DSDS 2011: Wird nur für den Gesang gevotet? Oder auch für Zoff zwischen Nina Richel und Anna-Carina Woitschak?

| Keine Kommentare


Am Sonnabend war DSDS-Kandidatin Nina Richel auf der Bühne zusammen gebrochen, verbrachte die restliche Zeit auf einem Stuhl, zum Schluss angelehnt an Marvin.

Es fiel dann die Entscheidung, dass sie in der Castingshow bleiben wird, während Marvin Cybulski ( bezeichnet als einer der besten Sänger dort) seine Sachen packen musste. „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ war sein erstes Statement nach der Entscheidung.

Durchgehend durch die ganze Live-Show zog sich wie ein roter Faden der Zoff zwischen Nina Richel und Anna-Carina Woitschak.

Der geneigte Zuschauer fragte sich, nach welchen Kriterien gevotet wird. Ist ein Marvin, der anscheinend recht ausgeglichen ist und den ruhenden Pol abgibt, eine tolle Stimme hat und von der Jury überwiegend gelobt wird, zu „langweilig“? Wollen wir zwei streitende, zickende Mädels sehen, denen vom Poptitan empfohlen wird, die Angelegenheit mit Schlammcatchen zu regeln?
Oder wird schlicht und ergreifend für jemand mit sehr guter Leistung zu wenig angerufen, weil alle denken, „der kommt eh weiter“?

Nach der Show brach Nina erneut zusammen und ihr Vater holte in der Nacht seine Tochter nach Hause. Sie will wohl zu DSDS zurückkehren, hat noch Bedenkzeit.

Marvin nahm Abschied auf besondere Art. Er hinterließ ein T-Shirt mit dem Text: „Ihr seid die Besten, ich liebe euch, außer Anna! Zeigt es ihr! Euer Papa von DSDS!“
Zuvor hatte er Anna-Carina noch seine Meinung gesagt „Was ist das für eine Freakshow, die du hier abfährst?“ Es ginge nicht ums Aufräumen, sondern um das Menschliche.

In einem späteren Interview nimmt er noch einmal Stellung. Es hätten schon Gespräche statt gefunden, sich auf die Musik zu konzentrieren. Aber – er hätte den Eindruck gewonnen, dass bei einer Person  das Auffassungsvermögen nicht allzu groß sei.
Er hätte zwar nicht unbedingt schon jetzt rausfliegen mögen, aber er gönnt es jedem anderen und hofft, dass sich in Richtung der Musik noch eine Tür für ihn öffnet.

Auch Anna-Carina äußert sich, sie macht sich selbstverständlich Sorgen, wenn es um die Gesundheit geht und wünscht Nina gute Besserung.
Sollte Nina zurückkommen, meint sie, würden sich alle Kandidaten noch einmal zusammensetzen wollen und sie würde auf alle Fälle „wieder mit ihr befreundet sein wollen“. „Halt durch, komm bald wieder in die Villa und hoffentlich bis bald. Gute Besserung!“

Vorstellbar wäre auch, dass „Papa Bär“ Marvin wieder bei DSDS singen wird, sollte Nina nicht wieder kommen.

In diesem Jahr polarisiert DSDS ähnlich wie ihm Vorjahr.

Worum geht es in einer Castingshow? Um Bad-Boy-Image, Zoff und Grenzüberschreitungen?
Ist Anna-Carina nicht sozial genug, nicht in der Lage, sich in eine Gruppe einzufügen? Und/oder ist  Nina übersensibel, zu hohem Druck ausgesetzt?
Können die Casting-Teilnehmer vorher genau wissen, was auf sie zukommen kann?

Die momentan sieben Kandidaten in der Villa haben inzwischen Fanpost bekommen, die Autogrammkarten sind fertig and the Show must go on.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.