzen“ ß Originalwortlaut Sabrina. Die Beiden bekommen von alledem wenig mit. Robert bemerkt die Distanz der anderen Bewohner, meint aber dazu im Sprechzimmer nur: Das Leben sei zu kurz um spießig zu versauern.
 
Carlos stänkert ohne Unterlass, wie Wochen zuvor sein Ehemann Harald! Außerdem will er im Haus NICHTS mehr machen und überhaupt sei er „viel zu gut für diese Welt“ Zitatende! Damit steckt er sogar Tobi an.
 
Später bettelt der Gute BB nach Duschmarken an und bekommt die Aufgabe für zwei Duschmarken das Haus zu putzen. Gerne kommt er diesem Angebot nach. Wir erinnern uns an die wenige Stunden alten Worte „Ich mache gar nichts mehr hier“! Diese Entscheidung bedauert Klaus, weil er neidlos zugestehen kann, dass Carlos der beste Reiskleber ist und damit nun die Wochenaufgabe in Gefahr gerät. Auch dieser Hinweis regt natürlich alle Bewohner gleich wieder zum Gezeter gegen Klaus an.
Obwohl Klaus zu Carlos geht und er ihm die Überlegung erklärt, stellt dieser sich verständnisvoll, aber seine Position verteidigend, um im Anschluss wieder kräftig abzulästern.
 
Match für Kristina und Klaus: Beide erspielen 2 von 2 möglichen Schaumbädern und freuen sich riesig darüber. Klaus wählt für das erste Schaumbad Robert und Uwe – die 3 haben viel Spaß dabei.
 

Article sponsored by: www.wuselranch.de

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.