DSDS 2011: 3. Mottoshow – Liebelei statt Zickerei?

| Keine Kommentare

 

In Tränen aufgelöst hatte Anna-Carina Woitschak das Ergebnis des Zuschauer-Votings entgegen genommen, von der Jury hatte sie zuvor viel Lob für ihren Auftritt bekommen. Dennoch – das Publikum sah es anders oder quittierte den Stress der vergangenen Zeit – Anna-Carina bekam nicht genug Anrufe und musste gehen.
„Ich will wieder nach Hause“ weint sie anschließend.
In der Nacht sollen Fans vor der DSDS-Villa ihrem Unmut über Anna-Carinas Abwahl derart lautstark Ausdruck gegeben haben, dass sogar die Polizei gerufen werden musste.

Nach Zickenterror und Zoff zwischen ihr und Nina Richel, die zuvor aus gesundheitlichen Gründen aufgehört hatte, waren nicht nur die beiden betroffen, sondern auch alle anderen genervt. Sarah Engels war für Nina Richel aufgerückt und schaffte den Sprung in die 4. Mottoshow, ebenso wie Ardian Bujupi, Norman Langen, Sebastian Wurth, Zazou Mall, Pietro Lombardi und Marco Angelini.

Fernanda Brandao und Patrick Nuo bestätigen, mit wieviel Arbeit und psychischem Stress solch ein Casting und besonders die Musikbranche verbunden ist.

Die Frage des gestrigen Abends war aber auch, was läuft zwischen Sarah und Pietro? Er nennt es Romanze und zu der Frage „Es läuft nichts zwischen euch beiden?“ schweigt er. Auch bei Sarah glaubt man zu erkennen, dass sie zumindest nicht uninteressiert an dem 18jährigen ist. Alles nur Freundschaft?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.