DSDS 2013: Amin hat einen „gigantomanischen“ Unterhaltungswert

| Keine Kommentare

 

Sein Hobby ist Skateboardfahren und das Singen, womit er vor zwei Jahren angefangen hat. Alles was er bis heute kann, hat er sich selbst beigebracht. Wincent Weiß ist 19 Jahre alt und lebt seit drei Jahren allein, für seine Gitarre hat er seine Spielkonsole verkauft. „Halt dich an mir fest“ (Revolverheld), mit dem Song berührt er sicher nicht nur die Juroren. Bei Wincent passt einfach alles, lobt Dieter Bohlen. Der junge Mann soll genauso bleiben, wie er ist. Seine Mitjuroren sind ebenso angetan von dem Sänger und so bekommt er ein vierfaches Ja.

Dascha Kungurtseva hat klassischen Gesang und Pop-Gesang studiert und tanzt erst einmal für die Juroren, was allen sehr gut gefällt. Auf jeden Fall möchte sie einmal mit Dieter Bohlen im Tonstudio stehen. Sie startet ihr Handy, erklimmt den Flügel und beginnt…..Bill Kaulitz gackert und Mateo verzieht das Gesicht, als ob er Zahnschmerzen hat. „Das wird nie was!“ holt Dieter Bohlen die junge Frau auf den Boden der Tatsachen. Aber – sie war unterhaltsam – tröstet Tom Kaulitz.

Auch für Chris reicht es mit seinem Auftritt laut dem Jury-Urteil nicht für den Recall.

Aus der Schweiz ist Aline Bachmann angereist, die pfundige junge Frau erzählt, dass sie die Ausbildung verloren hat, weil sie bei ihrer Arbeit als Krankenschwester Kreditkarten gestohlen hat und damit Geld abgehoben. Dieter Bohlen tadelt, dass es besonders zu verurteilen ist, wenn man kranke Menschen bestiehlt. Sie will so etwas nie wieder tun, da ist sich Aline sicher. Nach „Beautiful“ ist von Dieter Bohlen zu hören „Schatzi“ – Aline hätte das Problem, dass sie sich nicht konzentrieren könne und das würde man beim Singen merken. Tom und Bill Kaulitz denken, dass man viel Spaß mit der Kandidatin haben wird, Dieter Bohlen findet ihre Stimme gut und auch Mateo gibt ein Ja. So kommt sie in den Recall, ihre Freudenschreie scheinen die ganze Location zu erschüttern.

Er arbeitet als Lagerist und singt gern dabei, berichtet Simone Mangiapane. Der 27jährige hat seine Mama, für die er alles tun würde, als Glücksbringer dabei. Er hat „Just the way you are“ (Bruno Mars) vorbereitet. Richtig gut fand Mateo den Song, denn Simone hat ihm seinen eigenen Stil verliehen. Bill Kaulitz fand es auch super, sein Bruder ebenso. Dieter Bohlen überlegt, dass die Stimme von Simone sehr hoch ist und es fraglich sei, ob sie jedem gefällt. Aber man würde seine Stimme unter hunderttausend anderen heraus hören und das zählt. Viermal Ja.

Amin Ezzahir ist 16 Jahre alt und er ist sich sicher, dass bei ihm das Gesamtpaket stimmt. Jeder kennt ihn in seinem Heimatort Remscheid, meint er. Eines seiner Hobbies sei es, Chikas klarzumachen und er ist Chef. An mangelndem Selbstbewusstsein leidet der junge Mann sicher nicht, drei Songs hat er vorbereitet. Er beginnt mit beatboxen, um dann doch mit dem Singen anzufangen. Doch auch mit dem zweiten Song scheint es nicht recht zu klappen. „Abpfiff“ ist von Dieter Bohlen zu hören. Amin schafft es nicht, Bill Kaulitz ausreden zu lassen und sich dessen Urteil anzuhören. Er möchte noch eine Chance und es kommt der dritte Song. „Viermal nein“ verkündet Dieter Bohlen und „Dankeschön“. Amin dreht sich um und will gehen, doch Mateo holt ihn zurück. „Ich find dich sehr verhaltensauffällig“ beginnt Dieter Bohlen, aber Amins Unterhaltungswert sei „gigantomanisch“, wenn auch besonders Bill Kaulitz nicht von der gesanglichen Leistung zu überzeugen war. Dreimal Ja und Amin soll den Satz verinnerlichen „Ich laber die Hälfte und lerne doppelt so viel!“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.