x factor

X Factor 2011: Alle Kandidaten für die Liveshows stehen fest!

| Keine Kommentare

x factorX Factor vom 11.10.2011

Bei Till Brönner stehen die vier Kandidaten für die Liveshows schon fest. Es sind Rufus, Volker, Gladys und David.

In Hamburg kämpft Das Bo, unterstützt von Melanie C., noch mit seiner Entscheidung. Schon sechs seiner Kandidaten im Juryhaus sind vor den beiden aufgetreten, es stehen nur noch zwei aus:
Sebastian – er ist jung, sieht gut aus und hat eine tolle Stimme, fasst Melanie zusammen, Das Bo hat Bedenken, ob er mit dem „Typ“ Sebastian in den Liveshows die Leute auf seine Seite bringen kann.
Monique – Melanie ist von der Ausstrahlung und der Stimme der 16jähringen angetan, hat aber Bedenken, ob diese dem Druck Stand halten kann.

Letztendlich entscheiden muss Das Bo allein und das tut er wie folgt:
Martin – Bis gestern wäre Martin sein „Mister 100 Prozent gewesen“, der aber anfangs nicht in seinen Song hinein gekommen wäre. Dennoch – Martin kommt mit in die Liveshows.
Sebastian – In den Castings hatte er von Das Bo „ein klares Ja“ bekommen, mittlerweile zweifelt Das Bo an , dass er mit Sebastian das Publikum begeistern könnte, hier endet X Factor für den 16jährigen.
Jennifer – Das Bo erklärt, dass er sich mit Melanie C. in Bezug auf Jennifer nicht einige war und teilt ihr jetzt mit, dass er sie nicht mitnehmen kann, da er gewinnen möchte.
Raffaela – Über sie hatte Melanie C. gesagt, dass Raffaela unnahbar und kühl wahrgenommen werden könnte, jedoch das Gesamtpaket sei „ganz gut“. Das Bo ist anderer Meinung, er findet das Gesamtpaket sehr gut, so kommt Melanie ebenfalls in die Liveshows.
Barne – Mit ihm hat Das Bo ein großes Problem, er Kassim und Nadir seien drei coole Typen, aber Barne sei von ihnen nicht der Stärkste, deshalb ist für ihn hier Schluss.
Monique – Sie ist die Jüngste, Das Bo mag ihr auftreten, sagt aber, dass man merkt, dass sie als Mensch noch nicht ausgereift sei. Ist sie schon so weit, vor großem Publikum aufzutreten? Er sieht einen gewissen Risikofaktor, nimmt sie aber trotzdem mit.
Kassim oder Nadir? Nur noch ein Platz ist frei für die Teilnahme an den Liveshows. Das Bo ist die Entscheidung schwer gefallen: Nadir sei immer unterhaltsam, ein cooler Typ, immer sympathisch. Kassim hätte eine tolle Ausstrahlung, sei aber ein „wahnsinniges Nervenbündel“, Nadir hätte aber nicht die stärkste Stimme und so kommt Kassim weiter.
Kassim, Monique, Martin und Raffaela gehen mit Das Bo in die Liveshows.

Jetzt fehlen noch die Kandidaten aus der Kategorie Gruppen und Duette von Sarah Connor. Sie wurden in das Juryhaus nach Berlin eingeladen, als Mentorin bekommt sie Unterstützung von Jason Derulo.

Die Schweizer Brüder Manuel und Benjamin laufen für Sarah mit „angezogener Handbremse“, Vocalcoach Elizabeth therapiert die beiden.
Markus und Niklas – Brüder aus Brieselang – bekommen Techniken und Tipps von Sarah Connor vermittelt.
Daniel und Nathanaele wurden von Sarah Connor als Duo zusammengestellt.
Nica und Joe singen „Pop meets Classic“, wir das für die Teilnahme an den Liveshows reichen?
Eine Girlgroup aus fünf Mädels (Daniella, Alina, Saran, Mariama und Jo), aus ihnen wurde erst im Superbootcamp eine Gruppe.
Die Ord-Brothers (drei Brüder) müssen/sollen styletechnisch an sich arbeiten, wobei Manuel Cortez gern berät.
Soul Trip – ebenfalls drei Brüder – haben viel Gutes, von dem sie selbst noch nichts ahnen, vermutet Sarah Connor.
An ihrer Bühnenpräsenz sollen die Zwillinge Mandy und Nicole arbeiten, die für Sarah „zwei Glückskekse“ sind, die es „irgendwie ins Juryhaus geschafft haben“.

