DSDS 2011: 6. Mottoshow – Pietro zaubert ein Lächeln in Fernandas Herz

| 2 Kommentare

 

Heute die 6. Mottoshow oder besser gesagt, die Neuauflage der 5. Mottoshow bei DSDS. Am letzten Sonnabend wurde die Entscheidung zur 5. Mottoshow abgebrochen, weil aufgrund eines technischen Defekts die Anrufnummern für Zazou Mall und Marco Angelini auf der Anzeigetafel vertauscht worden waren.

Die eingegangenen Anrufe bis zum Auftreten des Fehlers werden der heutigen Show hinzugefügt. Für diejenigen, die danach angerufen hatten, werden keine Kosten berechnet oder sie werden erstattet.

Also blieben alle sechs Kandidaten in der Show und werden noch einmal jeweils zwei Lieder singen, heute zum Motto „Europa gegen Amerika“. Zuerst kommt der europäische Teil.

Sebastian Wurth – 01379-1001-01*
Der 16jährige macht den Anfang, hat bisher nur Lob bekommen und war kürzlich Coverboy auf der „Bravo“.
“You And Me (In My Pocket)” (Milow)
Patrick Nuo: Sebastian kann beides: Show und Singen, große Klasse!
Fernanda Brandao: Ein süßer Auftritt, sein „Collegelook“ passt zu seiner Zielgruppe.
Dieter Bohlen: Er hat ein Riesenproblem mit Sebastians Auftritt: Er hat nichts zu meckern!

Ardian Bujupi 01379-1001-02*
Nicht nur seine gute Leistung bisher, sondern auch sein Sexappeal und sein Macho-Image machen ihn aus.
“Glow ” (Madcon)
Patrick Nuo:  Wenn bei Ardian gemotzt wird, dann auf höchstem Niveau, weil er eine Superstimme hat. Sein Auftritt „Bombe“.
Fernanda Brandao: Sein Auftritt, sein Outfit, sein eigener Stil, aller ist super.
Dieter Bohlen: Seit dem letzten Samstag sei irgendetwas geplatzt. Ardian strahlt mehr Sicherheit aus, sein Auftritt heute „hammermäßig“!

Zazou Mall 01379-1001-03*
Sie ist diejenige, die in den letzten Shows am härtesten kritisiert worden war, besonders von Dieter Bohlen. Dafür besticht die Schweizerin durch ihre Tanzleistung.
“A Night Like This” (Caro Emerald)
Patrick Nuo: Die Nummer heute war wie maßgeschneidert für sie, sie hat supergut gesungen.
Fernanda Brandao: Ein sehr harmonischer Gesamteindruck, eine Performance ohne viel „Tamtam“.
Dieter Bohlen: Er empfindet subjektiv: Wenn er Titel im Radio hört, bekommt er gute Laune. Wenn man aber merkt, wie Zazou sich abquält, fragt er sich, ob das Gequake bei ihm zuhause oder ihres schlimmer ist. Er meint, sie hat dabei um Lichtjahre gewonnen.

Marco Angelini 01379-1001-04*
Der Arzt aus Österreich möchte bleiben, wie er ist und seine gute Laune beibehalten. Beim letzten Mal hatte Dieter Bohlen ihm den „Durchbruch“ gewünscht.
“Der Kommissar”  (Falco)
Patrick Nuo: Durch Marco durfte er Falco live erleben, 100prozentig authentisch.
Fernanda Brandao: Gut abgeliefert, sie glaubt, er fühlt sich wohl in Rollenspielen.
Dieter Bohlen: Schwierig für ihn, weil Marco bei ihm den Vorschuss als „sympathischer Akademiker“ hatte. Dieter Bohlen hat Falco selbst kennen gelernt und beschreibt ihn: Nicht arrogant, sondern ein trauriger Mensch, der in seinem Selbstzweifel gelebt hat. Aber – Falco hatte Starappeal, in Marco sieht er eher den Arzt, der singen kann und er sieht ihn nicht als Superstar.

Sarah Engels 01379-1001-05*
Sie war schon einmal ausgeschieden und durfte dann wieder kommen. Anfänglich war sie nach Stress mit einer Mitkandidatin ausgebuht worden, letztes Mal gab es sogar Standing ovations.
“Walking On Sunshine” (Katrina & The Waves)
Patrick Nuo: Schnelle Nummern passen auch zu ihr, gesanglich Spitze, ihre Ausstrahlung wird immer besser.
Fernanda Brandao: An dem Laufen mit Highheels muss sie arbeiten und auf sie wirkt Sarah leicht unkonzentriert.
Dieter Bohlen: Ihre Leistung war wie eine Briefmarke: „Zum Abschlecken“, souveräne, tolle Leistung, meint er.

Pietro Lombardi 01379-1001-06*
Pietro „Jackpot“ Lombardi ist derjenige, der zwar gute Laune verbreitet, aber auch gern mal Textprobleme hat, so auch am letzten Sonnabend. Er war gehandicapt, da er sich den Fuß verletzt hatte, an Krücken gehen musste und nicht tanzen durfte. Heute kann/darf er sich wieder mehr bewegen.
“Don't Worry Be Happy” (Hermes House Band)
Patrick Nuo: Endlich ist sein Lachen wieder da, echt eine witzige Nummer, eine Pietro-Version.
Fernanda Brando: Pietro hat ein Lächeln in ihr Herz gezaubert, toll gemacht.
Dieter Bohlen: Das ist sein Pietro, „einfach geil“. Sein Ding ist es gute Laune zu verkaufen. 
 
Es folgen die Songs zum amerikanischen Teil des Mottos.
 
*Anrufe aus dem Festnetz kosten 50 ct, Mobilfunk viel höher.

2 Kommentare

  1. Pingback: DSDS 2011: 6. Mottoshow – Emotionen pur bei Sebastians Auftritt » Sappalapapp.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.