DSDS 2. Mottoshow – die letzten drei Kandidaten am 27.02.2010

| 2 Kommentare

DSDS 2. Mottoshow vom 27.02.2010 – Teil 3
 
Er hat sich gewünscht, dass seine Mama beim nächsten Auftritt dabei ist:  Nelson Sangaré. Es würde ihm schmeicheln, dass viele sagen, er sähe gut aus, aber gut aussehen allein, bringt auch nichts Und er reflektiert die Entscheidung von der ersten Mottoshow – er hätte nachgedacht, was er besser machen kann
 
„What a wonderful world“  kann seine Mama heute von ihrem Sohn live hören und sehen.
"Du hast eigentlich immer ganz gut abgeliefert." Volker versteht nicht, was heute los gewesen ist und fragt, ob es vielleicht nicht Nelsons Nummer gewesen seit. Auch Nina meinte, es hätte alles nicht so recht zusammen gepasst. Dieter schlüsselt auf: Die Las-Vegas-Jazz-Version von Nelson wäre nicht kommerziell genug gewesen. Diese alten Schinken sind nichts für ihn. Es war Hühnerkacke, aber Nelson ist ein guter Sänger und soll beim nächsten Mal einen geilen Titel wählen
 
Schon bei der Ankündigung von Menowin Fröhlich wurde gejubelt, in der ersten Mottoshow war er laut Dieter Bohlen der Beste gewesen. Er betonte: Mehrzad ist ein großer Künstler und wir sind sehr gut befreundet. Er sagt zu einem heutigen Zeitungsartikel, dass er drei Kinder hat und er gerne Vater ist: „Es gibt nichts Schöneres auf der Welt!“
 
Jubelrufe unterbrechen immer wieder „We are the world“ und der anschließende Beifall ist kaum zu bremsen. Dieter gibt ihm die Hand und sagt, er freut sich, dass Menowin in der Staffel ist, damit die Leute richtig geile Musik hören. „Halt doch mal die Fresse“ geht ins Publikum, als er nicht reden kann. Aber er ermahnt auch väterlich, dass Menowin sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen soll. Nina: Mach genau so weiter, dann geht es steil bergauf. Ein Riesenproblem sieht Volker. Sich zu steigern wäre schwierig, hätte er in der letzten Woche gesagt. Aber……es ist ihm gelungen.
 
Helmut wird angekündigt, der Mann, der DSDS auch nutzt, um eine Frau zu finden.
Bei der ersten Show hatte er das Gefühl nicht richtig rüberbringen können, meinte er, und hatte sich gefragt, warum. Ihm fehle die Liebe. Von den 2000 Frauen, die sich bei ihm gemeldet hatten, hat er sich für Jessica entschieden. Sie mag sein strahlendes Lächeln und will mal schauen, was sich so entwickeln kann.
 
Mit „It´s my life“ rockte Helmut die Bühne. “Du bist zurück im Rennen” sagt Dieter Bohlen und “Du hast gekämpft”, Helmut, wie er ihn kennt. Nina wollte mittanzen und fand es gut, er soll genau das beibehalten. Was für ein Typ er ist, erklärt Volker. Der Typ, der Ferrari kauft und immer Vollgas fährt. Im Rennen ganz weit vorne, weil er heute wieder Vollgas gegeben hat.
Noch ein Wort zu Jessica: Helmut sagt, sie ist echt, authentisch und hat Ausstrahlung, genau das mag er.
 
Die Jury denkt, dass Ines, Marcel und Kim gefährdet sind, gehen zu müssen.
 
 
Hier geht es zu den Auftritten von Kim, Mehrzad und Thomas und
hier zu den Songs von Manuel, Ines und Marcel
 
Votet auch hier bei uns (rechts in der sidebar)

2 Kommentare

  1. Pingback: DSDS 2. Mottoshow – Auftritte der nächsten drei Kandidaten | Deutschland News

  2. Pingback: DSDS 2. Mottoshow – die ersten drei Kandidaten | Deutschland News

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.