Sa. Mai 28th, 2022

Geschafft aus der letzten Sendung haben es:

  1. Cyril Krueger
  2. Kerstin Freking
  3. Jennifer Braun
  4. Leon Taylor
  5. Christian Durstewitz
  6. Katrin Walter
  7. Lena Meyer-Landrut
  8. Sharyhan Osman

Heute präsentieren sich alle 8 vor dem Jury Oberhaupt, Stefan Raab und als Gastjuroren Soulschlager-Sängerin Cassandra Steen und Sascha.

Wieder singt jeder 1 Lied und am Ende fliegen 2 raus. Durch die Sendung führen 1LIVE-Moderatorin Sabine Heinrich und ProSieben-Moderator Matthias Opdenhövel.

Als erstes war Katrin Walter am Start. Sie wollte eine richtige "Arschbombe" hinlegen. Stefan, Cassandra und Sascha waren mit ihrer Performance zufrieden.

Anschließend kam Sharyhan Osman. Sie liebt es barfuß auf der Bühne zu stehen. Ihr Auftritt kündigte sie als "jazzig" an. Cassandra hat es sehr gut gefallen, sie hat es "übelst" beeindruckt. Sascha war sehr überrascht und nannte die Nummer mutig. Gesanglich 1A. Stefan schloss sich den beiden im Großen und Ganzen an. Er meinte auch, dass die ruhige Nummer vom letzten Mal besser war, trotzdem bescheinigte er ihr eine hochklassige Leistung.

Die Nummer 3 ist Cyril Krueger. Er freut sich auf den Auftritt. Sascha meint es war sehr kraftvoll. Er habe ein rauchige Stimme und diese Nummer war eine falsche für ihn. Die Hotel California Nummer vom letzten Mal fand er besser. Ansonsten Klasse gesungen. Cassandra fand die Auswahl auch nicht so optimal. Er sollte Lieder singen die etwas ruhiger sind. Stefan fand es mutig, eine Nummer von U2 zu singen. Die Haltung war auch ganz gut. Letztendlich fanden es alle super.

Photo from fOTOGLIF

Dann kam das Nesthäkchen der Runde, Jennifer Braun. Nena`s Favorit der letzen Sendung. Sie performt heute eine ruhige Nummer. Stefan fand ihre Stimme kristallklar und die ganze Performance sehr stimmig und gab ihr ein "ganz toll" mit Doppeldaumen. Cassandra bemängelte ein bisschen dass sie sich nicht traut an bestimmten Stellen richtig Gas zu geben. Sascha fand es toll und meinte auch, dass es manchmal Bereiche in einem Lied gibt, an die man sich nicht so ran traut, wenn ma sie dann aber überstanden hat ist alles gut.

Jetzt kam "Dursti" Christian Durstewitz dran. Er selber performte einen eigenen Titel. Cassandra fand es gut und bescheinigte, dass er in seinem Song richtig drin war und machte ihm ein Kompliment. Sascha fand es einen Hammersong, schöne Nummer, gut arrangiert. Er erinnere ihn an einen alten Freund "Wolf". Er schreibt gute Songs und soll so weiter machen. Stefan ist kein Typ für Gefühlsausbrüche, bekam aber dennoch eine Gänsehaut bei dem Song. Er befand den Song als sehr gutes Arrangement. Mit Herz gesungen und wirklich gut. Klasse Leistung.

Die Nummer 6 ist Lena Meyer-Landrut. Letzte Woche noch Vor-Abi geschrieben und heute wieder auf der Bühne. Stefan fand ihre Interpretation toll und bezaubernd. Cassandra hat es sehr gefallen und nennt sie Schneewittchen. Sie war erstaunt über ihre Textsicherheit und liebt ihre Liederauswahl. Sie fand sie Hammer. Sascha sagte, dass man gute Laune bekommt bei dem Lied und sie habe ihn sehr gut unterhalten. Eine tolle englische Aussprache mit einem tollen Akzent. Auch wenn sie "Oslo" nicht schaffen sollt, ist Musik ihr Weg.

