DSDS 2013: Ricardo Bielecki tätowiert Gefühle

| Keine Kommentare

 

Der zweite Durchgang für die drei Finalisten:

Ricardo Bielecki beginnt mit „I wanna know what love is" (Mariah Carey/Foreigner).
Mateo: Wenn Gefühle angesagt sind, zeigt Ricardo Gefühle. „Ganz, ganz großes Kino!“
Tom Kaulitz: Er kann nichts finden, was man kritisieren könnte. Es war super.
Bill Kaulitz: Nichts Negatives, außer dass man merken würde, dass Ricardo nervös ist. Er soll sich keine Gedanken machen.
Dieter Bohlen: Große Balladen sind das Ding von Ricardo. Jeder Ton sei wie eine Tätowiernadel und ginge unter die Haut. „Es war prima, das war super!“

Heino und Olivia Jones sitzen mit Raul Richter und Beatrice Backstage und plaudern. Zu seinen Zeiten – damals – gab es noch keine Castingshows, seine heutige Anwesenheit ist auch seine Premiere, gesteht der Schlagersänger. Weiter erzählt der 75jährige, dass er mit großer Band auf große Tour geht und seine neuen und alten Songs im Gepäck hat.

Der zweite Song für Lisa Wohlgemuth ist „Fallschirm" (Mia), ein richtiges Lisalied meint sie und möchte dazu am liebsten über die Bühne schweben.
Mateo: Von den Tönen her war es nicht ganz so gut wie die erste Nummer, aber die Performance war besser.
Tom Kaulitz: Er fand den Song authentisch, egal ob die Töne 100prozentig sitzen oder nicht. „100 % Lisa Wohlgemuth“.
Bill Kaulitz: Solch eine Nummer steht ihr und man hat gemerkt, dass sie Spaß hatte!
Dieter Bohlen: Der Titel passte zu ihr, noch nie hat eine Wackelkandidatin so lange gewackelt, wie sie
Tonal ein wenig Achterbahn fahren, aber solch eine Nummer könnte sie verkaufen!

Besonders die Mama von Beatrice Egli fiebert immer mit ihrer Tochter mit, die zu jeder Show die lange Fahrt aus der Schweiz auf sich nimmt. „So habt ihr die Schlagerprinzessin noch nie gesehen“, verspricht Bea vor dem Song „Ich lebe" (Christina Stürmer) und präsentiert sich in völlig ungewohntem Outfit. Schwarz, Hosen, Ketten usw.
Mateo: Er ist dankbar, dass Beatrice die Nummer performt hat, denn das würde zeigen, dass sie auch andere Songs als Schlager singen kann. Dennoch Schlager würde ihr besser stehen…..“alles weglächeln“.
Tom Kaulitz: Er fand den Auftritt richtig  gut.
Bill Kaulitz: Er musste lachen, weil er es soooo süß fand. Der Song sei rockiger gewesen, als das Original.
Dieter Bohlen: Besonders gut fand er, dass Beatrice heute eine andere Facette gezeigt hat und betont, dass Schlager nicht unbedingt einfach zu singen ist, genauso wenig wie Rock. Fast besser als das Original fand er die Bea-Version.

Für den Poptitan geht Runde 2 an Ricardo Bielecki

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.