Do. Aug 11th, 2022
x factor

 

x factor
 
 
Heute beginnen bei X Factor die Liveshows
 
In jeder Kategorie gibt es derzeit drei Kandidaten. Alle treten nacheinander innerhalb ihrer Kategorien auf, die Zuschauer entscheiden, wer heute gehen muss und das wird von jedem Juror ein Act ein……..Gevotet werden kann gleich ab Beginn der Sendung. Den Anfang macht Sarahs Kategorie der Sänger und Sängerinnen von 16 bis 24 Jahre, bei ihr haben nur die Sänger das Juryhaus überstanden, eine Sängerin ist nicht mehr am Start.
 
Zuerst tritt Willy Hubbard auf, der nach Meinung von Sarah Connor eine der schönsten Stimmen hat, die sie je gehört hat. Willy ist Soldat in der US-Army, war schon im Irak eingesetzt und die Musik hilft ihm, seine Erlebnisse zu verarbeiten. Für die Musik würde er seinen Dienst bei der Armee beenden. „With A Little Help From My Friends" von Joe Cocker, das ist sein heutiger Song. Nach seinem Auftritt tobt das Publikum und Sarah stürmt zu ihm, um ihn zu umarmen. Sie selbst hat die Backgroundvocals mit eingesungen und freut sich unendlich, wie gut der Auftritt war. Sandra Nasic ist ebenfalls angetan und würde es gut finden, wenn Willy seinen Dienst quittieren würde. Von Moses gibt es ein schlichtes „Das war großartig“, für H.P.  kommt Willy direkt hinter seinen Mädels.
 
Es folgt Colin Rich, Sarah Connor kennt ihn schon lange und bescheinigt ihm ein „unfassbares Talent“. Sein Song ist: „Breakeven" von The Script.
Colin wohnt und arbeitet in Berlin, war schon Backgroundsänger bei Sarah Connor, ist leidenschaftlicher Musiker und sagt, dass er gelernt hat, niemals aufzugeben.
Auch bei ihm Jubel und Applaus, Sarah Connor ist begeistert und froh, dass er bei X Factor mitgemacht hat. Er ist seinerseits dankbar, was er von ihr mit auf den Weg bekommen hat. So meint Sarah, dass – egal was bei der Show passieren wird – sie im Kontakt bleiben werden. Und Colin stimmt zu „Solange ich liebe!“
Richtig abgeholt fühlte sich Sandra Nasic zwar nicht, aber ihr hat es gut gefallen. Für Moses Pelham war der Song ganz hervorragend gesungen, er hat Colin alles geglaubt. H.P. meint, dass Colin echt ein großartiger Sänger ist.
 
Einzigartig und ganz anders als seine Mitstreiter, so beschreibt Sarah Connor ihren dritten Kandidaten: Björn Paulsen. Der 27jährige zweifache Vater bezeichnet sich als Familienmensch, ihm ist die Musik aber unendlich wichtig. Dennoch – er hatte keine Erwartungen, sagt er und dabei wird er bleiben. Und wenn er nicht weiterkommt, was dann? „Dann geh ich eben wieder mauern!“
Er singt „Ich lieb dich überhaupt nicht mehr" von Udo Lindenberg in einer eigenen, einer „Paulsen-Version“.
Für ihn gibt es auch viel Beifall. Sarah mag einfach, was Björn macht, nicht jeder Ton müsse perfekt sein, aber sie dankt ihm. Sie fand es gut, sagt Sandra Nasic, ihr fehlte aber die Akkustik-Gitarre. Die soll Björn das nächste Mal mitbringen. „Falls du wieder dabei bist!“ Moses Pelham gefällt es besser, wenn Björn seine eigenen Nummern singt. So richtig gefallen scheint ihm das heute nicht zu haben. Die nordfriesische Mentalität gefällt H.P. als erstes, den Auftritt fand er auch gut, aber die eigenen Nummern von Björn einen Tick besser.

Nach dem Ende der Zuschauerentscheidung werden die Mentoren – außer Sarah Connor gefragt – was sie meinen, wer heute gehen muss. Sie sind sich einig, dass Björn ein klein wenig schlechter war als seine Konkurrenten. Und die Zuschauer haben entschieden, dass er bleiben wird und Colin Rich heute X Factor verlassen muss, was seine Mentorin sichtlich um Fassung ringen lässt.

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.