Als nächstes kommt Kerstin Freking. Sie ist mit sehr viel Vorschusslorbeeren in die nächste Runde gekommen. Ihren Song heute hätte sie auch nackt gesungen, wenn die Sendezeit nicht so früh gewesen wäre. Stefan fand die Songauswahl und die "Klamottenauswahl" sehr gut. Sie habe eine interessante Gabe in der Stimme. Sie ist auch eine der wenigen Sänger, die den Ton halten kann ohne mit Vibrationstechnik drum rum zu singen. Ihr Singen hat was elfenhaftiges. Cassandra fand es einfach sehr engelhaft gesungen. Es ist eine große Leistung ohne viel Bewegung sehr viel leisten zu können. Sascha blieb als Lob nicht mehr viel übrig. Er ist ebenso begeistert, weil das Lied schwer zu singen war und sie haben es fantastisch gemacht.

Als letztes singt Leon Taylor, diesmal nicht auf deutsch. Der Dalai Lama von USFO, wie ihn Stefan Raab letztes Mal nannte. Sascha fand, dass er Spaß gehabt hat. Die Version des Songs fand er auch ganz gut. Stefan meint, den "Schmuseonkel" abgelegt zu haben und fand es eine satte Leistung. Cassandra fand auch, dass er sehr viel Spaße gehabt hat und verglich ihn mit James Brown.

Photo from fOTOGLIF

Begleitet wurden alle Sänger von der Band "the havytones". Cassandra drugste ein bisschen rum, ihren Favoriten zu benennen, tat es dann auch nicht. Sascha wollte die aufzeigen die sich gesteigert hatten vom letzten mal und das waren Katrin, Christian und wegschicken muss er ja ein Glück niemanden. Zum Schluss gab Stefan Raab seine Tipps an. Er fand, dass sich alle ausnahmslos gesteigert hatten und das alle sehr sympathische Personen sind. Sehr gute fand er Christian, Sharyhan und Lena habe deutlich zugelegt. Kerstin habe ihren besten Auftritt hingelegt. Er würde gerne alle mitnehmen. Jetzt stimmt das Publikum ab, Trommelwirbel, die Umschläge werden gebracht: Weiter sind:

  1. Kerstin Freking
  2. Leon Taylor
  3. Lena Meyer-Landrut
  4. Sharyhan Osman
  5. Christian Durstewitz
  6. Jennifer Braun

Raus sind damit Cyril Krueger und Katrin Walter und Martin von Kass4 gibt schon einen Tip für die nächste Sendung am 02.03.2010 auf ProSieben 20:15 Uhr ab. Euch einen schönen Abend.

Von Astera

4 Gedanken zu „Die letzten 6 für Unser Star für Oslo“
  1. […] Die letzten 6 für Unser Star für Oslo […]

  2. Sind schon die richtigen 2 raus, auch wenn sich Katrin enorm verbesserte. Cyril fand ich nur beim ersten Auftritt mit Gitarre richtig gut.

    1. Hallo Martin,
      eigentlich wollten wir uns auf "bloße" Berichterstattung beschränken aber……..
      Gesanglich haben mir alle sehr gut gefallen. Da ist keiner bei, der überhaupt nicht singen kann, wie z.B. im Moment der Marcel bei DSDS. Jetzt kommt es doch immer auf die Tagesform an und ob die Songauswahl den Nerv des Publikums trifft. Ich mag nicht nicht festlegen. Es soll der oder die gewinnen, der oder die Deutschland am weitesten nach vorne bringen kann 🙂
      Letztendlich wird Deutschlands Geschmack nach Oslo geschickt und wenn Deutschlands Geschmack den Nerv der Welt trifft, kommen wir ganz weit nach vorne in Oslo.

      cheers
      Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.