Rückruf für tiefgefrorene, gebratene Enten

| Keine Kommentare

Das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg hat einen Rückruf für gebratene, tiefgefrorene Enten heraus gegeben.
Er gilt für tiefgefrorene Enten ohne Knochen mit Salz und Honig der Firma BINH-AN Entenbraterei aus Welzow. Bei routinemäßiger Entnahme von Proben wurden Listerien gefunden.
Das Produkt
Tief gefrorene „gebratene Enten ohne Knochen mit Salz und Honig“ der Firma BINH-AN Entenbraterei Welzow mit der Angabe „haltbar bis: bei -2°C bis 11. Juni 2010 und bei -18°C bis 11. Juni 2011“
soll nicht verzehrt und zurück gegeben werden.
Ein Vertrieb des Produktes ist hauptsächlich an gastronomische Betriebe mit asiatischer Richtung erfolgt. Der Hersteller hat die Auslieferung an Betriebe in Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg, Saarland und Sachsen angegeben.
Das MUVG warnt,. dass bei nur leichter Erwärmung des Produktes gesundheitliche Schäden hervor gerufen werden können.
Die Erkrankung durch Listerien äußert sich überwiegend in grippeähnlichen Symptomen, auch Erbrechen und Durchfall, wobei ältere, kranke oder schwangere Menschen besonders gefährdet sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.