DSDS 2010: Was sich die 3 M´s gegenseitig fragen

| Keine Kommentare

 

Die Halbfinalisten von „Deutschland sucht den Superstar“  Menowin Fröhlich, Manuel Hoffmann und Mehrzad Marashi haben sich gegenseitig interviewt.
 
Ausschnitte aus diesen Interviews wurden gezeigt:
 
In dieser Woche wurden ja Fotos von Manuel mit einem jungen Mann veröffentlich, der behauptet, eine Nacht mit Manuel verbracht zu haben.
Manuel wird von Menowin gefragt: Beeinflussen dich komische Nachrichten in den Zeitschriften? Manuel sagt, das ginge ihm relativ….vorbei. Er liest sich das durch, lacht darüber und dann geht er ganz normal in die Show.
„Findest du, dass diese Mädels sich noch Hoffnung machen können um bei dir zu landen? „Natürlich! Ich bin weder vergeben, noch bin ich irgendwo eingeschränkt oder sonst irgendetwas“, meint er. Da gäbe es keine Bedenken.
 
Nach einer gewissen Zeit würden die Fragen darüber langweilig, sagt Manuel anschließend, aber es stört ihn nicht großartig und er hätte kein Problem, darauf öfter zu antworten.
 
Manuel fragt Menowin: „Sag mal  Deinen Fans, was du für Musik eigentlich wirklich hörst.“ Er hört auch Schlager wie Marianne Rosenberg, Engelbert, Howard Carpendale antwortet Menowin.
„Falls du fliegen solltest. Finde ich dich dann in einem Tättooladen, im Piercingstudio oder auf dem Ballermann? „Definitiv nicht, eher bei dir im Bett!“ Manuel: „Nein“. Menowin: „Doch – wie ich dich würge und dich dann nachher für die Fragen zur Rechenschaft ziehe.“ Total dumm findet Menowin, wenn zum Beispiel nach solch einem Interview unterstellt wird, dass er bei seinen Fans nicht gut ankommt, weil er Schlager hört. Totaler Quatsch, total doof. Wenn Robbie Williams Schlager hören würde, könnte man ihm nicht erzählen dass 50 % seiner Fans seine Platten nicht mehr kaufen würden, Außerdem war das ein Spaßinterview und es ist doch gut, wenn man vielseitig ist.
 
Menowin fragt Mehrzad: „Siehst du dich schon  im Finale?“
Mehrzad meint, er kann keine Prognose abgeben, weil er denkt, alle drei hätten dieselben Chancen,  es ist von der Show am Samstag abhängig und die Leute rufen auch nur dann an, wenn man eine gute Show abliefert.
Als Reporter war Menowin nicht so interessant, die Schulnote 4- würde Mehrzad für das Interview geben, weil Fragen kamen, die schon so oft gestellt wurden. Statt lustiger Sachen war es langweilig.
 
Eines ist sicher, im Halbfinale müssen wir uns von einem "M" verabschieden.
Wer das sein wird – darüber könnt ihr rechts in unserer Sidebar abstimmen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.