Fr. Mai 27th, 2022
DSDS

Es wird hart werden, kündigt Mieze Katz den 98 Kandidaten an, die im Recall sind. Nur 30 von ihnen werden auf Kuba mit dabei sein. Nur Können zählt, erklärt Dieter Bohlen.

Neue Regeln sind angesagt:
Jeder der Juroren kann einem der Kandidaten eine goldene CD verleihen, die diesen direkt nach Kuba bringen wird.
So kann es passieren, dass es zuerst für einen Teilnehmer heißt, dass er weiter ist, aber dennoch später nach Hause geschickt wird. Genau dann nämlich, wenn einer der Folgekandidaten nach Meinung der Juroren besser war. 15 Plätze, bzw. Stühle stehen dafür zur Verfügung.

Zunächst einmal werden die Mädels und Jungs im Recall in Gruppen eingeteilt, ein Genre wird vorgegeben und sie sollen aus einem Song ihrer Wahl innerhalb nicht einmal eines Tages das Optimale herausholen.

Die erste Gruppe besteht aus vier Mädels, bei den Proben gibt es bereits Zickenalarm, Melissa fühlt sich ausgeschlossen. „Just give me a reason“ ist ihr Song.
Melissa Marie Hobgood war nicht die Schlechteste, hätte aber Null Chancen…..verkündet Dieter Bohlen………. hier rauszufliegen.
Gabriela Schönecker kommt weiter, wenn auch viel Arbeit anfallen würde. Franziska Kramer ist auch weiter. Natasa Milenkovic wird Starappeal bescheinigt….aber…..da nützt auch das schönste Dekoltee nicht, erklärt Dieter Bohlen…..um nicht weiterzukommen. Alle vier dürfen auf den Stühlen Platz nehmen.

Anna Sophie Aßmann, Iryna Boris, Elif Batmann und Ellen Victoria bilden die nächste Gruppe, sie brauchen ein wenig, um sich auf einen Song zu einigen. Es wird dann Mama Do“.
Kay One macht es nach dem Auftritt kurz und bündig: „Vom Gesang her top, ihr seid alle vier weiter!“ Marianne Rosenberg stoppt, sie vergibt ihr persönliches Ticket nach Kuba an Elif.

Tanja Tischewitsch, Concetta Paola Grilli, Vanessa Richter und Jessica Sarah Toma, auffällig ist bei einigen von ihnen zuerst einmal die Optik. Aufgespritzte Lippen bei Vanessa, tiefes Dekoltee bei Tanja, Diskussionen um den Hüft- und Poposchwung. Einen Song gibt es auch noch „Genie in the Bottle“ wird dreistimmig beschlossen
Schon im Vorfeld warnt Dieter Bohlen, dass diese Nummer sehr schwierig sei und er erklärt, dass es das Allerwichtigste sei, die eigenen Grenzen zu kennen und dass man sich nicht überschätzen sollte. Schon das ungeübte Ohr des Zuschauers erkennt etliche Misstöne. Die Mitstreiter, die den Auftritt auf dem Großbildschirm mit ansehen und anhören konnten, schütteln zum Teil den Kopf.
Wenn sie so singen würde, wie sie aussieht, wäre sie ein Weltstar, erklärt Dieter Bohlen und meint damit Tanja.  Es wird ein harter Weg werden, aber sie ist weiter. Concetta kommt auch erst einmal auf einen der begehrten Stühle, zuerst einmal als Sexbombe, aber so etwas müsse man auch dabei haben und auch Jessica ist dabei. Was jetzt einige wohl s gar nicht verstehen, ist die Entscheidung von Kay One. Er gibt Tanja die goldene CD und meint, dass viele Jungs da draußen sicher sauer wären, wenn sie sie nicht mit nach Kuba nehmen würden. Für die Männer hat er das getan, begründet er wenig später.

Bei Vivien Behr, Anita Latifi, Louiza Moorbeck und Jaqueline Bloem wird es Schlager geben. Sie wollen jeweils ein Lied von Andrea Berg und Pietro Lombardi mischen. “Call my Name“gemixt mit „Das kann kein Zufall sein“.
Jaqueline würde das, was sie macht gut machen, sagt Marianne Rosenberg, sie ist weiter. Louiza auch ebenso wie Anita. Vivien hat es nicht geschafft.

Jetzt sind alle Stühle besetzt. Und wenn nun eine Kandidatin kommt, die als besser eingestuft wird, muss jemand diesen Platz räumen.

