DSDS 2011: 5. Mottoshow – Entscheidung abgebrochen – Finale verschoben

| 3 Kommentare

Irgendwie scheint es eine Show der Fehler gewesen zu sein.

Die ersten Strophen fielen nicht zur Zufriedenheit der Jury aus. Bei Pietro passierte das, was ihm nie wieder hätte passieren sollen: Er hatte mindestens einen Texthänger und war nach seinem Auftritt so deprimiert, dass nicht einmal ihm mehr ein lockerer Spruch über die Lippen kam.

Und dann geschah etwas, was noch nie so geschehen und auch nicht akzeptabel ist:

Es gab an einer Stelle in der Sendung einen Fehler in der Grafik, wodurch die Endziffern von Zazou Mall und Marco Angelini verwechselt worden waren. Auch der Moderator Marco Schreyl beging diesen gleichen, fatalen Fehler noch einmal.

Gegen 0.00 Uhr wird verkündet, dass die Entscheidung abgebrochen worden ist. Die Jury hat beschlossen, dass es nicht zu verantworten ist, dass das ungute Gefühl aufkommt, dass bei der Abstimmung etwas schief gelaufen ist.
So wird heute niemand nach Hause gehen, alle sechs Finalisten bleiben.

Die Stimmen, die bis zu dem genau feststellbaren Zeitpunkt, ab dem es schief gelaufen ist, abgegeben worden sind, werden zur nächsten Mottoshow hinzu gezählt, verkündet der Notar.
Allerdings – die Anrufe, die nach diesem Zeitpunkt erfolgt sind, werden nicht gewertet.

Es wird eine Sendung DSDS mehr geben– das heißt, das Finale wird  nicht am 30. April stattfinden, sondern erst am 7. Mai 2011. Das bedeutet auch, dass beim nächsten Mal nicht wie vorgesehen, jeder Kandidat drei Songs singen muss, sondern nur zwei.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.