Die Auftritte:
Nica und Joe – Emotionen pur nach dem Auftritt bei Sarah Connor, für Jason ist die Songauswahl gerade bei ihnen immens wichtig.
Benjamin und Manuel – Kollektives Strahlen bei den Sängern und Sarah und Jason Derulo. Sarah Connor hat vor, sich für eines der insgesamt drei Jungs-Duette zu entscheiden.
Daniel und Nathanaele – Für Jason hatte der Auftritt etwas musicalhaftes, Sarah Connor hatte sich mehr versprochen.
„Twelfe signs up“ (Niklas und Markus) – Jason hat der Auftritt gefallen, Sarah hat aber das Gefühl, dass irgendetwas gekünstelt wirkt.
Von der Girlgroup fordert Sarah Connor schon im Vorfeld Performance. Den Auftritt fand Sarah Connor „unzureichend“, sie hätte sich von Herzen eine Girlband gewünscht, wüsste jetzt aber nicht, ob das Experiment funktioniert, Jason meint, das könnte etwas werden.
Nicole und Mandy – Jason mag die Zwillinge und sagt, sie waren großartig. Sarah beanstandet die mangelnde Bewegung, aber sie war angenehm überrascht.
Die Ord-Brothers – Sie harmonieren mit einander, haben großartige Stimmen. Jason denkt, es gibt ein Publikum für sie, Sarah Connor ist da nicht ganz so sicher.
Soul Trip – Sarah sieht hier gerade bei Martin das Problem, dass er zu nervös und unsicher ist.

Auch von diesen Acts werden nur vier in die Liveshows gehen. Die Einzelgespräche:
Nica und Joe – Von ihnen war sie ab dem ersten Moment verzaubert, erklärt Sarah Connor. Bei X Factor seien sie eine Ausnahmeerscheinung, ein Experiment. Und – sie liebt Experimente – deshalb geht es für das Duo in die Liveshows.
Die Girlgroup – Sie seien für Sarah ihre persönliche Mission. Aber – die Zeit sei zu kurz, um die Mädels zu einer harmonisierenden Band zu machen. Deshalb ist hier die Zeit für sie als Gruppe zu Ende.
Soul Trip – Sie wären drei gut aussehende Jungs, die singen können, die aber wahnsinnig nervös sind und genau das sei ein Problem. Sarah mag sie und deshalb „Willkommen in den Liveshows!“
Die Ord Brothers – Sie seien sehr sympathisch, talentiert, eine gute Gruppe. Aber, die Konkurrenz sei groß und stark, zu stark. Hier ist Schluss bei X Factor für sie.
Nicole und Mandy – Die Zwillinge, von ihnen hatte sich Sarah Connor eine schöne Performance beim Auftritt gewünscht. Das sei aber nicht angekommen, die Mädels hatten nur mit den Fingern geschnipst. Das reicht nicht aus, um ein Millionenpublikum zu begeistern, meint Sarah Connor.
BenMan (Benjamin und Manuel) – Sie spürt, dass ihnen die Musik viel bedeutet und sich die Brüder das wünschen, sagt Sarah Connor. Sie glaubt, die Jungs brauchen jetzt Menschen die an sie glauben, wenn sie nach Hause fahren – um dann zu den Liveshows wieder zu kommen.
Wer bekommt den letzten Platz? Twelfe signs up oder Nathanaele und Daniel. Die Performance von Nathanaele und Daniel hätte einen Hauch von Wahnsinn gehabt und sie hat sich entschieden, sie mit in die Liveshows zu nehmen.

BenMan, Nica & Joe, Soul Trip, Nathanale und Daniel sind also in den Liveshows, die ab nächsten Dienstag laufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.