Sophia Akkara, Meltem Acikgöz, Larissa Grantner und Baasankhuu Erdeneebatar singen „Run“ (Leona Lewis, was sehr emotional wird. Ein oder zwei Leute müssen jetzt den Popo erheben, vermutet eine Kandidatin draußen vor der Leinwand.
Die Jury hat entschieden:
Kay One macht es ein wenig spannend. Fakt sei, dass jemand seinen Platz verlassen müsse. Bei Baasankhuu würde der Starappeal fehlen, sie kommt nicht weiter. Im Gegensatz zu Sophia. Ein Nein auch für Larissa, obwohl sie ganz toll ist. Aber das Format sei wohl nicht ihres. Auch Meltem darf Platz nehmen.
Und wer muss endgültig gehen? Das sind Iryna und Gabriela.

Die nächste Gruppe besteht aus Luanda Rosario Dos Santos, Claudia Bello, Yasemin Kocak und Karina Benalsazar. Wegen einer Prüfung kommt die künftige Opernsängerin Karina erst kurz vor dem bevorstehenden Auftritt und so konnte nur ganz wenig gemeinsam geübt werden. „Don´t stopp the music“.
Karina sei im Wettbewerb mit ihrer Opernstimme chancenlos, Claudia muss auch gehen. Für Luanda gibt es ein „Whow“, gute Leute kommen weiter, erklärt Dieter Bohlen. Sie kann megageil singen, bestätigt er dann Vasemin, sie sei supersupergut gewesen.
Und wieder müssen zwei tauschen. Melissa muss sich erheben und auch Jessica Sarah. Melissa ist sicher: Das Aussehen zählt anscheinend ihrer Meinung mehr als alles andere.

Verena Mercedes Neinert, Veneranda Nacci, Jessica Provence und Desiree Metatzki.
„Jessica tauscht mit Luanda“, heißt es – die anderen drei sind raus.

Maxi Perez Bursian, Jaqueline Büthe, Sarah Holzmann und Jill-Beatrice Rock.
„Schlechte Nachrichten Leute“, meint Dieter Bohlen „Sarah, Jaqueline und Jill  – Das war nicht geil!“
Maxi tauscht mit Vanessa Richter. Das heißt, sie soll tauschen…aber Vanessa weigert sich erst einmal aufzustehen. Erst als Mieze Katz kritisiert, das sei echt unfair, geht sie doch.

Vanessa Valera Rojas, Aneta Sablik, Larissa Joyce Melody Haase und Jennifer Brening. Diese vier Mädels gelten als Favoritengruppe und performen “Halo”. Vor dem Auftritt möchte Mieze Katz eine Kandidatin safen und wählt dafür Yasemin aus. Marianne Rosenberg überlegt, an wen denn Kay seine Goldene CD gegeben hat. Wer war das doch gleich? „Das Mädchen, das nicht singen kann“ erinnert Mieze Katz.
„Gebt alles, singt um euer Leben, wenn ihr auf einen der Stühle wollt!“ fordert Dieter Bohlen die letzten vier Mädels auf. Tun sie und es gibt sogar Applaus für sie. Nach der Juryberatung heißt es vom Poptitan, dass er von keiner 1000prozentig überzeugt sei. Er hat seine Goldene CD noch. Vanessa kam mit einem Textzettel vor den Jurytisch, für ihn ein NoGo. „Es kann nicht jeder singen“, kritisiert er augenscheinlich. „Jedenfalls nicht so wie du!“  Vanessa kommt mit nach Kuba, Larissa auch, Anita ebenso und was ist mit Jennifer? Sie sei erst 16 Jahre alt und dabei ein wirkliches Talent, aber sie soll wiederkommen, wenn sie ein wenig älter ist. Gern würde die Jury sie später einmal wiedersehen. Sie kommt also nicht mit nach Kuba.
Als es heißt dass Concetta aufgrund dieser Entscheidung jetzt gehen muss, diskutiert sie, will auf die Bühne gehen und überzeugen. Das ist die gleiche Methode wie beim Casting, erinnert Mieze. „Ich flehe euch an, bitte…….!“ Sie kann das, sie fühlt das, sie weiß das. BITTE!!!!! Dieses Mal lässt sich keiner der Juroren erweichen.
Für Anna Sophia und Franziska ist an dieser Stelle auch Schluss, sie müssen ihr Stühle räumen.

Somit stehen die 15 weiblichen Kandidatinnen für Kuba fest.

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.