DSDS 2. Mottoshow – Die Entscheidung

| 3 Kommentare

 
DSDS 2. Mottoshow vom 27.02.2010 – Die Entscheidung
 
Für wen werden nicht genug Anrufe eingehen und wer muss DSDS verlassen? Die Jury hatte vermutet, dass entweder Ines, Kim oder „Plüschi“ gehen muss.
 
Notar Fleischhauer meint, dass „The final countdown” gut zu seiner Tätigkeit passen würde. Für wen läuft der Countdown heute das letzte Mal?
 
Die Entscheidung ist gefallen und zuerst wird Helmut Orosz aufgerufen, der einen sehr angespannten Eindruck macht. Marco Schreyl fragt, was von all dem bleibt, wenn all das nicht mehr da ist. Keine Bange, Helmut bleibt im Rennen.
 
Kim Debkowski ist als nächste an der Reihe. Eine von Dieter Bohlens Wackelkandidaten. Sie muss warten.
 
Jetzt kommt Ines Redjeb dran. Auch hier war die Jury nicht gerade begeistert und sie gesellt sich vorerst zu Kim.
 
Beifall für den 16jährigen Thomas Karaoglan und „Checkerrufe“. Waren auch genug Anrufe? Hat es ausgereicht, dass er laut Dieter „arbeitet wie eine Hafendirne?“ Es hat gereicht und der kleine Checker flippt aus.
 
Kein Lächeln sieht man bei Menowin Fröhlich, dafür dreht das Publikum ab. Marco Schreyl bringt die gute Nachricht: Menowin ist in der nächsten Mottoshow.
 
Zu Marcels Leistung wollte Volker heute nichts sagen. Plüschi wird erst später erfahren, wie es um ihn bestellt ist.
 
Mehrzad hatte gesagt, dass er sich bei DSDS nie sicher fühlt und er seine Familie leider nur sehr selten sehen kann. Das wird sich vorerst nicht ändern – er ist weiter.
 
Jetzt kommen Manuel Hoffmann und Nelson Sangaré zu Marco Schreyl. Einer von beiden ist sicher weiter und das ist: Manuel.
 
Vier Kandidaten stehen im Scheinwerferlicht: Ines, Kim, Marcel und Nelson.
 
Als erste wird Kim erlöst, sie sehen wir am nächsten Sonnabend wieder. Auch in der 3. Mottoshow auftreten wird Nelson. Ines oder Marcel? Marcel hatte kurz den Arm um Ines gelegt, es war das letzte Mal, er muss gehen.
 
 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.