DSDS vom 13. 02.2010 Teil 1 Die Kandidaten 1 – 5

| 2 Kommentare

Heute führte wieder Marco Schreyl durch die Sendung, eine Liveshow, die für fünf weitere Kandidaten das Aus bedeutet. Nur die 10 Kandidaten, die vom Publikum mit Telefonabstimmung gewählt werden, kommen in die zehn Mottoshows von DSDS. Fast 100 Millionen Zuschauer haben die bisherigen Sendungen rund um Deutschland sucht den Superstar bis heute gesehen.

Am Jurytisch wie immer Volker Neumüller, Nina Eichinger und Dieter Bohlen.

Was ist der Unterschied zu den bisherigen Staffeln? "Wir hatten noch nie so geile Weiber wie dieses Mal, wir haben hübsche Jungs und viele Persönlichkeiten hier. Wir suchen nicht einen Supersänger, sondern einen Superstar!" so Dieter Bohlen. Lady Gagga wäre auch nicht die Supersängerin, aber gaga und das hätten wir in dieser Staffel auch.

Als sexy aber nicht doof, sondern mit der Abinote 1,4 wurde Steffi angekündigt. Motorrad fahren beschert ihr einen Adrenalinkick, sagte sie.
"I love rock n roll" von Britney Spears performte sie, sich an einem Motorrad räkelnd im sexy Lederoutfit. "Ich sag mal so, ich wäre gern bei der Nummer das Motorrad gewesen" meint Dieter, gesangsmäßig wäre es nicht so doll gewesen, aber okay. Nina war sehr positiv überrascht und fand den Auftritt sehr stimmig. Volker riet ihr, sich zu entscheiden, ob sie Sexbombe sein wollte oder nicht und stufte sie gesanglich unsicher ein.

Der nächste war Manuel Hoffmann. Seine Sportart ist Kung-Fu, stolz erzählte er, dass seine Oma ihn beim Aussuchen des passenden Ohrringes beraten hätte.
Mit "You don´t know" von Milow bescherte ihm reichlich Applaus. Was meinte die Jury? Volker Neumüller: "Das hast du echt ganz gut gesungen und ich stehe echt auf Deinen Stimmsound:" Nina fand die Stimme Wahnsinn und meinte es kann an Performance mehr raus kommen. "Mit ganz gut wird kein Schwein Superstar" meinte Dieter. Es müsse begeistern und es den Leuten da draußen zeigen. Mit 19 könne er noch laufen – das war eine Anspielung darauf, das Manuel auf einem Hocker gesessen hatte.

Dicht an der Altersobergrenze (30 Jahre) ist Helmut Orosz. "Ich habe viel Mist gebaut in meinem Leben, dafür musste ich gerade stehen." Als kleiner Junge war er der Einzige beim Ballettunterricht und sieht sich als Entertainer auf der Bühne.
"Summer of 69" von Bryan Adams, mit diesem Titel rockte Helmut die Bühne. Das fand auch Dieter: "Endlich mal einer, der nicht die bedeutungsschwangeren Friedhofslieder singt." und forderte "überrasch mich". Nina fand den Auftritt genial und sah ihn als Mann, der auf der Bühne sein Ding durchzieht. "Ein Supertitel für Dich" und "Deine Stimme ist eine Waffe." sagte Volker und fand es geil.

Den vierten Auftritt bestritt Maria Valencia. Sie nimmt Schauspielunterricht und tanzt. Sie sang in einem superkurzen, silbernen Minikleid "Let´sget loud von Jennifer Lopez. Volker musste auf den Tisch schauen, um sich konzentrieren zu können. Dieter hat seinen Höhepunkt gehabt, zumindest optisch. Sie sei die süßeste Überraschung des Abends. Wenn auch der Gesang nicht übermäßig gelobt wurde, so doch das Äußere.

Nelson Sangare arbeitet neben seinem Studium als Modell. Er war zwischendurch als subtil aggressiv bezeichnet worden und meint, dass er zum Teil von den Leuten völlig falsch wahr genommen wird. Er ist fröhlich, manchmal nachdenklich. Und immer noch auf der Suche nach seiner Traumfrau.
Von "Let me love you", im Original von Mario, waren Publikum und Jury begeistert. Aber nicht nur von seinem Gesang, sondern auch von seinem body. Volker war sehr angetan, wie gefühlvoll Nelson das Lied gesungen hatte. 

Weiter geht`s mit dem 2. Teil von DSDS vom 13.02.2010 Kandidaten 6 – 10

2 Kommentare

  1. Pingback: DSDS vom 13.02.2010 Teil 2 Die Kandidaten 6 – 10 | Deutschland News

  2. Pingback: DSDS vom 13.02.2010 Die Kandidaten 11 bis 15 | Deutschland News

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.