Bio Eier mit Dioxin belastet

| Keine Kommentare

 

In Deutschland wurden mehrere Bio-Geflügelhöfe von den Behörden gesperrt. Es ist die Rede von 2 Höfen und an anderer Stelle spricht man von einem Dutzend Höfen, bis hin zu 19 Höfen, die Zahlen werden sich wahrscheinlich auch noch nach oben hin regulieren..
 
Betroffen sind bisher Höfe in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und wohl auch in NRW.
 
Grund: In Eier und Futtermitteln wurde Dioxin gefunden. Es soll sich um Futtermittel-Lieferungen aus den Monaten Januar und Februar handeln. Dieses Futter dürfte inzwischen verbraucht sein, aber vom Betreiber eines Hofes (und nicht nur dort) müssen sogenannte Rückstellproben zur nachträglichen Überprüfung aufbewahrt werden. Ein Hof in Sachsen-Anhalt entdeckte das durch Selbstkontrolle.
 
Auch anhand von Rechnungen kann überprüft werden, wer diese evtl. belasteten Futtermittel bezogen hat.
 
Ursprung soll Mais aus der Ukraine sein, der von einem Futtermittelhersteller verarbeitet worden ist. Nach Angaben des Focus stammt der Mais aus einer Schiffslieferung von 2.500 Tonnen biozertifiziertem Mais.
 
Lidl und Rewe zum Beispiel haben sofort reagiert und bundesweit Bio-Eier aus dem Sortiment entfernt.
 
Die gefundenen Werte sollen dennoch nicht gesundheitsgefährdend sein – eine langfristige Aufnahme sei jedoch nicht akzeptabel, heißt es.  Es wurden aber wohl schon mehrere Höfe geschlossen mit der Auflage, Eier und Fleisch nicht in Umlauf zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.